PokerStarsLive

Dimitar Danchev kämpft sich zum PCA Titel

2

Das Main Event beim PokerStars Caribbean Adventure (PCA) ist entschieden. Dimitar Danchev konnte als Shortstack das Turnier umdrehen und setzte sich im Heads-up gegen Joel Micka durch und kassierte die Siegesprämie von $1.859.000.

Mit einem Riesenpot hatte Jerry Wong am Vortag die Final Table Bubble zum Platzen gebracht und sich so die massive Führung für das Finale gesichert. Allerdings verlief der Start des Final Tables gar nicht nach Plan von Wong. Zunächst verdoppelte Dimitar Danchev mit dem gefloppten Nut Flush gegen die Könige von Wong, später tat es ihm Andrey Shatilov mit der Straße am Turn gleich.

So fiel Wong auf den vorletzten Rang im Chipcount zurück, doch er startete erfolgreich sein Comeback. Joel Micka lag an der Spitze und baute seine Führung immer weiter aus. Er eliminierte mit seinen Queens Joao Nogueira, der auf :Ad: :6d: gesetzt hatte, das Board :9s: :6d: :Jd: :Ks: :Js: .

Yann Dion war der nächste Seat open. Er setzte short auf :Ah: :9c: , Jonathan Roy wachte im SB mit :Ac: :Kc: auf und callte. Das Board :10s: :7s: :6c: :Qc: :Jc: und Dion nahm Platz 7. Gleich danach konnte Jerry Wong mit :Ad: :Kh: gegen :As: :5s: von Andrey Shatilov verdoppeln und war zurück im Turnier, während Shatilov als Super Shortstack sitzen blieb. Mit :9c: :3d: gelang ihm aber der Double-up gegen :As: :8c: von Jonathan Roy, da das Board :9h: :10c: :10s: :2c: :Jd: brachte. Die Freude war nur von kurzer Dauer, denn Jerry Wong holte zum Doppelschlag aus.

Shatilov ging am Button short mit :Jc: :8c: all-in, Owen Crowe raiste im SB mit :Ah: :9c: . Jerry Wong lauerte im BB mit :Ad: :Kc: und so gingen alle Chips in die Mitte. Das Board :Qd: :4d: :2h: :4c: :7c: brachte keinen Treffer und Wong eliminierte beide Spieler. Kurz darauf schickte Wong mit :Ah: :Js: auch Jonathan Roy mit :7h: :7d: nach Hause, das Board :5h: :8c: :Jc: :Qc: :2s: .

Zu dritt am Tisch hatte Jerry Wong nun wieder die Führung. Während Joel Micka nur knapp hinter Wong lag, war Dimitar Danchev schon weit abgeschlagen. Wong konnte seinen Vorsprung noch ausbauen, aber Danchev jagte Joel Micka und schaffte es, ihn zu überholen. Auch Micka holte wieder auf und als Danchev mit :Ad: :4s: gegen die Pocket 8s von Jerry Wong verdoppeln konnte, lagen die drei relativ knapp beisammen.

Joel Micka war es, der sich nun absetzen konnte. Er war es auch, der am Flop :Ah: :Kc: :5h: mit :8h: :6h: das All-in von Jerry Wong mit :Ad: :Qd: callte. Der Turn war die :8s: , aber River :6d: und mit zwei Paar schickte Micka Jerry Wong nach Hause. Wong, der lange Zeit als der sichere Sieger ausgesehen hatte, musste sich mit Rang 3 für $725.000 begnügen.

Als nun das Heads-up begann, stapelten sich bei Joel Micka über 20 Millionen Chips, bei Dimitar Danchev knappe neun. Nach der Dinnerbreak startete der Kampf der beiden um die Siegesprämie. Dimitar fiel zunächst zurück, konnte dann aber mit Pocket 2s gegen :Ad: :Ks: verdoppeln und die Führung übernehmen. Obwohl Danchev einen größeren Vorsprung aufbauen konnte, holte Joel Micka wieder auf und wieder waren die beiden even. Dann aber fiel die Vorentscheidung in einem Riesenpot. Preflop schon reraiste Danchev auf 1,125 Mio, am Flop :10d: :3d: :3s: spielte Danchev weitere 750k. Am Turn :4d: spielte Danchev weitere 1.625 Mio., und wieder callte Mika. Am River :Jh: stellte Danchev 2,8 Millionen in die Mitte. Mika callte mit den Tens, aber Danchev hatte am River mit seinen Jacks das höhere Full House getroffen.

NEIL1203_PCA2013_Dimitar_Danchev_Neil StoddartNun standen bei Dimitar Danchev drei Mal so viele Chips wie bei Joel Micka und diese Führung gab er nicht mehr aus der Hand. Als Mika mit Pocket 4s all-in raiste, callte Dimitar Danchev mit :Ad: :Qh: . Das Board :As: :6s: :2c: :10c: :7c: und Dimitar Danchev war der Sieger der PCA 2013. In San Remo 2011 war er noch Runner-up, nun durfte er über den Sieg und $1.859.000 jubeln. Joel Micka blieben $1.190.000 als üppiges Trostpflaster für Rang 2.

1 Dimitar Danchev Bulgaria PokerStars qualifier $1,859,000
2 Joel Micka USA $1,190,000
3 Jerry Wong USA PokerStars player $725,000
4 Jonathan Roy Canada PokerStars player $560,000
5 Owen Crowe Canada PokerStars player $435,000
6 Andrey Shatilov Russia PokerStars player $325,000
7 Yann Dion Canada PokerStars qualifier $230,000
8 Joao Nogueira Portugal PokerStars qualifier $165,900

2 KOMMENTARE

  1. Erfährt man denn auch ob es einen Deal gab, oder haben die tatsächlich keinen gemacht ? Bei der EPT werden Deals ja mittlerweile veröffentlicht…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT