PokerStarsLive

EPT Berlin – Kilickeser, Puccini und Morath am Final Table!

0

Die Hoffnung auf einen deutschen Sieg bei der PokerStars European Poker Tour (EPT) Berlin lebt noch. Davidi Kitai führt im Finale, aber Bahadir Kilickeser ist ihm auf den Fersen und auchMario Puccini und Andre Morath sitzen am Final Table.

Mit 24 Spielern an drei Tischen war man in Tag 4 gestartet, Marc Wright war Chipleader vor Thomas Cibak. Nach einem eher verhaltenen Start m sein Stack usste sich Shortstack Ismael Bojaang als Erster verabschieden, als er mit an von Pratyush Buddiga scheiterte. Der Russe Andrey Zaichenko folgte und mit 22 Spielern ging es in die erste Pause.

Kevin MacPhee, Gewinner der ersten EPT Berlin 2010, musste sich mit Rang 19 begnügen. Die letzten zwei Tische starteten mit nur 15 Spielern, da zeitgleich Daniel Pidun am Final Table mit gegen Asse und Dmitry Grinenko im Blind Battle mit gegen von Anton Wigg ausschieden.

Während dann Mario Puccini mit Pocket 9s gegen am Final Table verdoppeln konnte, erwischte es mit Florian Döhnert den nächsten Deutschen. Mit den Jacks ging er nach einem Raise von Andre Morath all-in, der callte mit und traf am River das Ass.

Zwei EPT Sieger waren noch im Turnier und diese zwei trafen dann auch aufeinander. Vladimir Geshkenbein war der aktivste Spieler und entsprechend war er mal oben auf oder weit unten. Als er nach einem Reraise von Anton Wigg all-in geht, callt dieser sofort mit all-in und Vladimir dreht um. Das Board brachte und Anton Wigg, der Sieger der EPT Kopenhagen 2010, musste Platz 14 nehmen.

Heinz Kamutzki war einige Male in diesem Turnier der Glücklichere, in seiner letzten Hand war er aber derjenige mit dem Pech. Mit war er gegen von Marc Wright all-in, der River brachte den Jack und Platz 13 für Heinz.

Gleich nach ihm hatte der Tscheche Thomas Cibak Feierabend. Gestern war sein Tag, heute lief es für ihn nicht mehr rund. Mit Pocket 9s scheiterte er schließlich an von Bahadir Kilickeser, da am Board die kam.

Aber auch Vladimir Geshkenbein verließ das Glück. Er musste fast all seine Chips an Pratyush Buddiga abgeben. Beide trafen am Flop Drilling König, doch Pratyush hatte mit den bessern Kicker. Der Turn brachte Vladimir mit noch den Flush Draw, aber der River komplettierte das Full House von Pratyush. Noch war das Turnier von Vladimir aber nicht zu Ende. Er verdoppelte wieder, während sich Eric Vuissoz aus der französischen Schweiz vom Final Table verabschieden musste. Vladimir baute weiter auf und war nur noch knapp unter Average, als er abermals ein All-in verlor. Davidi Kitai hatte das Set Damen getroffen, verdoppelte auf seine Kosten und Vladimir blieb short mit 100k sitzen. Gleich in der nächsten Hand war er all-in, Davidi Kitai callte mit und Vladimir hatte mit noch die bessere Ausgangsposition. Doch die am Flop besiegelte endgültig sein Schicksal und schickte den EPT Snowfest 2011 Gewinner mit Rang 10 nach Hause.

Die verbliebenen neun Spieler wurden nun zusammen an den Final Table gesetzt und es ging um den Final Table Bubble Boy. Gar nicht lange sollte es dauern, bis dieser auch gefunden war. Jordi Corrons verdoppelte auf Kosten von Andre Morath, ehe er dann wieder mit Pocket 5s all-in war. Davidi Kitai aber hielt die Kings, das Board änderte nichts und Jordi landete auf Rang 9.

Tag 4 war damit beendet, Davidi Kitai hatte mit seinem starken Finale eine klare Führung aufgebaut. Einzig Bahadir Kilickeser kommt ihm noch nahe, während die anderen doch schon weiter zurück liegen. Mario Puccini und André Morath aber sitzen auch am Final Table und morgen heißt es Daumen drücken für einen deutschen Sieg bei der EPT Berlin 2012.

Der Final Table ist live im Internet unter www.eptlive.com zu sehen, in geschriebener Form natürlich auch bei uns im Live-Blog nachzulesen. Aber es wird nicht nur einen Live-Stream geben, SPORT1 überträgt das Finale auch live im TV. Turnierbeginn ist zwar um 12 Uhr, aber die Ausstrahlung erst ab 13 Uhr.

Name Country Status Chips Seat
Davidi Kitai Belgium 5.695.000 6
Bahadir Kilickeser Germany 4.640.000 7
Andrew Chen Canada PokerStars player 3.600.000 5
Mario Puccini Germany PokerStars qualifier 2.065.000 3
André Morath Germany PokerStars qualifier 1.940.000 4
Marc Wright UK 1.540.000 8
Cesar Garcia Domínguez Spain PokerStars player 1.485.000 1
Pratyush Buddiga USA 1.280.000 2

Payouts:

9. Jordi Riba Corrons Spain PokerStars qualifier       51.000 €
10. Vladimir Geshkenbein Russia       51.000 €
11. Eric Vuissoz Switzerland  PokerStars qualifier       38.000 €
12. Thomas Cibak Czech Republic       38.000 €
13. Heinz Kamutzki Germany PokerStars qualifier       30.000 €
14. Anton Wigg Sweden       30.000 €
15. Florian Döhnert Germany       25.000 €
16. Dmitry Grinenko Russia       25.000 €
17. Daniel Pidun Germany       20.000 €
18. Jasper Wetemans Netherlands       20.000 €
19. Kevin MacPhee USA PokerStars qualifier       20.000 €
20. Andreas Vlachos Greece       20.000 €
21. David Kahan Belgium       20.000 €
22. Jeffrey Hakim USA       20.000 €
23. Andrey Zaichenko Russia PokerStars qualifier       20.000 €
24. Ismael Bojang Germany       20.000 €

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT