€ 300.000 GTD bei den German Poker Days im King’s

Vier Mal sind German Poker Days, Deutschlands größter Sachpreis-Turnierveranstalter dieses Jahr im  King’s Resort Rozvadov zu Gast. Den Anfang macht nun der Stopp von 29. Juli bis 1. August, bei dem es um mindestens € 300.000 Preisgeld geht.

Wie immer wird das Main Event mit einem Buy-In von € 150 + 25 gespielt, dafür gibt es 50.000 Chips und 30 Minuten Levels. Vier reguläre Flights (Donnerstag, Freitag und 2 x Samstag) werden angeboten, am Sonntag gibt es noch den Turbo Heat mit 12 Minuten Levels, ehe es dann am Sonntag Nachmittag mit 40 Minuten Levels ins Finale geht. Alle Flights werden bis zum Erreichen der Geldränge gespielt und so haben alle, die es ins Finale schaffen, schon den Min-Cash sicher. Insgesamt geht es um mindestens € 300.000, wobei drei € 10.350 WSOPE Main Event Tickets im Preispool integriert sind.

Side Events dürfen dabei aber auch nicht fehlen, ebenso reichlich Cash Games Action.

Da die Turniere gecapped sind, empfiehlt es sich auf jeden Fall, rechtzeitig vor Ort zu sein und sein Ticket zu kaufen. Die Registrierungszeiten findet Ihr nachstehend in der Übersicht.

Alle Details zum kompletten Angebot findet Ihr wie immer unter kings-resort.com.

 


2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Tobia Hoellerer
2 Monate zuvor

Weiß jemand ob das Kings Casino demnächst plant die Registration und Zahlung der Turnier Fee auch im Voraus zu ermöglichen? Also Zahlung per Kreditkarte etc? Das würde ja das ganze momentan echt vereinfachen und die Spieler hätte eine gewisse Sicherheit.. Ich fahre morgen ca. 550km nach Rozvadov und hoffe ich bekomme noch nen Seat am Freitag….

alfred
2 Monate zuvor

Bei diesem Buy-In ist die eigentliche Lotterie ein Ticket zu bekommen, vom ewigen Anstehen mal völlig abgesehen. Entweder das CAP fällt hier weg oder man bietet diese „Billigturniere“ erst gar nicht an. Sideevents ebenfalls praktisch Fehlanzeige. Wenn du also wegen eines Turniers 600 km fährst und kein CG spielen willst, dann ist das mit einiger Wahrscheinlichkeit ein Satz mit X. Was der Blödsinn mit der Teilnehmerbegrenzung soll, erschließt sich einem vor Ort ohnehin nicht. Am WE ist der Laden rappelvoll und zwar nicht zur mit Pokerspielern, aber anscheinend werden die pandemisch anders zugeordnet. Entspannt sein Ding machen, war einmal.