News

Deutsche Pokermeisterschaft im Casino Schenefeld

5

Am kommenden Wochenende ist es wieder so weit. Von 12. bis 14. November 2009 wird der Deutsche Pokermeister 2009 gesucht. Ausgerichtet wird die Deutsche Pokermeisterschaft (DPM) dieses Jahr im Casino Schenefeld bei Hamburg.

Schon seit Wochen ist die DPM ausverkauft. Das Buy-in beträgt € 2.000, insgesamt werden an den beiden Starttagen (12. und 13. November) 160 Spieler antreten. Damit geht es um € 320.000, der Sieger geht in jedem Fall mit € 100.000 nach Hause.

Wenngleich oft kritisiert wird, dass es nur noch noch eine „norddeutsche“ Meisterschaft ist, der Titel bringt noch immer einiges an Prestige mit sich. Florian Langmann setzte sich 2006 in der Spielbank Berlin durch und feierte dort seinen ersten großen Live-Erfolg. 2007 unterlag Mickey Finn im Heads-up Ismail Dagli, letztes Jahr scheiterte Jan-Peter Jachtmann an Roberto Dona. Auch dieses Jahr wird es ein hochkarätiges Starterfeld geben. Pokerstorm Dragan Galic wird ebenso ins Geschehen eingreifen wie Jan Peter Jachtmann, PokerStars Pro Katja Thater samt Jan von Halle, 888 Pro Michael Keiner, Marc Gork und viele andere mehr.

Gespielt wird eben mit zwei Starttagen, an jedem Tag werden neun Levels gespielt. Wer am Ende von Level 9 noch Chips übrig hat, darf am Samstag, den 14. November 2009, zum großen Finale wiederkommen und um den Titel kämpfen. Bezahlt wird nur der Final Table mit den besten zehn Spielern. Aber wer hier antritt, will ohnehin nicht nur ins Preisgeld kommen, sondern vor allem den Titel gewinnen.

Pokerchef Agron Salihi und sein Team sind auf jeden Fall bestens für den Ansturm der Pokerspieler gerüstet. Am Sonntag, den 15. November 2009 gibt es außerdem eine Premiere im Casino Schenefeld. Denn das Casino wird auch da geöffnet haben und lädt zu einem € 400 No Limit Hold’em Freezeout ein. Details findet Ihr unter www.casino-sh.de.

5 KOMMENTARE

  1. Ich muss ein paar Worte zum Thema „deutsche Meisterschaft“ loslassen:

    Wie kann es sein das eine DM auf max. 160 Spieler gecappt wird?

    Wie kann es sein,das eine DM 6 wochen vor Start ausverkauft ist?

    Wie kann es sein,dass Satellites grundsätzlich nur im Norden gespielt werden?

    Man sollte es „norddeutsche Meisterschaft“ oder „deutscher Meister durch Satellites“ nennen,aber nicht Deutsche Meisterschaft.

    Die ganze Veranstaltung ist die reinste Farce!

    Nehmt euch ein Beispiel an Österreich!
    Deutsche Casinos – > biggest joke ever

  2. Hi Julian

    Ich werde mal versuchen die Fragen

    zum Thema „Deutsche Pokermeisterschaft“

    zu beantworten.

    Das die DPM auf max.160 Spieler

    gecappt wird, finde ich persönlich auch

    sehr traurig und hoffe das die

    Teilnehmerzahl zur DPM 2010 deutlich

    erhöht wird.

    Die Begründung der Veranstalter

    für die Capp ist, angeblich

    Platzmangel.

    Diese Ausrede halte ich für etwas

    billig, denn es machen max.80 Spieler

    pro Hauptrunde mit,also Tag1a und

    Tag1b.

    Es wäre kein problem zusätzlich einen

    Tag1c einzuführen.

    Einzige Gefahr wäre,wenn sich

    durch die 3 Hauptrunden Tage mehr

    als 80 für den Finaltag qualifizieren

    würden,denn dann könnte man wirklich

    Platzmangel in den kleinen Casinos

    bekommen.

    Zur Frage 2.

    Es wurden 16 Satellites in den

    4 Veranstaltenden Casinos gespielt,

    dadurch haben sich natürlich viele

    schon im voraus Qualifiziert,denn das

    erste begann schon ende August!!

    Ich schätze mal min. 60% durch

    Satellites(ohne Gewähr)die verbliebenen

    Tickets waren bereits reserviert und

    gingen weg wie warme sämmeln.

    Zur Frage 3.

    Die Satellites werden nur im Norden

    gespielt,weil die Veranstaltenden (also

    die 4 Casinos)aus Norddeutschland kommen

    und Satellites nur in ihren eigenen

    Räumen erlauben,schade ist natürlich

    das sich keine anderen Casinos aus

    Mittel oder Süddeutschland

    anschliesssen.

    Die Frage ist auch ob die jetztigen

    Veranstaltenden Casinos aus eigenem

    interesse dies

    überhaupt zulassen wollen, denn alle

    4 Jahre ist einer der jetzigen Casinos

    veranstaltungsort und damit kommt

    wieder Geld in die kasse.

    Zun den beiden Ausagen:

    Natürlich könnte man es „Norddeutsche

    Meisterschaft“ nennen, aber Deutsche

    Meisterschaft hört sich doch viel

    grösser und interesannter an, und das

    Namensrecht für dieses Turnier ist

    geschützt(Deutsches Patentamt)

    und wer hat wohl die Namensrechte??

    Drei mal darfst du raten. :D

  3. @Yildiray: Danke für die ausführliche Antwort!

    Ich persönliche habe die DM letztes Jahr im Esplanade gespielt.
    Hatte mich damals 4 Wochen vorher noch per Banküberweisung einkaufen können.
    Wollte dieses Jahr eigentlich auch gerne teilnehmen,nur wird man ja irgendwie seiner „Chance“ beraubt.

    Zum Thema Platzmangel: Im Esplanada war letztes Jahr auch auf 80 gecappt,man hätte es aber aus meiner Sichtweise und vom Platz her auch mit 120 pro Tag hinbekommen also 240 Starter.

    Das Casino Schenefeld ist ja auch nicht sooooo klein.
    Man hätte auf das ausverkaufte tunier letztes Jahr reagieren können und wenigstens 100 pro Starttag zulassen können,dann wäre der Ärger etwas kleiner ausgefallen.

    Es gibt leider ja nicht soviel gute tuniere in Deutschland(von der Struktur und sonstigen Ausrichtung ist die DM echt TOP).

    Finde einfach es sollte Chancengleichhiet herschen und jeder,der das Geld auf den Tisch legen kann,sollte die Möglichkeit haben „Deutscher Meister“ zu werden.

    Hätte gerne gespielt;-(

  4. hier liegt das problem, genau auf diese „chancengleichheit“ auch beharren die Casinos aus Berlin, Hamburg und BadZwischenmüll.

    Die leitung aus schenefeld wollte unbedingt einen dritten starttag einführen und das buy in weiter anheben, aber die anderen Casinos haben sich quer gestellt, frei nach dem motto: „wenn wir zu unfähig sind ein turnier mit mehr als 160 spielern zu veranstallten, dann sollt ihr es garnicht versuchen dürfen“

    Das ganze hat nichtmal mit glücksspielverträgen und sonstigem paragraphengereite zu tun, sondern ist biedere deutsche sturheit in seiner reinsten form und ein hauptgrund warum ich aus diesem widerlichen land bald auswandern werde..

  5. @Julian

    ich kann dich echt sehr gut verstehen,
    wenn man die Zeit und die Finazielen mittel hat und trotzdem nicht mitspielen
    darf,würde mich natürlich auch sehr ärgern.

    Ich hoffe wirklich das die veranstaltenden Casinos bei der
    DPM 2010 darauf endlich reagieren.

    PS:Ich hoffe du drückst wenigstens mir die Daumen,denn auch als underdog
    werde ich den Heimvorteil nutzen und
    in meinem „Wohnzimmer“(Casino Schenefeld)mit meinen zahlreichen Fans
    im rücken gut mitmischen.

    Ohhhhh es ist schon ziemlich spät,
    da mach ich mich mal gleich auf den weg.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT