News

Crown Resorts: Keine Lizenz für das Milliardenprojekt in Sydney?

Für eine Lizenz „nicht geeignet“. Harsche Kritik an Crown Resorts. Dem Casinounternehmen droht nun eine Verweigerung der Lizenz.

Auf 751 Seiten schildert Patricia Bergin im Detail, was bei Crown Resorts im Argen liegt. Die ehemalige Vorsitzende Richterin des Obersten Gerichtshofs in New South Wales hat ihren lang erwarteten Untersuchungsbericht nun vorgelegt.

Zur Sprache kommen mögliche Geldwäsche und Kontakte zu Firmen, die wiederum in Verbindung mit dem organisierten Verbrechen gebracht werden. So kommt Bergin zu dem Entschluss, dass Crown Resorts für eine Lizenz in New South Wales nicht geeignet ist.

Diese wird für das Crown Sydney benötigt. Das Prunkstück in Barangaroo wurde für umgerechnet €1,4 Milliarden hochgezogen und beherbergt neben Apartments, Clubs und Restaurants auch ein Casino. Der Bau des 270 Meter hohen Gebäudes wurde erst im Dezember finalisiert.

Der Bergin Report bedeutet jedoch nicht das endgültige Aus für das neue Casino in Sydney. So enthält der Bericht Verbesserungsvorschläge. Sollte Crown Resorts nachbessern kann es eine Spielerlaubnis geben.

Crown Resorts wird sich bemühen. Die Vorwürfe rund um dubiose Bankkonten und zweifelhafte Praktiken, wie chinesische VIP-Kunden akquiriert werden, veranlasste auch eine Untersuchung im Bundesstaat Victoria. Dort wird nun die Lizenz für das Crown Melbourne neu verhandelt.


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments