News

Chino Rheem bekommt Bewährung bei der Epic Poker League

Die Schulden von Chino Rheem bei anderen Spielern sorgten während der Premiere der Epic Poker League im Palms für mächtig Aufregung. Grund dafür waren nicht nur die Schulden selbst, sondern der Umstand, dass die EPL einen sehr strengen Ehrenkodex aufgestellt hat. Nun hat Rheem $1.000.000 gewonnen und bekommt von der EPL Bewährung.

Ziel der EPL ist es nicht nur, die besten Spieler an die Tische zu bringen, sondern auch das Ansehen von Poker weiter zu fördern. Da passt es nicht ins Konzept, wenn der Gewinner für viel Ärger sorgt, weil er einigen Spielern Geld schuldet.

Gerade als die EPL im Palms eröffnet wurde, machte Will Molsen im 2+2 Forum öffentlich, dass Rheem ihm $40.000 schulde. Molson blieb nicht der einzige, der Forderungen gegenüber Rheem hatte und so stand sorgte nicht nur die EPL sondern vor allem der ehemalige November Niner für Schlagzeilen.

Rheem setzte sich im Main Event schließlich durch und kassierte die Siegesprämie von $1.000.000. Das Geld hat er aber nicht behalten, sondern bereits dafür verwendet, einen Teil seiner Schulden abzuzahlen. Das ist auch der Grund, warum ihm die EPL nun Bewährung gibt. Sollte jedoch noch eine weitere Meldung über nicht ganz koschere Aktionen von Rheem an die Öffentlichkeit kommen, so verliert er seinen Status und damit auch die Startberechtigung bei der EPL.

Bis zum 2. September hat Rheem nun Zeit, seine Angelegenheiten in Ordnung zu bringen. Dann beginnt im Palms bereits das zweite Event, das wieder aus dem $1.500 Pro/Am Event und dem $20.000 Main Event bestehen wird.


5 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Fragezeichen
10 Jahre zuvor

Wie kann denn einer der 1.ooo.ooo Mio gewinnt nur einen TEIL seiner Schulden bezahlen und dann noch ne Bewährung bekommen ? Das ist doch albern !

Blitzableiter666
10 Jahre zuvor

Wenn Chino mit den 1. Mio nur einen Teil der Schulden bezahlen kann, sind die Schulden logischerweise höher als 1. Mio.
Das sich Gläubiger von Chino öffentlich bemerkbar gemacht haben, heisst ja auch nicht, dass es sich dabei um alle Gläubiger handeln muss.
Die EPL ist keine polizeiliche Behörde. Die könnten ihn maximal sperren, aber auch nur für die EPL.
Mitgründerin der EPL ist Annie Duke, die Schwester von Howard Lederer. Die Frage, die sich offensichtlich niemand bisher stellen will, und viel brisanter ist, nämlich, ob die EPL mit Full Tilt-Geldern finanziert wird.

Name
10 Jahre zuvor

Ehrenkodex bei Poker, da lachen sogar die Hühner!!

Alex
10 Jahre zuvor

Er hat mit Sicherheit keine 1 Mio. $ bekommen. Er wurde zu 100% gestaked (zumindest teilweise) da er keine 20.000 $ aufbringen konnte. Bei Twitter hat er vorher immer seine Bankroll gepostet und die war kurz vorher 2.000 $. Die Frage ist nur wieviel er selber für dieses Turnier aufgebracht hat und wieviel er rausgehandelt hat. Kann leicht sein dass er „nur“ 200.000 $ bekommen hat.

Pokernoob
10 Jahre zuvor

Bei Poker geht es immer noch um Geld und manchmal viel Geld. Das halt Elemente von Glueckspiel fuehrt zu unzaehligen broked Profis, die sich ihre Sucht nur noch mit Staken und Schulden befriedigen koennen.

Das ist halt die haessliche Seite dieser Szene und gehoert leider dazu.

All die online sites wollen uns glaubhaft machen, dass Koennen und Faehigkeiten hinter Poker steckt. Leider besitzen nur ganz wenige diese Skills, der Rest hat einfach Glueck gehabt.

Machen wir uns nichts vor. Wir haben es mit Glueckspiel zu tun und nur die sollen spielen, die es sich leisten koennen.