Montesino

Catalin Dragomir gewinnt die MegaPokerSeries im Montesino

Es war ein Heads-up Marathon, ehe der Sieger beim € 800 Main Event der MegaPokerSeries feststand. Letztlich konnte sich Catalin Dragomir gegen Bence Szaszko durchsetzen und nach einem Deal € 31.250 für seinen Sieg kassieren.

Als massiver Chipleader hatte Bence Szaszko die letzten neun Spieler an den Final Table geführt. Die Blinds waren noch niedrig und ein langer Finaltag wurde erwartet. Tatsächlich ging es dann aber schneller zur Sache als gedacht. Nach zwei Double-ups erwischte es mit Jamila von Perger die letzte Lady im Turnier. Sie traf short mit auf die Pocket 5s von Kristof Papp, das Board half nicht weiter und Jamila musste sich mit Rang 9 begnügen.

Kurz darauf musste auch der erste Ungar den Tisch verlassen. Mit scheiterte Zoltan Toth an von Marek Fritz. Bevor es in die erste Pause ging, hatte auch Sascha Ranzinger Feierabend. Auch bei seinem vierten Final Table bei einer MPS blieb ihm der Sieg verwehrt. Short trat er mit Jacks zum Flip gegen von Catalin Dragomir an, das Board brachte den Treffer für Catalin und das Aus für Sascha auf Rang 7.

Catalin Dragomir konnte sich die Führung sichern und baute sie mit dem geriverten Flush gegen die Two Pair von Marek Fritz weiter aus. Für Marek Fritz war dieser Pot der Anfang vom Ende. Auch Francisco Arce konnte Chips gegen ihn machen und kurz darauf war der Slowake mit gegen die Tens von Catalin Dragomir all-in. Das Board half nicht weiter und Marek nahm Platz 6.

Hubert Baran-Osinski, der an Tag 3 schon gefährlich short gewesen war, musste sich letztlich mit Rang 5 begnügen. Mit reraiste Bence Szaszko all-in, Hubert setzte seine Chips auf . Das Board brachte die Straight für Bence und das Aus für Hubert.

Zu viert am Tisch hatte Catalin Dragomir schon mehr als die Hälfte aller im Spiel befindlichen Chips. Es wurden noch mehr, als er mit den Queens Kristof Papp mit nach Hause schickte. Kurz darauf musste sich auch Francisco Arce mit gegen von Catalin geschlagen geben und man war schon nach rund fünf Stunden im Heads-up angelangt.

Als massiver Chipleader startete Catalin in das Duell gegen Bence Szaszko. Doch die Entscheidung ließ lange auf sich warten. Mehrfach wechselte die Führung und zwischendurch, als die beiden fast gleichauf waren, einigten sie sich auf einen Deal. Beide hatten € 29.750 sicher, € 1.500 blieben im Pot und wurden ausgespielt. Dennoch sollte es noch dauern, ehe der Sieger feststand. Die Vorentscheidung fiel, als Catalin Dragomir mit gegen all-in war und von Bence knapp gecovert war. Das Board brachte den Double-up für Catalin und die Megaführung. In der nächsten Hand war Bence mit gegen .3s: von Catalin all-in. Der Flop brachte den Treffer für Bence, aber der Turn die Straight für Catalin. Der River war eine Blank und Catalin Dragomir war der Sieger der MPS.

Dieses Jahr gibt es noch einen Stopp der MegaPokerSeries, nämlich von 16. bis 20. November in Barcelona. Die Infos findet Ihr unter www.mega-poker-series.info.

sieger-main-event

Rang Name Vorname Nation Preisgeld Deal
1 Dragomir Catalin ROM € 36.000 € 31.250
2 Szaszko Bence HUN € 25.000 € 29.750
3 Arce Bueno Francisco ESP € 16.500
4 Papp Kristof HUN € 11.000
5 Baran-Osinski Hubert POL € 8.590
6 Fritz Marek SVK € 7.110
7 Ranzinger Sascha GER € 5.850
8 Toth Zoltan HUN € 4.830
9 Von Perger Jamila GER € 3.910
10 Papai Laszlo HUN € 3.160
11 Vaverka Jan CZE € 3.160
12 Dittrich Tamas HUN € 3.160
13 Fattahi Afshin AUT € 2.530
14 Andreev Alexey RUS € 2.530
15 Vagner Stefan SVK € 2.530
16 Elstermann Andre GER € 2.170
17 Seelentag Felix GER € 2.170
18 Jezernik Erik GER € 2.170
19 Chalupka Pavel SVK € 1.940
20 Ankucic Nebojsa AUT € 1.940
21 Hurri Jari FIN € 1.940
22 Heredi Daniel HUN € 1.720
23 Nolz Florian AUT € 1.720
24 Coomans Peter BEL € 1.720
25 Boros Zoltan HUN € 1.550
26 Danasevszkij Szerhij UKR € 1.550
27 Pauli Sebastian GER € 1.550

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments