WPT

Chris Moorman triumphiert bei der WPT LA Poker Classics

Er hat es geschafft. Nach unzähligen Online-Titeln hat sich Chris Moorman nun auch seinen ersten WPT Champion Titel gesichert. Beim $10.000 World Poker Tour (WPT) Championship Event der LA Poker Classics setzte er sich durch und kassierte die Siegesprämie von $1.015.460.

Michael Rocco kam als Chipleader an den Final Table. Chris Moorman machte von Beginn an Druck, Adam Friedman fiel gleich weit zurück. Er musste dann auch als erster den Tisch verlassen, als er mit gegen von Glenn Lafaye antrat und gleich am Flop das Ass kam. In einem Riesenpot holte sich Moorman dann die Führung von Rocco. Schon vor dem River waren fast drei Millionen im Pot. Rocco spielte 930k, Moorman ging für 1,6 Mio. all-in, Rocco foldete und der Monsterpot ging an Moorman.

Auch der nächste Seat open ging aufs Konto von Moorman. Mit Pocket 10s konnte er Josh Neufeld mit nach Hause schicken. Moorman baute seine Führung weit aus, doch Michael Rocco gelang die Revanche, als Moorman auf einem Board von aufgab.

Zu viert am Tisch ging es lange Zeit hin und her, viele Chips wechselten die Besitzer und Glenn Lafaye holte sich die Führung. Platz 4 ging schließlich an Patrick Bruel, der auf dem Flop mit all-in ging. Moorman callte mit , Turn und River änderten nichts und Bruel räumte seinen Platz.

In einem weiteren Riesenpot musste sich schließlich Michael Rocco auf Platz 3 verabschieden. Glenn Lafaye raiste auf 325k, Michael Rocco ging für rund zwei Millionen all-in mit . Chris Moorman ging mit ein bisschen mehr und Pocket 10s all-in, Lafaye callte mit . Das Board und die Straight brachte Moorman ins Heads-up, während Rocco mit Platz 3 gehen musste.

moormanMit 7,7 Mio. Chips startete Moorman ins Heads-up, Lafaye hatte mit 8,2 Mio. die knappe Führung. Das Duell zog sich ein wenig, Moorman grindete sich langsam hoch bis er seinen Vorsprung auf 5:1 ausgebaut hatte. Die Entscheidung fiel schließlich in Hand # 164. Glenn Lafaye limpte und callte das Raise von Moorman. Auf dem Flop raiste Lafaye mit all-in, Moorman snappte mit . Der Turn änderte ebenso wenig wie der River und Chris Moorman war der LAPC Champion 2014.

1: Chris Moorman – $1.015.460
2: Glenn Lafaye – $662.840
3: Michael Rocco – $423.440
4: Patrick Bruel – $332.190
5: Josh Neufeld – $264.520
6: Adam Friedman – $200.440


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments