News

Claudio Piceci am Final Table der EPT San Remo

0

Der in der Schweiz lebende Italiener Claudio Piceci ist der letzte deutschsprachige Spieler unter den acht Finalisten der PokerStars European Poker Tour (EPT) San Remo. Claudio Rinaldi wurde Final Table Bubble Boy. Als Chipleader geht heute Jakob Carlsson ins Finale.

Es war ein langer und auch spannender Tag 5 bei der EPT San Remo. 24 der 1.240 Spieler waren noch übrig, darunter einige Hoffnungsträger für einen deutschen oder schweizer Sieg. Kaum hatte Tag 5 begonnen, waren es auch schon zwei Spieler weniger. Claudio Rinaldi dagegen konnte mit Kings gegen :Ax: :Kx: verdoppeln. Mit :Ax: :Kx: verabschiedete er dann selbst Armando Grazino, der :Kx: :10x: hielt, auf Rang 21.

Als nächsten erwischte es dann den  Schweizer Ronny Kaiser. Toni Pettersson ging aus dem SB mit :Qx: :Jx: all-in, Ronny callte im BB mit :Ax: :10x: . Am Board :Kx: :5x: :9x: :4x: :Qx: und Pettersson verdoppelte. Damit war Ronny auf 1 Mio. zurückgefallen und gleich darauf krachten die beiden wieder aufeinander. Pettersson raiste im CO, Ronny reraiste am Button. Am Flop :10x: :7x: :5x: , Ronny ging all-in mit :Ax: :Qx: , Pettersson callte mit :Ax: :10x: . Turn und River änderten nichts und Ronny musste gehen.

Der nächste war ein Deutscher. Mit :Kx: :Qx: lief Kadir Karabulut gegen die Asse von Michael Piper. Am Board keine Hilfe für Kadir und er musste sich mit Platz 19 begnügen. Thang Duc Nguyen musste dann einen Pot gegen Alexey Rybin aufgeben und fiel auf rund 500k zurück. In der nächsten Hand ging Thang nach einem Raise im SB mit :Kx: :Qx: all-in. Ramon Cserei callte mit :Ax: :6x: . Am Board :9x: :Ax: :9x: :6x: :10x: und damit Platz 18 für Thang.

Als Paul Berende sich mit Platz 17 verabschiedete, wurden die verbliebenen 16 Spieler an  zwei Tische zusammengesetzt. Kaum wieder begonnen, war es Mohsen Tayfeh, der ging. Mit Pocket 9s trat er gegen die Jacks von Michael Piper an. Keine Treffer am Board und Mohsen nahm Platz 16.

Mit 15 Spielern ging es auch in die Dinnerbreak und so recht wollte keiner gehen. Auch Claudio Rinaldi hatte noch nicht vor, seinen Platz zu räumen und er verdoppelte mit :Ax: :Kx: gegen Pocket 8s. Dermot Blain dagegen verlor sein All-in und er ging mit Platz 15. Claudio Piceci verabschiedete Erik Tamm mit Platz 14 und er nahm auch Allan Baekke einen Riesenpot ab. Baekke raiste, Claudio reraise, worauf Allan all-in ging. Claudio überlegte eine Weile und callte mit :Ax: :Kx: , Allan zeigt Pocket 5s. Am Board :Jx: :9x: :Ax: :10x: :3x: und Allan fiel weit zurück. Vor ihm verabschiedete sich noch Per Linde, aber dann musste der EPT Snowfest Gewinner den Traum vom Back-to-Back Erfolg auf Platz 12 aufgeben.

Als es um den Final Table ging, wurde die Sache ein wenig zäh. Ramon Cserei musste sich schließlich mit Platz 11 begnügen, Dmitry Stelmak mit Platz 10. Die verbliebenen neun wurden an einen Tisch zusammengesetzt. Für Claudio Piceci wurde es langsam eng, aber er konnte mit Pocket 6s gegen Liv Boeree mit :Ax: :Kx: verdoppeln. Am Flop :6x: :9x: :10x: ging Boeree all-in, Claudio callte mit dem Set. Turn :Qx: , River :10x: und Claudio stand wieder bei 4,6 Mio.

Auch Claudio Rinaldi wollte es ihm gleichtun. Im SB pushte er mit :Ax: :Qx: , Jakob Carlsson callte im BB mit Pocket 4s. Das Board :Jx:  :Jx: :9x: :10x: :Jx: halt Claudio aber nicht weiter und damit musste sich Claudio Rinaldi mit der Rolle des Final Table Bubble Boys begnügen.

Heute um 12 Uhr startet der Final Table. Claudio Piceci ist zwar Italiener, aber ein bisschen doch schweizer Hoffnungsträger. Chipleader am Final Table ist Jakob Carlsson und das mit über doppelt so vielen Chips wie sein nächster Verfolger. Aber noch ist nichts entschieden. Alle acht haben € 90.000 sicher, auf den Sieger warten € 1.250.000. Live zu sehen gibt es die Action natürlich wieder auf eptlive.com und im Pokerstarsblog.

Chipcount:

Name Land Status Chip Count
Jakob Carlsson Sweden PokerStars player 13.525.000 Seat 4
Toni Pettersson Finland PokerStars qualifier 5.035.000 Seat 7
Michael Piper UK PokerStars qualifier 4.600.000 Seat 8
Claudio Piceci Italy
4.460.000 Seat 1
Liv Boeree UK 3.440.000 Seat 6
Atanas Georgiev Bulgaria 2.520.000 Seat 3
Alexey Rybin Russia 1.890.000 Seat 2
Giuseppe Diep Italy 1.830.000 Seat 5

Payouts:

1 – €1.250.000
2 – €750.000
3 – €420.000
4 – €345.000
5 – €270.000
6 – €210.000
7 – €150.000
8 – €90.000
9 – Claudio Rinaldi — Switzerland — €63.500
10 – Dmitry Stelmak — Russia — €63.500
11 – Ramon Cserei — Romania — PokerStars player — €50.000
12 – Allan Baekke — Denmark — €50.000
13 – Per Linde — Sweden — €40.000
14 – Erik Tamm — Sweden — €40.000
15 – Dermot Blain — Ireland — €35.000
16 – Mohsen Tayfeh — Germany — €35.000
17 – Paul Berende — Holland — PokerStars qualifier — €30.000
18 – Thang Duc Nguyen — Germany — PokerStars qualifier — €30.000
19 – Kadir Karabulut — Turkey — €30.000
20 – Ronny Kaiser — Switzerland — PokerStars player — €30.000

21 – Armando Graziano — Italy — €30.000
22 – Jens Thorson — Sweden — PokerStars player — €30.000
23 – Luigi Pignataro — Italy — €30.000
24 – Paul Valkenburg — Holland — €30.000

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT