Partypoker

Daniel „Jungleman“ Cates holte Heat 2 von Gruppe A der Premier League

Drei Levels waren letzte Nacht noch gespielt worden, ehe es heute Nachmittag mit dem zweiten Heat von Gruppe A der PartyPoker Premier League weiterging. Am Ende sollte es Daniel Cates sein, der sich die volle Punktzahl holen konnte.

Marvin Rettenmaier war der Shortstack, als es mit einiger Verspätung wieder weiterging. Er konnte aber zwei Mal verdoppeln, während Antonio Esfandiari leer ausging. Auch Sam Trickett konnte nur zwei Punkte mitnehmen, nachdem er einen Riesenpot mit Queens gegen die Kings von Scott Seiver verloren hatte.

Auf Rang 6 war dann für Marvin dennoch Feierabend. Er setzte auf Pocket 9s, doch Daniel Cates traf mit seinen König am Flop und Marvin musste sich mit Platz 6 begnügen. Scott Seiver, der im ersten Heat leer ausgegangen war, konnte im zweiten zumindest Platz 5 holen und wahrte zumindest noch die Chance aufs Finale. Er check-raiste am Flop mit all-in, Daniel Negreanu callte mit

Interessant war einmal mehr die Kombination Phil Hellmuth vs. Daniel Negreanu. Dass die beiden keine Freunde sind und auch keine mehr werden, weiß man. Beide sind bekanntlich auch nicht auf den Mund gefallen und der Umstand, dass Daniel nahezu jede Hand gegen Phil gewann, sorgte entsprechend für Stimmung am Tisch. Von Phil gab’s ein „Best of Phil Hellmuth“, nur der umgefallene Stuhl fehlte noch. Aber selbst er nahm es zwischendurch auch mit Humor – was sollte ihm den anderes übrig bleiben, wenn er sogar von von Daniel geschlagen wurde. Short setzte Phil dann auf gegen die Pocket 3s von Jonathan Duhamel. Das Board und Phil nahm Platz 4.

Zu dritt am Tisch war Daniel Negreanu knapper Chipleader vor Jonathan Duhamel, Daniel Cates lag aber auch nur knapp dahinter. Duhamel konnte sich aber schnell die Führung holen, als er mit Drilling König traf und Daniel Cates mit für zwei Paar gegen ihn spielte. So war es wieder Duhamel, der als erster die Millionengrenze knackte. Cates holte sich dafür gleich einen Big Pot gegen Negreanu und alles war nach wie vor offen.

Sehr schnell war man dann aber im Heads-up. Mit war Negreanu gegen von Cates all-in. Der Flop war gut für Negreanu, der Turn machte ihm berechtigte Kopfzerbrechen, denn die am River brachte Daniel Cates die Straight und Daniel Negreanu Platz 3.

duhamel_cates_huAuch das Heads-up sollte auch nicht allzu lange dauern. Schuld daran war aber ein Pot, dessen Entwicklung so nicht vorhersehbar war. Preflop reraiste Daniel Cates mit , Jonathan Duhamel callte mit . Als Cates am Flop checkte, ging Jonathan all-in – und der Snap Call war programmiert. Turn und River halfen Duhamel nicht weiter und Cates verdoppelte. Duhamel blieben nur 62k, die er blind in der nächsten Hand mit setzte. Daniel callte mit ebenfalls blind, das Board änderte nichts und so konnte Jonathan verdoppeln. In der nächsten Hand gingen die Chips wieder in die Mitte, dieses Mal mit von Jonathan und von Daniel. Das Board brachte erneut den Verdoppler für Jonathan, der nun wieder knapp über Startingstack und bei rund 10 BBs angelangt war. Der nächste Pot wurde erst am Flop von Duhamel all-in gespielt und Cates foldete. In den folgenden Händen pushte Duhamel und konnte immer wieder die Blinds von Cates einsammeln. Als er dann wieder mit all-in pushte, callte Daniel mit . Der Flop brachte Jonathan noch Outs, Turn , River und der zweite Heat von Gruppe A ging an Daniel Cates.

Nun ist wieder Gruppe B an der Reihe und es bleibt abzuwarten, ob der Abend wieder so lange wird wie gestern. Den Live-Stream findet Ihr unter http://www.partypoker.com/blog/livestream/partypoker-com-premier-league-poker-vi-live-stream.html.
gruppea_2


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments