News

Die Sponsor-Suche von Phil Hellmuth

5

Mit Jahresende gingen UB und Phil Hellmuth getrennte Wege. Während Kollegin Annie Duke es ruhiger angehen lassen will, ist Phil Hellmuth auf der Suche nach einem neuen Sponsor. Full Tilt, PartyPoker, PokerStars, Bodog oder doch Zynga, die Sondierungsgespräche haben begonnen.

Bereits vor seinem Weggang von UB haben die Spekulationen begonnen, wo der elffache Bracelet-Gewinner landen könnte. Schon seit seinem Weltmeistertitel 1989 gehört Phil Hellmuth fix zur Weltspitze in der Pokerszene und wenngleich die letzten beiden Jahre nicht sensationell bei ihm verliefen, kann er doch einiges an Turniererfolgen vorweisen. Auch bei den TV-Formaten ist er stets ein gern gesehener Gast, den Action und Table-Talk inklusive Hellmuth-typischem Auftreten sind garantiert.

Über Twitter ließ er die Welt wissen, dass er sich im Steakhouse im Wynn mit den Verantwortlichen von Full Tilt traf. Doch wäre er dort wirklich gut aufgehoben? Viele sehen ihn eher bei PartyPoker. Mike Sexton, Ian Frazer und Tony G. zählen ebenso zum Poker-Urgestein wie Hellmuth. Im Herbst 2009 hat PartyPoker die World Poker Tour übernommen und da wäre ein Phil Hellmuth definitiv ein guter Repräsentant, wenngleich er selbst noch keinen Titel holen konnte. Bei PokerStars wäre er auch nur einer von vielen, denn dort hat man mit Daniel Negreanu den Vorzeige-Pro schon gefunden. Der Kanadier und PokerStars harmonieren in der öffentlichen Darstellung perfekt und da scheint kein Platz für ein weiteres Alpha-Tier zu sein.

Bodog ist in Europa nahezu unbekannt und rutscht auch bei den Amis ins Nirvana der Online-Anbieter ab. Ein Aushängeschild wie Phil Hellmuth könnte da schon massiv entgegenwirken, aber ob man sich den Poker Brat leisten kann und auch leisten will?

Oder Facebook-Onlinepoker Anbieter Zynga schlägt doch noch zu und holt sich den Poker Brat. Aber was sagt der dann bei einem Bad Beat? „Honey, they took my points! I can’t believe.“ Das wäre dann doch lächerlich und selbst seiner Frau würden da die tröstenden Worte fehlen.

Am ehesten realistisch scheint tatsächlich die Kombination PartyPoker und Phil Hellmuth zu sein. Durch die Fusion von PartyPoker und Bwin wäre er beim drittgrößten Anbieter zu Hause und könnte weiter die Welt mit seinen einmaligen Auftritten beehren.

5 KOMMENTARE

  1. ***Eilmeldung****

    Phil Helmuth hat sich heute 3:45 Uhr (ET) das leben genommen. Man fand ihn leblos und nackig im Badezimmer. Er hat sich seine restlichen UB Patches die er noch besaß alle nacheinander in den Mund gesteckt und ist qualvoll dran erstickt! Ein traurieger abgang einer großen Person!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT