News

Coronavirus: Atlantic City macht Casinos dicht

Aufgrund der Coronavirus-Krise kündigte Gouverneur Phil Murphy die Schließung der Casinos in Atlantic City an.

Der Covid-19 Ausbruch in den USA führte am Wochenende dazu, dass landesweit Casino vorläufig den Betrieb einstellten. In Atlantic City wurde dennoch weitergespielt, zumindest bis gestern um 20 Uhr.

Aufgrund des hohen Sicherheitsrisikos ordnete Phil Murphy die sofortige Schließung der neun Casinos an: „Es ist nicht mehr die Zeit für Business as usual“ so der Gouverneur. Zwar sind noch keine Infizierten in Atlantic City gemeldet, doch im US-Bundesstaat New Jersey gibt es fast 200 verzeichnete Fälle.

Wann die Casinos ihre Pforten wieder eröffnen, ist nicht bekannt. 1976 wurde das Glücksspiel in Atlantic City erlaubt. Seitdem wurden die Casinos dreimal aufgrund von Orkanen (1985, 2011 & 2012) sowie einmal aufgrund eines Regierungsstillstands (2006) geschlossen. Niemals jedoch mehr als fünf Tage.


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments