WPT

€ 2.500.000 GTD bei der ersten WPT Germany im King’s Resort Rozvadov

7

Zum ersten Mal gibt es ein Championship Event der World Poker Tour (WPT) im King’s Resort Rozvadov. Von 14. bis 23. Februar warten ein voller Turnierplan und mehr als € 2.500.000 an garantierten Preisgeldern bei der allerersten WPT Germany im King’s Resort Rozvadov.

Das King’s und die World Poker Tour haben schon eine lange gemeinsame Geschichte. Die beginnt schon 2011 mit der WPT Bohemian in Rozvadov und dem ersten Championship Event im King’s Prag. Seit dem zeichnete das King’s weitere drei Mal für eine WPT National, einmal für eine WPTDeepstacks und vier WPT Championship Events verantwortlich.

Jahr Event Venue Buy-In Entries Sieger Preisgeld
2011 WPT Bohemia King’s € 1.650 238 Mike Brandau € 80.036
2011 WPT Prague King’s Prag € 3.500 571 Andrey Pateychuk € 450.000
2012 WPT Prague King’s Prag € 3.300 567 Marcin Wydrowski € 318.295
2014 WPT National King’s Prag € 2.000 251 Alex Goulder € 105.000
2015 WPT National King’s € 1.100 374 Manig Loeser € 76.000
2015 WPT Prague King’s Prag € 3.300 256 Javier Zapatero € 175.000
2016 WPT National King’s € 1.100 339 Leo Tran € 68.081
2016 WPT Prague Grandior € 3.300 167 Oleg Vasylchenko € 132.200
2019 WPTDeepstacks King’s € 1.500 371 Marc Göschel € 107.970

Die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen King’s und WPT kann sich sehen lassen und die Vorzeichen für das zehntägige Festival sind sehr gut. Schon in den vergangenen Jahren war partypoker der Partner der Veranstaltung und auch dieses Mal bietet der Online-Room Satellites und Online-Tage an.

Eröffnet wird das zehntägige Spektakel mit dem € 550 WPT Opener, bei dem nicht nur € 500.000 GTD im Preispool warten, sondern zwanzig € 3.300 Main Event Tickets. Zwischen Opener und Main Event eingebettet ist das € 5.300 High Roller, bei dem das King’s € 250.000 in den Pot legt.

Satte € 1.500.000 GTD warten beim € 3.300 Main Event, das von 18. bis 23. Februar mit drei Livestarttagen gespielt wird. Die Late Reg ist auch an Tag 2 noch für vier Levels offen, Tag 2 endet mit dem Erreichen der Geldränge.

Während es dann beim Main Event um den Sieg geht, sorgt noch das € 1.100 WPT Closer Event mit einer Preisgeldgarantie von € 250.000 für einen fetten Abschluss des Festivals.

Neben den teuren WPT Events gibt es jede Menge Satellites und auch günstigere Turniere, die für Abwechlsung an den Tischen sorgen. Auch die PLO Freunde kommen nicht zu kurz und es gibt ein eigenes € 200 + 20 Ladies Event.

Alle Details zum WPT Germany Festival findet Ihr unter wpt.com und pokerroomkings.com.

7 KOMMENTARE

  1. Main Event steht im Flyer der WPT nichts davon wieviel Re Entrys man machen darf! Wenn man auf die Kings Casino Seite geht steht, wenn man das Main Event anklickt, ganz oben klein gedruckt Re Entrys unlimited bis in Tag 2.
    Heißt absolute Wettbewerbsverzerrung. Spieler mit mehr Geld, Hausspieler die so oft wie möglich im Turnier mitmachen können und natürlich die 80% Wette unter die letzten 20% zu kommen stehen gegen die Teilnahme des 3.300,- Main Events.

    15
    3
    • Unter jedem Artikel, dass vom Kings handelt, jammert Jemand über die Auszahlungsstruktur oder das Format. Dann geht doch nicht dorthin spielen und sucht euch ne Alternative ?! Warum sich über etwas aufregen was ihr eh nicht ändern könnt? Klar ist es nicht alles das gelbe vom Ei wie es das Kings macht. Aber es hat nunmal eine Monopolstellung in Europa und solange keine gleichwertige Konkurrenz auf dem Markt auftaucht wird sich das nicht ändern. Same Story like Deutsche Bahn 😬🤞

      2
      2
    • heul leise… mein Gott… immer das selbe jeden morgen…

      die anderen lassen dann aber auch das 6-7 fache liegen wenn sie meinen alles an der +EV grenze pushen zu müssen ….

      entweder du sagst dir selber Okay dann komm ich nicht sowas spiele ich nicht mit … oder du bist ruhig spielst deine 1-2 bullets und versuchst mit DEINEM A – Game das Feld zu schlagen …

      aber bitte hört doch mal auf immer zu heulen…..

      ich heule ja auch nicht rum weil…. mein Nachbar einen 911er fährt den er sich „erarbeitet“ hat mit 26…

      immer wird gemosert und gemeckert …. und am ende des Tages sitzen die Leute eh wieder an den tischen …

      wenn alle die immer „weinen“ von den tischen fern bleiben würden …. dann würde es vermutlich kein Poker mehr in Österreich / in einigen Westspiel Casinos und im Kings geben…

      so und nun lasst wieder die Daumen runter da 😀

      12
      12
    • Ist doch super wenn die reichen Fische den Preispool in die Höhe treiben.
      Jens du darfst dann nur 10er-tisch-Sit&go spielen ohne Reantrygejammer.
      Kein Mensch fährt in das Kuhdorf und bezahlt für ein Wochenende das Hotel wenn er nicht die Chance auf ein Reantry hat.

      1
      2
    • 😀 das freut mich zu hören 😀 – aber ich verstehe trotzdem nicht, wieso die meisten hier immer nur Daumen runter Daumen hoch geben – ohne etwas selber dazu zu schreiben…

      UND…!

      bei so vielen Daumen RUNTER ;D frage ich mich echt… sooo verkehrt kann ich doch gar nicht immer liegen 😀 oder?! 😀 HAHA naja… jeder Jeck is anders und jeder hat wohl seine eigene Meinung…

      ich würde gerne mal ein Poker-Wochenende im Kings (natürlich ohne Rake und mit freiem Eintritt 😀 ) unter dem Namen Pokerfirma goes Kings haben. Wo alle die hier immer schreiben und Daumen RUNTER verteilen an den Tischen sitzen 😀

      3
      3

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT