888Poker

Dominik Nitsche im Interview: Wollte dich niemand?

Redaktionsintern gibt es ab und an ein Spiel. Und zwar sucht sich jedes Redaktionsmitglied eine/n SpielerIn aus, der – aktuell – folgende Voraussetzungen für ein fiktives Sponsoring am besten medial vertreten könnte: Es soll selbstverständlich ein/e erfolgreiche/r SpielerIn sein, für jeden Blödsinn zu haben, nicht interviewscheu, sympathisch und mit hohem Wiedererkennungswert. Immer wieder fiel in den Diskussionen die Frage: Warum hat der Nitsche eigentlich keinen Vertrag?

DominikSeit Jahresbeginn 2015 erspielte er sich 17 Hendon Mob-Einträge. Er ist als Elfter bester Deutscher der internationalen GPI-Rangliste. Er ist nach Hendon Mob der zurzeit acht erfolgreichste Spieler Deutschlands. Die drei WSOP-Bracelets zu erwähnen, wäre redundant. Er macht gerne Spaß mit, hat hohen Wiedererkennungswert und steht immer für Interviews zu Verfügung. Jetzt hat er zu Recht einen Vertrag und wir haben mal nachgefragt.

PokerFirma: Dominik, du spielst jetzt unter der 888poker-Flagge. Warum hast du erst jetzt einen Vertrag unterschrieben? Wollte dich keiner?

Dominik Nitsche: Nein, „man“ wollte mich schon. Nur entweder war es kein vernünftiges Angebot oder es war eine Seite, die ich nicht mit gutem Gewissen vertreten konnte. 888 passt durch ihr Online-Angebot einfach perfekt zu mir und ich spiele schon seit Jahren täglich auf der Seite. Außerdem kenne ich einige der 888-Mitarbeiter seit einiger Zeit persönlich. Ein freundliches und kompetentes Team. Da war es für mich wirklich eine sehr einfache Entscheidung ja zu 888Poker zu sagen. Es ist eine große Ehre für mich, Teil des Teams zu sein und ich hoffe, ich kann es 888 mit guten Resultaten danken.

PF: Klingt verständlich. Wie lief die WSOP in diesem Jahr?

Dominik: Die WSOP lief alles in allem sehr gut. Die Resultate stimmen und ich habe wirklich sehr, sehr hart gearbeitet. Ich denke, ich hatte den ganzen Sommer über nur zwei pokerfreie Tage. Dass es dann in meinem allerletzten Turnier mit dem großen Cash geklappt hat, ist natürlich das perfekte Ende eines harten Sommers.

PF: Was war für dich, vom Spielerischen her, dein bestes Turnier in der laufenden Saison?

Dominik: Ganz klar der Bellagio Cup. Das Turnier war superdeep und die Levels wanitscheren 90 Minuten lang. Meine erste Bullet war recht schnell weg. Mit der zweiten Bullet lief es dann zumindest anfangs besser. Mitte Tag 3 machte ich einen riesigen Herofold…

PF: …du wirst verstehen, wenn wir jetzt nicht alle deine Hände am Schirm haben…

Dominik: Mein guter Freund Oliver Price raist aus früher Position und ich calle dahinter nur mit roten Assen. Hinter mir callt der sehr aggressive Brasilianer nur. Wir spielen zu diesem Zeitpunkt ca. 300k. Blinds sind 1.5/3 Flop Oliver checkt zu mir und ich spiele ca. 10k an, die von beiden gecallt werden. Turn ist die . Oli checkt und ich setze 40k. Wieder callen beide und ich bin mir ziemlich sicher, dass einer der beiden ein Set getroffen hat. River . Oli checkt zu mir und ich setze nochmals ca. 90k. Der Brasilianer stellt relativ schnell all in und Oliver überlegt ewig. Er muss also JJ halten. Der Brasilianer kann also quasi nur QTcc KTcc oder KQcc haben. Alle anderen Hände machen hier keinen Sinn. Ich entscheide mich nach ca 5 Minuten für den Fold. Top Set schmeißt man nicht jeden Tag weg. Selbst wenn man soviel spielt wie ich. Und danach war ich bis zum Final Table fast ständig unter 20BB. In Summe war es das Turnier, in dem ich aber mit meinem Spiel am zufriedensten bin.

PF: Als nächstes großes Turnier steht die WSOP Europe in Berlin auf dem Programm. Es wird nicht nur ein gigantisches Pokerturnier werden, es wird auch zehn Bracelet-Turniere geben. Wie viele Anläufe wirst du für einen weiteren Titel nehmen?

Dominik: Wie immer. Alles was gespielt werden kann, wird auch gespielt. Hoffentlich springt am Ende ein Bracelet dabei heraus. Optimistisch bin ich sehr.

PF: Kann die Redaktion auf Grund des Optimismus noch schnell Anteile an dir erstehen?

Dominik: Leider nein. Ich habe meine eigene Aktion bei der WSOPE. Die einzige Möglichkeit Prozente an mir zu bekommen, ist beim Dominik-WSOPE-Special-Tourney. Das erste Turnier ist ein $11 Buy-in Turnier am 15. September. Die besten Zehn kommen ins Finale, bei dem der Sieger 5% an meinem WSOPE Main Event erhält. Also hoffentlich ca. € 50.000.

PF: Gibt es sonst noch Aktionen rund um deine Person?

Dominik: Ja, wird es auf jeden Fall geben! Aber – noch – will ich dazu nichts verraten. Momentan gilt meine ganze Konzentration der WSOPE. Ich will ein viertes Bracelet.

PF: Das werden wir in Berlin sicher miterleben.* Nochmals Gratulation zu dem in der Branche selten gewordenen Sponsorenvertrag.

Dominik: Danke!


 

* PokerFirma und SOSALive berichten täglich Live von der WSOPE aus Berlin

Links:
Hendon Mob, Dominik Nitsche: http://bit.ly/1L95D3a
Hendon Mob, Deutsche Rangliste: http://bit.ly/1LZorb1
GPI Ranking int.: http://bit.ly/1LP5lBr


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments