News

DOJ beschlagnahmt Eigentum von Lederer, Ferguson und Furst

Seit letzten Dienstag die Anklage des Departement of Justice gegen Howard Lederer, Chris Ferguson und Rafe Furst sowie Ray Bitar bekannt wurde, überschlagen sich die Schlagzeilen. Allerdings sind es zumeist auch nur Spekulationen und Meinungen von einzelnen und kaum tatsächliche Fakten. In diese Kategorie fällt nun aber die Beschlagnahmung der Konten von Lederer, Ferguson und Furst.

Schon beim Black Friday am 15. April war Ray Bitar namentlich in den Anklageschriften genannt worden und seine Konten beschlagnahmt worden. Nun hat das DOJ diese Anklage auf Lederer, Ferguson und Furst erweitert und auch deren Konten wurden nun beschlagnahmt. Allen vieren wird Geldwäsche und Betrug vorgeworfen und so ist diese Maßnahme mehr als verständlich. Wieviel Geld auf den Konten lagert, ist nicht bekannt.

Dabei geht es um folgende Konten:

• All funds and other property on deposit in account numbered GB81 RBOS 6095 4234087766 held at NatWest, in the name of Raymond Bitar, and all funds traceable thereto
• All funds and other property on deposit in account numbered 7655741861 held at Wells Fargo Bank N.A. in the name of HH Lederer Consulting LLC, and all funds traceable thereto; and
• All funds and other property on deposit in account numbered GB56LOYD30166314010402 held at Lloyds TSB International, Isle of Mann, in the name of Howard Lederer, and all funds traceable thereto;
• All funds and other property on deposit in account numbered 40039049628 held at Citibank N.A., in the name of Chris Ferguson, and all funds traceable thereto; and
• Account numbered CH87 0875 5057068400100 held at Pictet & Co Bankers, Switzerland, in the name of Telamonian Ajax Trust, and all funds traceable thereto.

Vom Hearing vor der Alderney Gambling Control Commission gibt es bislang keine Neuigkeiten. Das Meeting hatte am Montag begonnen und hätte bis Mittwoch dauern sollen. Allerdings wurde bis Freitag verlängert, ein Ergebnis ist noch nicht bekannt.

Laut Jeff Ifrah sollen aber mit Bekanntwerden der zusätzlichen Anklage durch das DOJ Kaufinteressenten abgesprungen sein, aber die nicht namentlich erwähnte französische Unternehmensgruppe sei weiter am Verhandeln – sowohl mit dem DOJ als auch mit der AGCC.


2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
TheVoice
9 Jahre zuvor

Der Herr Lederer soll ja immer sehr viel Geld im Kofferraum seines Wagens rumkutschieren. Zeit für eine „Verkehrskontrolle“.

Gerd
9 Jahre zuvor

Ich fürchte nur, dass die Herren ihre großen Vermögenswerte schon lange anderweitig gebunkert haben. Nur ein Narr wartet auf den Schlächter!