PokerStarsLive

EPT Barcelona: Michael Soyza gewinnt das 10k NLH Single Re-Entry

Die erste High Roller Entscheidung der PokerStars European Poker Tour (EPT) Barcelona ist gefallen. Beim € 10.300 No Limit Hold’em Single Re-Entry konnte sich Michael Soyza behaupten und den Sieg für € 302.500 einfahren.

Neun der ursprünglichen 124 Entries nahmen am Final Table Platz. Bahram Chobineh war knapper Chipleader vor Michael Soyza, als es ins Finale ging. Titelverteidiger Goran Mandic war ebenso mit dabei wie Team PokerStars Pro Liv Boeree, die letztes Jahr ebenfalls am Final Table war.

Kaum begonnen musste Denys Shafikov gehen, als er mit den Assen gegen die Sevens von Orpen Kisacikoglu all-in war, das Board aber die für Orpen brachte. Es gingen einige größere Pots über den Tisch, wobei Goran Mandic immer weiter zurückfiel. Luc Greenwood setzte short schließlich auf Pocket 5s und traf auf die Könige von Michael Soyza, der nur knapp mehr Chips vor sich hatte. Das Board blankte, Greenwood nahm Rang 8 und Soyza machte einen großen Sprung nach vorne.

Dario Sammartino war ebenfalls schon sehr short, konnte aber mit gegen von Liv Boeree verdoppeln. Damit war es Goran Mandic, der wieder unter Zugzwang war und er pushte am Button mit . Kai Lehto hielt im Big Blind für den Call, das Board und der Titelverteidiger musste sich mit Rang 7 begnügen.

Nun war Liv Boeree letzte im Chipcount, konnte noch einmal gegen Chipleader Orpen Kisacikoglu verdoppeln, ehe sie dann gleich darauf doch gehen musste. Am Board check-callte sie gegen Michael Soyza, am Turn check-callte sie erneut. Am River ging Soyza dann all-in und nachdem sie ihre Timebanks aufgebraucht hatte, callte Liv mit all-in, Soyza zeigte für zwei Paar und Liv musste sich verabschieden.

Dario Sammartino setzte gleich darauf auf , scheiterte aber an von Kai Lehto, da das Board brachte. Zu viert ging es dann recht heftig zur Sache, Bahram Chobineh fiel der Action zum Opfer. Er scheiterte mit Pocket 4s an der Straight von Michael Soyza, der damit die klare Führung übernehmen konnte.

Den Vorsprung baute Soyza weiter aus, während Kai Lehto und Orpen Kisacikoglu als Shortstacks kämpften. Diebeiden trafen dann aufeinander – für Orpen; Kai mit . Das Board brachte keinen Treffer und damit war Kai Lehto im Heads-up gegen Michael Soyza, der fast eine 3:1 Führung hielt.

Lehto konnte den Rückstand verkürzen, aber gefährlich wurde er Michael Soyza nie. Mit den Deuces war er schließlich gegen von Soyza all-in, das Board und damit war Michael Soyza der Sieger des 10k NLH Single Re-Entry. Er konnte € 302.500 mitnehmen, Lehto konnte sich mit € 204.500 trösten.

POS NAME COUNTRY STATUS PRIZE
1 Michael Soyza Malaysia   €302.500
2 Kai Lehto Finland   €204.500
3 Orpen Kisacikoglu Turkey   €133.000
4 Bahram Chobineh Iran   €110.100
5 Dario Sammartino Italy   €88.800
6 Liv Boeree UK Team PokerStars Pro €70.000
7 Goran Mandic Croatia   €53.500
8 Luc Greenwood Canada   €40.300
9 Denys Shafikov Ukraine   €30.100
10 Cary Katz USA   €24.600
11 Joao Vieira Portugal   €24.600
12 Daniel Dvoress Canada   €21.600
13 Ivan Luca Argentina   €21.600
14 Adrian Mateos Spain   €19.900
15 Mustapha Kanit Italy   €19.900
16 Filipe Oliveira Portugal   €18.900
17 Kenny Hallaert Belgium   €18.900

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments