Kolumnen

Das FCB-Duell – FC Basel gegen FC Bayern

4

Es gibt viele erfolgreiche FCBs und viele Verbindungen, die unter ihnen historisch erwähnenswert sind. So war es beim FC Barcelona der Zürcher Hans Gamper, der nach meiner Meinung den besten Club der Welt gründete. Die Vereinsfarben (Rot/Blau) übernahm er vom FC Basel oder eventuell vom damaligen Club FC Excelsior Zürich. Doch lassen wir die Basler im Glauben, dass sie die Inspiration waren.

Jetzt kommt aber ein anderer großer FCB am Mittwoch zu Besuch nach Basel. Der FC Bayern München, man kann ihn hassen oder lieben. Als Zürcher empfinde ich etwa das gleiche beim FC Basel, jedoch springe ich über meinen Schatten und bleibe gerne Patriot für den heimischen Underdog. Favorit ist der FC Bayern. Bei einer Quote von 7.0 vor dem Spiel fängt meiner Meinung nach doch erst der Spaß an, auf Basel zu wetten. Generell finde ich die Quoten auf die Bayern (wie bei vielen englischen Vereinen) etwas hoch bewertet.

Der FC Bayern München ist in der Meisterschaft gegen den SC Freiburg (der mit dem Niveau des FC Basel vergleichbar ist) nur mit einem mageren 0:0 wieder zurück in die Bayernmetropole gefahren. Momentan steht man in der Deutschen Meisterschaft auf Platz 3. Arjen Robben steht in der Kritik und Schweinsteiger ist wieder verletzt. Doch auf jeder Position hat dieser Topclub auch Top-Ersatzspieler. Mit Jupp Heynckes steht ein gewiefter Fuchs an der Seitenlinie, der auch unpopuläre Entscheidungen treffen kann.

Der FC Basel ist momentan eingespielt und hat seine Spieler bis zum Sommer halten können. Sie sind zwar auch nur mit einem Unentschieden vom letzten Meisterschaftspiel gegen die Young Boys Bern nach Hause gefahren, haben einen Rückstand aufgeholt, was die Moral des Kollektivs beweist. Xherdan Shaquiri hat gerade bei Bayern unterschrieben und wird im Sommer an die Isar wechseln. Er will seiner jetzigen Mannschaft sicher ein gebührendes Abschiedsgeschenk machen und auch jeder andere Spieler ist topmotiviert und fit. Genau mit dieser Einstellung könnte, wie gegen Manchester United, erneut eine Überraschung gelingen.

Da ich das Spiel live verfolgen werden, werde ich zuerst auf Basel setzen und während des Spiels, bei einem allfälligen Vorsprung der Schweizer Heimmannschaft eine Livewette gegen den FC Basel (Laywette: also auf Bayern und Unentschieden) setzen und darauf achten, dass ich in meinen Einsatz bei der Auszahlung etwa vervierfachen kann.

Auch wenn es patriotisch und illusorisch klingen mag, ist es mir Wert, einen kleinen Betrag auf den FC Basel zu setzen. Auch als Zürcher.

Cheers,

Martin Bertschi

4 KOMMENTARE

  1. nice one, hatte aufgrund der Quoten und der schlechten Form der Bayern nen ähnlichen Plan, aber der Skirückfahrstau bei Bregenz hat mir nen Strich durch die Rechnung gemacht. -.-
    Dennoch Glückwunsch 🙂

  2. @Swissace Quote 6.2fach (preflop) 100%, während des Spiels 22.12 Uhr (66%) nachgelegt mit Quote 8, 22.24h nachgelegt zu 12.85 (20%)x. Laywetten um 22.28h(auf Untentschieden und Sieg Bayern = Auscash)plaziert nach dem Tor.

    Resüme:
    Einsatz insgesamt: 186%
    Gewinn insgesamt: 1195%
    Abzüglich
    Laywetten letzte Minuten: – 210%
    Gebühren Wettanbieter: – 48%

    Reingewinn: + 751% = 7,51fach

    Optimierungsmöglichkeiten:
    – Zocken bis zum Ende und Laywette nicht plazieren… aber Bayern ist Bayern und ein Spiel dauert 90 Minuten und die letzten Sekunden

    Cheers
    Martin

Schreibe einen Kommentar zu Martin Bertschi Abbruch