PokerStarsLive

Tom Middleton holt das EPT Barcelona Main Event

Das erste Main Event der PokerStars European Poker Tour (EPT) Season 10 ist entschieden. Der PokerStars Qualifikant Tom Middleton setzte sich im Marathon des Rekord-Events durch und sicherte sich so nach einem Deal € 942.000.

Tom Middleton ging als Chipleader an den Final Table und war bereits über weite Strecken des Turniers in Führung gewesen. So war er auch der Favorit für den Sieg. Eduard Bhaggoe und Kimmo Kurko waren Shortstacks, als es gestern Samstag, den 7. September, an den Final Table ging.

Kurko konnte ein paar Chips machen und konnte dann auch Andreas Christoforou als ersten nach Hause schicken. Kresten Nielsen raiste mit Pocket 10s, Christoforou ging mit am Button all-in und bekam den Call von Kimmo Kurko mit den Jacks. Das Board hätte den Pot für Nielsen gebracht, so aber gingen die Chips an Kurko und Christoforou nahm Platz 8.

Kresten Nielsen konnte dennoch Tom Middleton die Führung abnehmen, aber auch Kimmo Kurko kam weiter nach vorne. Mit Pocket 10s trat Eduard Bhaggoe gegen vom Finnen an, das Board und der Flush von Kimmo verabschiedete Bhaggoe mit Platz 7.

Tom Middleton war sogar bis zum letzten Platz im Chipcount durchgereicht worden, konnte sich aber wieder hocharbeiten. So war es Benoit Gury, der mit short gegen von Kresten Nielsen antrat und sich am Board verabschieden musste.

Kimmo Kurko konnte dann die Führung übernehmen, als er mit die Asse von Kresten Nielsen knackte. Das Board brachte Kimmo die Straight und damit den Chiplead. Ein Finne musste sich aber verabschieden, nämlich Pasi Sormunen. Er raiste mit und callte dann gegen von Luca Fiorini all-in. Das Flop brachte zwar den Flush Draw für Pasi, aber Turn und River keine weitere Hilfe und so musste Pasi Platz 5 nehmen.

Luca Fiorini musste sich aber als nächster verabschieden. Mit war er gegen die Queens von Tom Middleton all-in, das Board und man war noch zu dritt. Allerdings nicht für lange, denn auch für Kresten Nielsen war dann Feierabend. Mit kam er aus dem SB in die Hand, Kimmo Kurko hielt im BB . Der Flop war fatal, die Chips in der Mitte. Der Turn brachte Nielsen noch ein wenig Hoffnung, aber River und Nielsen nahm Platz 3.

Kimmo Kurko ging nun als knapper Chipleader ins Heads-up gegen Tom Middleton. Lange Zeit ging es hin und her zwischen den beiden, einmal lag der eine vorne, einmal der andere. Dann aber gelang es Middleton, sich abzusetzen und eine 2:1 Führung aufzubauen. Letztlich gingen die Chips von Kimmo mit in die Mitte, Tom callte mit . Das Board und Tom Middleton war der Gewinner der EPT Barcelona. Im Heads-up hatten Tom und Kimmo einen Deal geschlossen und die Payouts verändert. So durfte sich Tom Middleton über € 942.000 freuen, Kimmo nahm satte € 750.000 mit.

 

Payouts:

Rang Name Preisgeld
1  Tom Middleton 1.067.000 € (€ 942.000)
2  Kimmo Kurko 625.000 €
(€ 750.000)
3  Kresten Nielsen 440.500 €
4  Luca Fiorini 328.000 €
5  Pasi Sormunen 253.000 €
6  Benoit Gury 188.000 €
7  Eduard Bhaggoe 143.000 €
8  Andreas Christoforou 102.430 €
9 Alejandro Perez Torres 79.000 €
10 Stefan Kolossow 65.600 €
11 Emilio Jimenez Bueno 65.600 €
12 Madis Müür 58.980 €
13 Anaras Alekberovas 58.980 €
14 Michel Eid 52.940 €
15 Niall Farrell 52.940 €
16 Rens Feenstra 46.940 €
17 Valentino Konakchiev 46.940 €
18 Nicolau Pacheco Villa-Lobos 40.940 €
19 Denis Pisarev 40.940 €
20 Sergei Chantcev 40.940 €
21 Florian-Dimitrie Duta 34.950 €
22 Lukas Berglund 34.950 €
23 Jamila Von Perger 34.950 €
24 Julian Thomas 29.270 €
25 Martin Staszko 29.270 €
26 Parker Talbot 29.270 €
27 Raphael Halfon 29.270 €
28 Jacob Rasmussen 24.720 €
29 Guillermo Olvera 24.720 €
30 Maximilian Senft 24.720 €
31 Christopher Andler 24.720 €
32 Thomas Butzhammer 21.440 €
33 Yannick Frenette 21.440 €
34 Dragan Kostic 21.440 €
35 Jacek Markowski 21.440 €
36 Christophe De Meulder 21.440 €
37 Miklos Zsuffa 21.440 €
38 Kevin Vandermissen 21.440 €
39 Manuel Cuberos 21.440 €
40 Danny Covyn 18.200 €
41 David Kaufmann 18.200 €
42 Michel Pecheux 18.200 €
43 Dejan Divkovic 18.200 €
44 Dimitar Danchev 18.200 €
45 Max Greenwood 18.200 €
46 Yakov Onuchin 18.200 €
47 Mike Watson 18.200 €
48 Jari Haanniemi 18.200 €
49 Max Ruess 18.200 €
50 Douglas Souza 18.200 €
51 Glib Kovtunov 18.200 €
52 Dermot Blain 18.200 €
53 Jonas Lauck 18.200 €
54 Siddharth Jain 18.200 €
55 Sean Wilson 18.200 €
56 Nils Jarefjall 14.960 €
57 Antonio Lacirignola 14.960 €
58 Francesco Delfoco 14.960 €
59 Petra Hruskova 14.960 €
60 Ryan Spittles 14.960 €
61 Clement Thumy 14.960 €
62 Dmitry Yurasov 14.960 €
63 Andrey Danilyuk 14.960 €
64 Kent Lundmark 14.960 €
65 Pascal Hartmann 14.960 €
66 Alejandro Belluccia 14.960 €
67 Jacques Torbey 14.960 €
68 Alain Debackere 14.960 €
69 Kevin Iacofano 14.960 €
70 Aliaksei Boika 14.960 €
71 Zsolt Vasvenszki 14.960 €
72 Albert Daher 12.700 €
73 Eli Heath 12.700 €
74 Michael Skender 12.700 €
75 Sebastian von Toperczer 12.700 €
76 Ramsey Khoury 12.700 €
77 Henri Benoni 12.700 €
78 Russell Thomas 12.700 €
79 Mikalai Pobal 12.700 €
80 Francesco Conte 12.700 €
81 Vishal Pundjabi  12.700 €
82 Barham Kakahama 12.700 €
83 Renato Antonio Da Silva Almeida 12.700 €
84 Andrey Chesnokov 12.700 €
85 Grayson Ramage 12.700 €
86 Alexander Stevic 12.700 €
87 Stefan Vagner 12.700 €
88 Ivan Kotov 12.700 €
89 Kevin Schulz 12.700 €
90 Antonio Brando 12.700 €
91 Milan Polke  12.700 €
92 Felix Stephensen 12.700 €
93 Marc Colome 12.700 €
94 Daniel Reijmer 12.700 €
95 Anton Komarov 12.700 €
96 Massimo Di Cicco 11.350 €
97 Pawel Brzeski 11.350 €
98 Walid Bou-Habib 11.350 €
99 Maximiliano Gallardo 11.350 €
100 Fokke Jacob Beukers 11.350 €
101 Gaetano Dell`Aera 11.350 €
102 Alexey Makarov 11.350 €
103 Oscar Kroon 11.350 €
104 Sampo Mikael Loeppoenen 11.350 €
105 Cesar Garrido 11.350 €
106 Martin Bolecek 11.350 €
107 Byron Kaverman 11.350 €
108 Simon Mattsson 11.350 €
109 Therese Gronstad 11.350 €
110 David Benefield 11.350 €
111 Denis Gindash 11.350 €
112 Isisdoro Barrena 11.350 €
113 Rien Wijermars 11.350 €
114 Niclas Adolfsson 11.350 €
115 Kitty Kuo 11.350 €
116 Jose Gonzales 11.350 €
117 Markus Kivipuro 11.350 €
118 Massimo Mosele 11.350 €
119 Justin Gibson 11.350 €
120 Lothar Meier  10.000 €
121 Antonio Buonanno 10.000 €
122 Thomas Brauner  10.000 €
123 Ole Schemion  10.000 €
124 Josef Bachar 10.000 €
125 Abilio Ribeiro 10.000 €
126 Kevin MacPhee 10.000 €
127 Pablo Tavitian 10.000 €
128 Lukasz Roczniak 10.000 €
129 Kenny Hallaert 10.000 €
130 Alessandro Longobardi 10.000 €
131 Coloma Daniel 10.000 €
132 Piotr Pietrzak 10.000 €
133 Tigran Yazychyan 10.000 €
134 Steve Gallo 10.000 €
135 Alexander Jung  10.000 €
136 Mario Vojvoda 10.000 €
137 Ole Nergard 10.000 €
138 Viacheslav Goryachev 10.000 €
139 Leonardo Carvarge Martins 10.000 €
140 Bo Kjaer Erichsen 10.000 €
141 Imed Ben Mahmoud 10.000 €
142 Mihails Morozovs 10.000 €
143 Claas Segebrecht  10.000 €
144 Grudi Hristov Grudev 8.680 €
145 Geoffrey Van Butsel 8.680 €
146 Thomas Gallagher 8.680 €
147 Victor Ramdin 8.680 €
148 Javier Etayo 8.680 €
149 Steven Watts 8.680 €
150 Kjetil Hansen 8.680 €
151 Marcos Paneque 8.680 €
152 Joao Barbosa 8.680 €
153 Fabian Ortiz 8.680 €
154 Morten Mortensen 8.680 €
155 Cristinel Sandu 8.680 €
156 Kenneth Kui 8.680 €
157 Sergey Rybachenko 8.680 €
158 Leo Fernandez 8.680 €
159 Toni Judet 8.680 €
160 Marvin Rettenmaier  8.680 €
161 Yann Dion 8.680 €
162 Dario Amorello 8.680 €
163 Berthold Winz  8.680 €
164 Ferdinando Lo Cascio 8.680 €
165 Aleksandar Denishev 8.680 €
166 Antonio Alfaia 8.680 €
167 Jose Javier Patiño 8.680 €
168 Igor Izmaylov 8.680 €
169 Daniel Bass 8.680 €
170 Andre Andrade 8.680 €
171 Teodor Caraba 8.680 €
172 Mario Adinolfi 8.680 €
173 Cédric Moerlen  8.680 €
174 Eduards Rakuss 8.680 €
175 Jaco Verloop 8.680 €
176 Apostolos Chatzopoulos 8.680 €
177 Antal Roth 8.680 €
178 Santiago Soriano Ramos 8.680 €
179 Luis Da Silva 8.680 €
180 Maksim Semisoshenko 8.680 €
181 Shannon Shorr 8.680 €
182 Deleanu Valentin 8.680 €
183 Stefan Jedlicka  8.680 €

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
RADIOMEN
6 Jahre zuvor

Gratulation Tom 😉