News

Enttäuschender Tag 2 für Deutschland bei der EPT Prag

Mit Marc Gork als Chipleader ging man hoffnungsvoll in den zweiten Tag der PokerStars European Poker Tour (EPT) Prag. Am Ende waren noch 95 Spieler übrig und die Deutschen abgeschlagen. Bester Deutscher ist aktuell Steven Thomsen auf Rang 23.

Mit 328 Spielern war man in den zweiten Tag gestartet. Nicht nur dass Marc Gork im Bademantel auftrat, es sollte einfach nicht sein Tag werden. Zunächst aber wurde die Hamburger Fraktion geschwächt. Peyman Lüth, Frank D. und auch PokerStars Pro Katja Thater mussten sich verabschieden. Katja hatte zudem noch das Glück, dass der SB mit ihr All-in mit übersehen hatte, nachzahlen musste und dann die traf. Es folgten Carsten Joh, Thomas Hochmuth und auch Marco Witt. David Wintersberger erwischte es unschön, als er am Board all-in pushte und der spätere Chipleader Yawn Brosolo mit Pocket 5s nach langem Überlegen callte. David lag mit seinen Kings vorne, doch am River die und David musste seinen Platz räumen.

Marc Gork, der schon auf 130k zurückgefallen war, musste die Hälfte seines Stacks an Nico Behling abtreten. Er callte mit seinen Kings das All-in von Nico mit Pocket 7s. Am River die für Nico und Marc war zum Shortstack geworden. Auch Alex Bachmann hatte so seine Probleme mit den Siebenen. Er hatte mit seinen Jacks gegen nur solange die Nase vorne, bis der Dealer Quads 7s aufs Board legte und damit der höhere Kicker spielte. Während es für Sandra Naujoks, Andreas Eiler und Steven Thomsen bergauf ging, mussten sich Alex Jung, Ramin Henke und auch Nico Behling verabschieden. Zu dem Zeitpunkt war dann auch Marc Gork all-in. Mit scheiterte er an und das wars für den anfänglichen Chipleader.

Auch die Pros hatten so ihre Probleme. Flying Dutchman Marcel Luske flog davon, als er mit an den Pocket 6s von PokerStars Kollege Arnaud Mattern scheiterte. Landsmann Thierry van den Berg musste ebenso gehen wie Marc Naalden, Peter Hedlund, Alex Kravchenko und auch Bertrand „ElkY“ Grospellier.

An Tag 3 wird morgen zunächst die Bubble in Angriff genommen. 95 Spieler sind noch übrig, 80 Plätze werden bezahlt. Und wenngleich die deutschen Spieler nach Tag 2 ein wenig abgeschlagen sind, noch besteht Hoffnung auf ein gutes Ergebnis. Denn mit Steven Thomsen, Karl-Heinz Klose, Daniel Drescher, Bastian Trachte, Sven Eichelbaum, Christoph Erbler (A), Michael Schulz, Andreas Eiler, Tim Kahlmeyer, Sandra Naujoks und Florian Langmann sind immerhin noch zwölf deutschsprachige Spieler mit dabei.

Rang Name Nation Chips Table Seat
1 Yann Brosolo France 574.000 9 6
2 Rui Cao France 522.500 4 2
3 Pieter De Korver Netherlands 465.800 3 5
4 Kristoffer Edberg Sweden 442.800 5 7
5 Kalle Matti Niemi Finland 432.600 8 5
6 Gustav Ekerot Sweden 385.300 5 2
7 Bruno Launais France 375.000 12 7
8 Jerome Zerbib France 368.200 7 6
9 Antony Lellouche France 363.100 12 1
10 Evgeniy Zaytsev Russian 352.300 4 3
11 Adam Markovits Hungary 322.200 10 4
12 Stefan Mattsson Sweden 302.600 8 6
13 Frank Calo United States 299.400 3 1
14 Tero Huttula Finland 295.700 5 3
15 Sebastien Boyard France 295.700 6 7
16 Luca Pagano Italy 280.400 6 6
17 Manuel Bevand France 273.200 11 3
18 Andrej Nagy Slovakia 269.400 4 5
19 Andre Paiva Brazil 267.900 1 2
20 George Secara Romania 256.500 5 5
21 Tomas Macnamara UK 250.800 9 5
22 Craig Bergeron USA 249.800 12 2
23 Steven Thomsen Germany 247.800 7 1
24 Michael Ginzburg Israel 247.800 7 4
25 Zbib Ayman Lebanon 247.000 2 1
26 Karl Heinz Klose Germany 246.800 2 3
27 Anthony Roux France 243.800 4 1
28 Jan Skampa Czech Republic 225.600 2 7
29 Jolmer Meelis Netherlands 221.900 9 2
30 Guillaume Darcourt France 220.000 5 6
31 David Tsyfanskiy Ukraine 211.700 7 3
32 Arnaud Mattern France 209.800 6 3
33 Mikko Turtiainen Finland 209.500 6 2
34 Marcin Horecki Poland 202.100 6 1
35 Daniel Drescher Germany 201.400 3 6
36 Bastian Trachte Germany 200.600 8 2
37 Georges Ghossan Lebanon 195.300 3 4
38 Toby Lewis UK 191.600 8 7
39 Laurence Ryan Ireland 190.100 1 7
40 Sven Eichelbaum Germany 184.000 9 4
41 Christoph Erbler Austria 182.900 3 3
42 Henrik Sorensen Denmark 182.000 10 2
43 Alessandro Lusso Italy 172.700 2 6
44 Alexey Veller Russia 172.600 8 3
45 Michael Schulz Germany 167.400 1 6
46 Juha Lauttamus Finland 162.400 12 6
47 Andreas Eiler Germany 158.200 10 3
48 Paulo Gomes France 155.800 7 7
49 Joao Gilherme Monte Studart Brazil 155.500 8 4
50 Voitto Rintala Finland 146.800 11 6
51 Tim Kahlmeyer Germany 146.700 3 2
52 Jude Ainsworth Ireland 144.800 5 4
53 Roberto Masullo Italy 140.700 2 2
54 Peter Zamiska Slovakian 132.200 6 4
55 Sandra Naujoks Germany 130.900 12 3
56 Jiri Holik Czech Republic 128.600 12 4
57 Yury Kerzhapkin Russia 128.100 11 7
58 Petr Pesko Czech Republic 127.900 4 6
59 Elias Brussianos USA 127.200 4 4
60 Marius Heiene Norway 124.900 10 5
61 Konstantin Maslak Russia 120.500 3 7
62 Bijan Zahmat Netherlands 119.100 11 5
63 Simon Ravnsbaek Denmark 113.800 9 3
64 Nicolas Levi France 113.200 5 1
65 Boris Yanpolskiy Russia 113.000 7 2
66 Nedzib Suman Sweden 112.000 7 5
67 Eyal Avitan Israel 110.200 10 7
68 Maksim Semisoshenko Russia 109.400 1 1
69 Florian Langmann Germany 107.600 1 4
70 Vadim Kholomeev Russia 106.000 11 2
71 Jakob Carlsson Sweden 105.000 4 7
72 Jan Boubli France 102.100 1 3
73 Priyan de Mel UK 95.800 10 1
74 Antonin Teisseire France 95.000 6 5
75 Kimmo Kurko Finland 95.000 9 7
76 Fabrizio Baldassari France 92.000 11 4
77 Henri Kasper Estonia 90.900 8 1
78 Peter Anne Hendriks Netherlands 89.600 12 5
79 Sasa Stancic USA 87.500 11 1
80 Yulius Sepman Russia 84.100 2 4
81 Dario Nittolo Italy 83.700 2 5
82 Oldrich Travnicek Czech Republic 81.000 10 6
83 Alfi Cataldo Italy 79.200 1 5
84 Pierre Neuville Belgium 78.200 9 1
85 Michele Carbone Italy 78.000 11 8
86 Michel Georges Habib Lebanon 76.500 9 8
87 Josef Gulas Czech Republic 71.500 4 8
88 Mark Dalimore UK 71.100 8 8
89 Henri Antikainen Finland 67.500 1 8
90 Oleg Kopylov Norway 61.500 3 8
91 Javed Abrahams UK 57.800 6 8
92 Apo Arslan Sweden 53.300 2 8
93 Cristiano Blanco Italy 47.600 10 8
94 Joseph El Khoury Lebanon 47.200 5 8
95 Alexandar Milanov Bulgaria 37.400 12 8

4 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
ch1ll3d
11 Jahre zuvor

@wazzuer: daniel drescher;) nur son gefühl;)

hans
11 Jahre zuvor

die deutschen wollen ja alle nur schnell nach rozvadov zum main event 😉

empy
11 Jahre zuvor

yeah, go Svenner!

btw: zählt ma die (Wahl-)Sachsen! ^^ 8)

informa
11 Jahre zuvor

fast nur franzosen in den top ten?
was ist da los?
franzosen!!!