Turnierergebnisse - Tschechien

Die Israeli Poker Championship kommt nach Prag

0

Die Czech Poker Championship ist erst zu Ende gegangen, schon laufen im Rebuy Stars Savarin Casino Prag die Vorbereitungen für die Israeli Poker Championship. Die Tour kennt man schon von zahlreichen erfolgreichen Events in Wien, von 3. bis 7. April geht es bei einem € 550 Main Event mit einer € 150.000 Preisgeldgarantie zur Sache.

In Israel ist Poker nicht erlaubt und deshalb gehen die Israelis auf Tour und das in großem Stil. Die IPC hat sich mittlerweile etabliert und reist mit einer riesigen Community von Stopp zu Stopp. Kommende Woche geht es ins Rebuy Stars Savarin und natürlich bringt man auch hier reichlich Action mit. Denn schließlich kommen die Israelis zum Zocken und nur ein bisschen zum Sightseeing.

Das Main Event hat ein Buy-In von € 550 und eine € 150.000 Preisgeldgarantie. 30.000 Chips und 40 bzw. 50 Minuten Levels sorgen für reichlich Spielraum. Es gibt zwei reguläre Flights mit 40 Minuten Levels und einen Turbo Heat mit 20 Minuten Levels. In den ersten acht Levels sind Re-Entries erlaubt, zwölf Levels werden an den Starttagen gespielt. Wer es durch einen Heat schafft, kommt am Samstag, den 6. April, zu Tag 2 wieder, das Finale folgt dann am Sonntag, den 7. April.

Ein Main Event alleine macht noch kein Festival und deshalb gibt es neben Satellites auch ein € 1.100 High Roller Event am 3. und 4. April. Auch hier werden ansehnliche € 50.000 als Preisgeld garantiert. Acht Levels werden an Tag 1 gespielt, die Late Reg bleibt hier bis Ende Level 10 an Tag 2 aber geöffnet. Ein € 220 PLO sorgt ebenso für Abwechslung wie ein € 330 Deepstack, ein € 100 + 100 + 20 Bounty und das letzte Win-the Button mit einem Buy-In von € 120.

Die Israelis sind bekannt dafür, dass sie das Spielen genießen und entsprechend auch für Stimmung am Tisch sorgen. Das bringt aber auch reichlich Action und macht die IPC attraktiv.

Alle Details zur IC findet Ihr unter rebuystars.cz, für weitere Fragen könnt Ihr Euch auch gerne an Thomas Lamatsch unter thomas.lamatsch@chello.at wenden.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT