PokerStarsLive

Connor Drinan ist der EPT Barcelona High Roller Champ

Auch das € 10.300 High Roller Event der PokerStars European Poker Tour (EPT) Barcelona wurde gestern entschieden. Die Deutschen konnten nicht mitmischen, als Connor Drinan den Sieg für € 849.200 einfuhr.

Noch waren es 36 Spieler gewesen, als der Finaltag begann. Julian stuer und Christopher Frank hatten beste Ausgangspositionen, Pascal Hartmann lag im Mittelfeld. Christopher Frank konnte mit den Königen Robin Ylitalo mit verabschieden, während Julian Stuer in weiterer Folge Chips gegen Jiri Horak lassen musste.

Während Julian Stuer langsam aber doch stetig abbaute, konnte Christopher Frank aufbauen. So eliminierte er mit auch Shortstack Francis-Nicolas Bouchard mit . Natascha Barbour landete auf Rang 23, als sie mit den Jacks auf :Ks. von Anthony Zinno traf und das Board brachte. Christopher Frank war weit nach vorne gekommen, fiel aber zurück, als Joseph Cheong gegen ihn verdoppelte. Er konnte dann aber mit den Jacks gegen :As. von Oleksii Koroshenin verdoppeln.

Als es an die letzten beiden Tische ging, waren noch alle drei Deutschen mit dabei, wenngleich in der unteren Hälfte des Chipcounts. Mittlerweile war Pascal Hartmann der beste der drei. Christopher Frank musste Koroshenin seine Chips zurückgeben, doch kurz darauf konnte Pascal Hartmann einen großen Pot gegen ihn sicher. Im Duell der Deutschen eliminierte dann Pascal Christopher. Auf ein Raise mit war Christopher short mit all-in, das Board und Christopher musste auf Rang 14 gehen.

Julian Stuer landete auf Rang 11, als er am Turn mit gegen von Patrick Leonard all-in war. Der River brachte keine Rettung und alle Hoffnungen ruhten nun auf Pascal Hartmann.

Abei acht verbliebenen Spielern am Final Table war Pascal dann aber schon der Shortstack. Er verdoppelte gegen Patrick Leonard, konnte aber nicht daran anschließen und war kurz darauf wieder mit gegen die Könige von Patrick Leonard all-in. Das Board hatte nichts für Pascal zu bieten und so musste er sich auf Rang 8 für € 124.400 verabschieden.

Patrick Leonard ging gleich als nächster, mit Queens lief er gegen die Kings von Mihails Morozovs. Im SB stellte dann Joseph Cheong mit all-in, Connor Drinan callte im BB mit . Das Board half Cheong nicht und er landete auf Rang 6.

Auch Ari Engel fiel Connor Drinan zum Opfer, wobei Drinan im SB auf setzt und Engel Connor_Drinan-Winner_Event_49-EPT_13-Barcelona-6776im BB mit callte. Das Board Kd: .5h: schickte Ari Engel mit Rang 5 nach Hause. Zu viert ging es dann einige Zeit, ehe Oleksii Koroshenin mit an von Connor Drinan scheiterte.

Kyle Keranen scheiterte mit an den Jacks von Mihails Morozovs und damit saß Morozovs nun Connor Drinan im Heads-up gegenüber. Sie starteten ziemlich ausgeglichen, Connor Drinan konnte schnell eine 2:1 Führung aufbauen. Morozovs konnte noch einmal aufholen, aber am Ende gab es kein Vorbeikommen mehr an Connor Drinan. In der letzten Hand gingen die Chips am Flop in die Mitte. Morozovs hielt , Drinan . Turn und River änderten nichts mehr und so konnte Connor Drinan über den EPT High Roller Titel jubeln.

 

POS NAME COUNTRY STATUS PRIZE
1 Connor Drinan USA 849.200
2 Mihails Morozovs Latvia 616.840
3 Kyle Keranen USA 496.440
4 Oleksii Khoroshenin Ukraine 396.700
5 Ari Engel Canada Live satellite winner 307.900
6 Joseph Cheong USA 233.300
7 Patrick Leonard UK 169.700
8 Pascal Hartmann Germany 124.400
9 Ilkin Amirov Azerbaijan 95.720
10 Olov Jansson Sweden Live satellite winner 78.550
11 Julian Stuer Germany 78.550
12 Jean Ferreira Canada 67.100
13 Anthony Zinno USA 67.100
14 Christopher Frank Germany 58.480
15 Damian Salas Argentina 58.480
16 Davidi Kitai Belgium 49.875
17 Gregory Goldberg USA 49.875
18 Iliodoros Kamatakis Greece Live satellite winner 44.140
19 Pasquale Grimaldi Italy 44.140
20 Aaron Lim Australia 44.140
21 Joseph Serock USA 38.410
22 Rafael Moraes Brazil 38.410
23 Natasha Barbour Canada 38.410
24 Jiri Horak Czech Republic Live satellite winner 32.680
25 Luiz Duarte Ferreira Filho USA 32.680
26 Francois-Nicolas Bouchard Canada 32.680
27 Ivan Luca Argentina 32.680
28 Samuel Vousden Finland 27.800
29 Benjamin Pollak France 27.800
30 Mike McDonald Canada 27.800
31 Shan Huang China 27.800
32 Aliaksei Boika Belarus 23.790
33 Robin Ylitalo Sweden Live satellite winner 23.790
34 Daniel Erlandsson Sweden 23.790
35 Georgios Zisimopoulos Greece 23.790
36 Ryan McEathron Canada 23.790
37 Erwann Pecheux France 23.790
38 Sebastian Veghinas Romania 23.790
39 Charlie Carrel UK 23.790
40 Felipe Ramos Brazil Team PokerStars Pro 20.920
41 Marc-Olivier Perrault Canada 20.920
42 Mikhail Rudoy Russia 20.920
43 Aurelien Guiglini France 20.920
44 Marc Macdonnell Ireland 20.920
45 Vicente Delgado Spain 20.920
46 Bartlomiej Machon Poland 20.920
47 Rainer Kempe Germany 20.920
48 Senh Ung UK 20.920
49 Nicola D’Anselmo Italy 20.920
50 Luc Greenwood Canada 20.920
51 Igor Yaroshevskyy Ukraine 20.920
52 Doron Davidovitz Israel Live satellite winner 20.920
53 Iegor Zarev Ukraine 20.920
54 Keith Johnson UK 20.920
55 Laurynas Levinskas Lithuania 20.920
56 Davide Marchi Italy 19.200
57 Andrei Chernokoz Russia Live satellite winner 19.200
58 Elliot Smith Canada 19.200
59 Adrian Mateos Spain 19.200
60 Aleksei Platonov Russia 19.200
61 Louis Salter UK 19.200
62 Hady El Asmar Lebanon 19.200
63 Sergey Lebedev Russia 19.200
64 Rhys Jones UK 19.200
65 Dorian Rios Pavon Venezuela 19.200
66 Emil Ekvardt Sweden 19.200
67 Dominik Nitsche Germany 19.200
68 Federico Sztern Castanola Uruguay 19.200
69 Vlado Banicevic Montenegro 19.200
70 Gilbert Diaz France 19.200
71 Preben Stokkan Norway 19.200
72 Philippe D’Auteuil Canada 18.110
73 Martin Finger Germany 18.110
74 James McCrink USA 18.110
75 Paul Newey UK 18.110
76 Ahmed Fatah France 18.110
77 Jannis Brauer Germany 18.110
78 Zoltan Szabo Hungary 18.110
79 Cornelis Van Gent Italy 18.110
80 Eddy Maksoud Lebanon 11.695
81 Sven Andersson Sweden Live satellite winner 11.695
82 Kristoffer Edberg Sweden 11.695
83 Pierre Calamusa France 11.695
84 Piotr Franczak Poland 11.695
85 Noah Vaillancourt Canada Live satellite winner 11.695
86 Sergey Sergeev United Arab Emirates Live satellite winner 11.695
87 Andrey Kotelnikov Russia 11.695
88 Stefan Schillhabel Germany 11.695
89 Alex DiFelice Canada 11.695
90 Pratyush Buddiga USA 11.695
91 Iacopo Brandi Italy Live satellite winner 11.695
92 Walid Bou Habib Lebanon Live satellite winner 11.695
93 Erik Hellman Sweden 11.695
94 Nicolas Cardyn UK Live satellite winner 11.695
95 Brian Yoon USA 11.695
96 David Benefield USA 11.695
97 Danut Chisu Romania 11.695
98 Donghai Wu China 11.695
99 Andrey Shatilov Russia 11.695
100 Niklas Astedt Sweden 11.695
101 Andrew Christoforou UK Live satellite winner 11.695
102 Francois Billard Canada 11.695
103 Eugene Katchalov Ukraine 11.695
104 Anton Wigg Sweden 11.695
105 Nabil Sasso Sierra Leone 11.695
106 Josip Simunic Austria 11.695
107 Moritz Dietrich Germany 11.695
108 Darrell Goh UK 11.695
109 Alex Komaromi Uruguay 11.695
110 Diego Zeiter Switzerland 11.695
111 Max Silver UK 11.695
112 Felix Courdin Uruguay Live satellite winner 11.695
113 Mohsin Charania USA 11.695
114 Alain Goldberg Switzerland 11.695
115 Patrick Mahoney USA 11.695
116 Jerry Odeen Sweden 11.695
117 Nuno Pereira Ascensao Portugal 11.695
118 Shivan Abdine Australia 11.695
119 Koray Aldemir Germany 11.695

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments