News

Christian Lusardi – Anklage wegen gefälschter Poker Chips

0

Bei den Borgata Winter Open 2014 in Atlantic City schmuggelte Christian Lusardi gefälschte Poker Chips in ein $2.000.000 Gtd Event und wurde erwischt. Nun muss sich der Amerikaner dafür vor Gericht verantworten.

Es war eine kuriose Geschichte, die man sich innerhalb der Poker-Community noch in Jahren erzählen wird. Bei 27 verbliebenen Spielern wurde ein $560 NLHE Event im Borgata gestoppt, da die Turnierleitung gefälschte Jetons entdeckte.

Ein Verdächtiger war schnell gefunden, denn im Harrah’s Resort entdeckten Mitarbeiter weitere Chips, die ein Abflussrohr im Hotel verstopften. Das Abflussrohr wiederum führte zu einem Hotelzimmer, welches Christian Lusardi gemietet hatte.

Nun wurde der 43-Jährige offiziell angeklagt. Wegen dreier Vergehen – Fälschung, versuchter Diebstahl und Sachbeschädigung – wird sich Lusardi vor Gericht verantworten müssen. Der Mann aus North Carolina wurde im Übrigen erst im April dieses Jahres, wegen Raubkopierens von DVDs, zu fünf Jahren Haft verurteilt.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT