Die Eulen sind nicht das was sie scheinen

“Kid, you’re on a roll. Enjoy it while it lasts, ‚cause it never does”. Dieser kleine Satz von Lou Mannheim im Film Wall Street (Oliver Stone, 1987) ist im Film eine lächerliche Aussage, ein alter Mann, der keine Ahnung hat, wie es ist, ein Gewinner zu sein. Bud Fox hat einen Lauf und nichts und niemand kann ihn aufhalten.

Doch wer den Film zu Ende gesehen hat, weiß: Er hat aufgehört. Und auch im „echten Leben“ können Dinge, die heute noch wunderbar und unglaublich sind, am nächsten Tag plötzlich nicht mehr da sein.

Deshalb möchte ich diese Kolumne heute nutzen, um in dieser schnelllebigen Zeit kurz innezuhalten und uns bewusst zu machen, wie gut es den meisten von uns geht. Lehnen wir uns 5 Minuten zurück und genießen die Dinge, die wir besitzen:

• Gesundheit
• Eine hohe Poker Bankroll, über Monate und Jahre hinweg aufgebaut
• Ein Job, der Spaß macht, optimalerweise in einem super Team
• Einen tollen, verständnisvollen Partner an unserer Seite
• Eine schöne Wohnung oder Haus, liebevoll eingerichtet
• Aktive und gesunde Kinder
• Das neue Auto, von dem man schon immer geträumt hat
• Einen Sieg beim letzten Sportevent
• Tolle Urlaubserlebnisse
• Und und und …

Viele werden jetzt feststellen, dass von diesen Punkten mehr zutreffen als sie vorher geglaubt hätten und vielleicht stellen sie jetzt auch fest, dass sie mit ihrem Leben eigentlich gar nicht so glücklich sind, wie sie es eigentlich sein sollten.

Erst wenn etwas weg ist, merkt man, was man daran gehabt hat – aber dann ist es oft schon zu spät. Viel zu oft leben wir in der Vergangenheit (ja früher, da war alles besser!) oder in der Zukunft (Das mach ich dann mal morgen!). Wir leben im Hier und Jetzt, in der Gegenwart und wir sollten das zu schätzen wissen.

Einige von uns sind vielleicht nicht gesund oder haben ihre Bankroll verloren. Job? Gekündigt worden! Partner? Von heute auf morgen verlassen! Das Auto? Totalschaden! Siege im Sport? Kreuzbandriss! Mit der Angst vor diesen Dingen zu Leben, ist natürlich totaler Schwachsinn und umso mehr sollte man Dinge wertschätzen, die einem aktuell das Leben bereichern.

Und all jene, die meinen, es geht ihnen schlecht, sollten sich genau diese Dinge vor Augen führen. Wenn es einem zu gut geht, dann suchen einige richtig nach der nächsten Katastrophe, um dann in Selbstmitleid zerfließen zu können. Aber gerade in Österreich gehört das Sudern auf hohem Niveau zum Alltag.

Ich möchte die heutige Kolumne bewusst kurz halten und würde jeden einladen, sich wirklich 5 Minuten Zeit zu nehmen, sich ins Bewusstsein sein zu rufen, welche Dinge derzeit das Leben bereichern. Und auch, ob es Dinge gibt, die nicht passen. Und beginnt nicht morgen damit! Heute ist der erste Tag vom restlichen Leben!

Abschließend ein letzter Tipp von meiner persönlichen Legende FBI Special Agent Dale Cooper. Ein Tipp, der mich seit vielen Jahren in meinem Leben begleitet und der schon für sehr viele schöne Stunden gesorgt hat:

Harry, I’m gonna let you in on a little secret.
Every day, once a day, give yourself a present.
Don’t plan it, don’t wait for it, just let it happen.
Could be a new shirt, a catnap in your office chair or two cups of good, hot, black coffee.

Apropos FBI und die aktuelle PS und FT Geschichte. Dazu hier nur soviel: http://www.win2day.at/gaming/PO_warum-win2day.jsp

Nächstes Mal beleuchte ich dann den 2. Teil des Glück des Eisler und des Ulmers natürlich auch!

Und so, jetzt Zeit nehmen für EURE 6:03 Minuten unterstützt von Hubert und Zabine:


5 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Ghoulio
11 Jahre zuvor

weltklasse beitrag!

danke dafuer

Jonas
11 Jahre zuvor

Danke!! Wirklich vielen Dank!!

crystal
11 Jahre zuvor

wie wahr, wie wahr! vor allem relativieren sich viele dinge, wenn man sich zeit nimmt zum innehalten und wertschätzen kann, was man alles hat! meine br auf w2d ist zwar schon sehr wichtig, aber es gibt auch noch andere dinge im leben, die mich wirklich glück machen 😉

HokiPoki
11 Jahre zuvor

Toller Beitrag,

Besinnung besinnungswürdig beendet, tut gut wenn man mal nur an sowas zu denken braucht 😉

Achja und bei dem Kreuzbandriss kann ich mich gleich einreihen!

Nuke
11 Jahre zuvor

Danke für diese tiefgründigen Gedanken, ein super Beitrag!
„Weit, weit weg“ ist eines der besten Lieder aller Zeiten.