News

Die Pokerwelt trauert um Noel Furlong

Letzten Sonntag verstarb Noel Furlong im Alter von 83. Vielen mag der Name nicht so geläufig sein, dennoch holte der Ire 1999 Weltmeistertitel.

Zwei Mal (1987 und 1989) siegte Noel Furlong beim irischen Traditionsevent, den Irish Open. Weltweiten Ruhm erreichte der Businessman aber als er 1999 das $10.000 Main Event der World Series of Poker (WSOP) gewann. 393 Teilnehmer waren es, Runner-up wurde Alan Goehring, Rang 4 ging damals an Erik Seidel. Auch der Schweizer Chris Bigler (5.) und Huck Seed (6.) waren an diesem Final Table, ebenso Padraig Parkinson (3.).

Zehn Jahre zuvor, 1989, war Noel Furlong zum ersten Mal beim WSOP Main Event angetreten und hatte damals Rang 6 für $52.850 erreicht. In Irland konnte er neben den Irish Open einige andere Events gewinnen. Zuletzt hat man Noel Furlong 2010 beim WSOP Europe Main Event an den Tischen gesehen.

Das Begräbnis findet diese Woche in Monkstown, Dublin, statt. Ruhe in Frieden!


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments