News

Deutsche spielen bei der SCOOP weiter auf

Leider keinen Sieg, aber durchwegs gute Platzierungen gab es bei Event # 17 des PokerStars Spring Championship of Online Poker (SCOOP), einem No Limit Hold’em mit einem Rebuy und Add-on, für die deutschen Spieler. Daniel „Allanon85“ Drescher, Julian Herold, gwaag (Schweiz) und Progambler78 landeten bei den verschiedenen Stacks jeweils am Final Table und konnten ihre Bankroll entsprechende aufstocken.

Beim $2.100 High Stakes Event war es Daniel Drescher, der ganz vorne mitmischte. Mit 268 Teilnehmern hatte er es im Vergleich zum Sunday Million oder Super Tuesday nur mit einem kleinen, aber sehr feinen Feld zu tun. Sebastian Ruthenberg scheiterte kurz vor den 27 bezahlten Plätzen, PokerStars Pro Hevad „RaiNKhAN“ Khan dagegen schaffte es ebenfalls an den Final Table. Für Daniel war auf Platz 7 Schluss, aber $56.320 sind doch ein stolzer Lohn. Hevad Khan konnte seinen Sieg nicht wiederholen und musste sich mit Platz 4 begnügen. Der Sieg war wie so oft eine amerikanische Angelgenheit, Sieger jakoon1985 nahm $302.702 mit.

Auch das $215 Mid Stakes Event war fest in us-amerikanischer Hand. Sebastian Ruthenberg war auch bei diesem Turnier mit von der Partie und konnte sich hier zumindest auf Platz 23 spielen und $3.099 mitnehmen. Ebenso viel erhielt tobededope für Platz 21. Donkr-Spieler Julian Herold dagegen schaffte es an den Final Table. Er lag zu Beginn des Final Tables im Mittelfeld, um den Sieg durfte er nicht mitreden. Nachdem er schon weit zurückgefallen war. trat er mit gegen an. Am Board drei Pik und das Aus für Julian auf Platz 8. $15.277 waren aber doch ein nettes Trostpflaster.

Natürlich war das $22 Low Limit Event wieder jenes mit der höchsten Teilnehmerzahl. Gleich 9.657 Spieler traten an, mit 6.546 Rebuys und 6.776 Add-ons ging es um beachtliche $459.580. Entsprechend hoch dotiert war der Final Table. Der Deutsche Progambler78 und der Schweizer gwaag durften am Final Tisch Platz nehmen. Während Progambler78 sich mit Platz 6 und $13.787 begnügen musste, mischte gwaag um einiges länger mit. Zu fünft am Tisch wurde schon über einen Deal verhandelt, dieser kam jedoch nicht zustande. Noch immer war gwaag gut mit dabei, musste dann aber all seine Chips an den späteren Sieger TheChosenWin abgeben. Mit :10x. verlor gwaag gegen , seine restlichen Chips schob er mit gegen Pocket 5s in die Mitte. Platz 3 wurde aber immerhin mit stattlichen $32.170 belohnt.

Bei Event # 18, Limit Omaha Hi-Lo, ließen die deutschen Spieler mal anderen den Vortritt. Beachtlich die Leistung von Michael „The Grinder“ Mizrachi, der ja bereits einen SCOOP-Titel erobert hat. Beim $55 Low Stakes Event war er wieder am Final Table und sogar im Heads-up. Der Doppelsieg gelang ihm nicht, aber $14.981 für Platz 2 sind auch nicht zu verachten. Bei der High Stakes Version, dem $5.000 Omaha Event, gab es aber dennoch einen prominenten Gewinner – Michael Binger. Er ließ seine 81 Gegner hinter sich und holte sich rund $123.000.


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments