Kolumnen

DGHUWLVT* Vol.6 – Die Marines sind überall

Ich mache mir Sorgen. Nicht darüber, das ich von Udo schon lange nichts gehört hat, nein, der überlebt sogar drei Heimniederlagen am Stück vom HSV oder einen Atomkrieg, was für ihn aber dasselbe darstellt – Hauptsache er hat einen Korkenzieher dabei und eine Flasche Wein. Nein, Sorgen mache ich mir darüber, dass von „ganz oben“ schon lange keine Wünsche mehr über die Berichterstattung geäußert wurden.

Um halb vier Uhr morgens läutet das Telephon:

„Rezeption, guten Morgen! Das ist ihr gewünschter Weckruf“

Werthan: „Haha, sehr lustig Udo.“

„Nein, hier ist nicht Udo, hier ist die Rezeption und dies ist ihr gewünschter Weckruf“

Werthan: „Udo, die Rezeption hier in Las Vegas spricht nicht Deutsch“

„Ich wünsche ihnen einen guten Morgen und einen angenehmen Tag“

tut tut tut tut tut.


„Guten Morgen, Guten Morgen, Guten Morgen, Sonnenschein, diese Nacht blieb dir verborgen,doch du darfst nicht traurig sein“ (Werthan hat Udos Klingelton geändert)

Werthan (flüstert): „Udo, jetzt geht es gerade nicht.“

Udo: „Wo bist du?“

Werthan (flüstert): „Im Presseraum, beim Rapport. Ich muss jetzt ausmachen.“

Udo: „Ich wollte dir nur schnell sagen, dass ich gestern mit Udo Lindenberg gepokert hab’“

Werthan (flüstert): „Ja Udo, ich melde mich.“

Udo: „Verstehst du? Udo und Udo im Heads-up!“

Werthan (flüstert): „Udo, ich kann jetzt gerade nicht“

Udo: „Soll ich darüber schreiben? Oder denkst du, das wäre Udo nicht recht?“

Werthan (flüstert): „Udo, ich leg jetzt auf“

Udo: „Andererseits, hab ich ja auch Fotos gemacht. Da kann er sich ja denken, dass ich die nicht für meinen Nachttisch brauche oder ich meine Bettwäsche mit seinen Fotos bedrucken lassen will “

Werthan: „Udo, Ich muss dann wirklich…“

Udo: „Ich zeig dir die Fotos am besten, wenn du wieder hier bist. Ich freu mich schon, wenn du endlich wieder in Hamburg bist.“

Werthan (flüstert): Udo, das ist lieb. Ruf mich in einer Stunde wieder an.“


„Guten Morgen, Guten Morgen, Guten Morgen, Sonnenschein, diese Nacht blieb dir verborgen, doch du darfst nicht traurig sein“

Udo: „Geht es jetzt?“

Werthan: „Ja“

Udo: „Mann, Mann, was geht denn da bei euch ab? Was soll das mit dem Rapport?“

Werthan: „Die gesamte Presse muss jeden Tag um halb acht Uhr morgens im Presseraum zum Rapport antreten. Dann stehen wir in einer Reihe und Pet Solanzky, der Presseimpressario der aus der World Series Hölle kam, geht dann die Berichte vom Vortag durch. Aber dabei spricht er immer alle an, weil er sowieso die gesamte anwesende Presse für kläglich gescheiterte Buchautoren hält“

Udo: „Sind sie nicht?“

Werthan: „Nein, wenn sie für Poker schreiben müssen, sind sie maximal gescheiterte Regaleinräumer oder ehemalige Schiffsschaukelbremser.“

Udo: „Na gut. Und was ist jetzt mit Pet Solanzky?“

Werthan: „Der geht dann mit einer Hand am Rücken und in der anderen Hand einen Packen mit Notizzetteln haltend, immer auf und ab und sagt im lauten, militärischen Ton so Sachen wie: „Was habt ihr da wieder für einen Mist verzapft, ihr Knalltüten?“ oder „Ich zähl bis drei und dann hab ich eure Berichte am Tisch“, am Ende sagt er immer, „Und jetzt Handys aus, ihr Hunde, und raus, zack, zack, zack“. Das ist etwas gewöhnungsbedürftig.
Wenn du dann in so einem Moment anrufst, ist das nicht gerade hilfreich.“

Udo: „Is ja hart.“

Werthan: „Man darf ihm das aber nicht übel nehmen. Er war früher Ausbilder, beim Marines Corps. Später schrieb er dann für einen kleinen militärischen Verlag zwei Bücher „.Amerika deine Panzer“ und dann noch „Das Recht auf Waffen und den Erstschlag“. Später weiß man nicht genau was er tat. Man nimmt an er war im Ausland und das hat ihn so geprägt.“

Udo: „Vietnam?“

Werthan: „Nein, Ramstein?“

Udo: „Stützpunkt?“

Werthan: „Nein Konzert“

Udo: „Ach so.“

(Pause)

Udo: „Und wo ist er jetzt gerade?“

Werthan: „Der ist bei PokerToday und sorgt für Ordnung“

Udo: „Wurde aber auch Zeit“

(Pause)

Udo: „Du schreibst nie über das Wetter. Ich friere mir hier den Arsch ab und du schreibst nie über das Wetter.“

Werthan: „Was soll ich über das Wetter schrieben? Tagsüber hat es 45 Grad und in der Nacht 38 und das einzig weiße am Himmel sind die Kondensstreifen der Flugzeuge. Über’s Wetter schreiben find‘ ich etwas öde. So eindimenional.“

Später dann zum Einzelgespräch bei Pet, weil ich über ihn geschrieben hab. Jetzt weiß ich, dass die ganze WSOP eine verdammte Wattebauschwerferei ist und wenn er, Pet Solanzky, das Sagen hätte, dann sähe die Sache hier da ganz anders aus! Dann würde hier eine ganz andere Musik spielen, Kameraden.

Zur Strafe ohne Hut ins Bett.

*Die Gartenbach Hamburg und Werthan Las Vegas Telephonate


1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
LOL
9 Jahre zuvor

Holy Ghost, geile Scheisse