News

EPT Copenhagen und die Nordic Poker Awards

Vor einem Jahr war Jens Kyllönen der Sieger bei der EPT Copenhagen und Peter Eastgate der große Abräumer bei den Nordic Poker Awards. Wie die Sache dieses Jahr aussehen wird, entscheidet sich ab 15. Februar 2010, wenn die PokerStars European Poker Tour (EPT) wieder im Casino Copenhagen zu Gast sein wird.

Eröffnet wird die EPT Copenhagen wieder mit zwei Satellites am 14. und 15. Februar. Aber richtig gestartet wird mit den Nordic Poker Awards, die am 15. Februar ab 20 Uhr im Park Café in Copenhagen vergeben werden. Jeweils zwei oder drei Spieler aus Dänemark, Finnland, Norwegen und Schweden sind in den Kategorien „Best Live Tournament Player“, „Best Performance“, „Best online Player“ und „Rookie of the Year“ nominiert. Die Nominierten sind auch in unseren Breitengraden durchaus geläufig. Und dieses Jahr wird es doppelt spannend, wer die Auszeichnungen abräumen wird, denn es gibt einige Skandinavier, die sich 2009 im internationalen Pokercircuit behauptet haben.

Am 16. Februar beginnt dann das Main Event mit Tag 1A. Das Buy-in beträgt DKK 35.000, was rund € 4.700 entspricht. Letztes Jahr fanden sich 462 Spieler ein, den Sieg nahm sich Jens Kyllönen, der Peter Hedlund im Heads-up besiegte. Für Deutschland war es eine durchwegs unerfolgreiche EPT, denn Marcus Liberski konnte sich als bester Deutscher gerade Mal auf Rang 20 niederlassen. Ob sich dieses Jahr wieder die skandinavische Übermacht durchsetzen wird?

Noch laufen die Qualifikationen auf PokerStars, weitere Infos zur EPT Copenhagen gibt es wie gewohnt unter www.europeanpokertour.com.

Die Nominierungen bei den Nordic Poker Awards:

Best Live Tournament Player Best Online Player
Dänemark Dänemark
Peter Eastgate Jesper „Kipster“ Hougaard
Rasmus ‘Jungleras’ Nielsen Allan „Sifosis“ Bække
Jonas Klausen Jannick „Bajawa“ Wrang
Schweden
Schweden
Peter Hedlund Kristoffer „Sumpas“ Thorsson
Kristoffer „Sumpas“ Thorsson Joel „odonkor1“ Nordqvist
Christer Johansson
Norwegen
Tomas Alenius Andreas „Skjervøy“ Torbergsen
Norwegen
Stephan „stephank“ Kjerstad
Andreas Høivold Daniel „Icebreaker“ Hermundstad
Dag Martin Mikkelsen
Finnland
Thor Hansen Patrik Antonius
Finnland
Ilari „Ziigmund“ Sahamies
Ville Wahlbeck Jens „Jeans“ Kyllönen
Jani Vilmunen
Ilkka Koskinen
Best Performance Rookie of the Year
Dänemark
Dänemark
Peter Eastgate Benjamin Jensen
Rasmus „Jungleras“ Nielsen Mickey „Mement_Mori“ Petersen
Jonas Klausen
Schweden
Schweden
Ragnar Åström
Erik Sagström Kristoffer „Sumpas“ Thorsson
Tomas Alenius Anton Wigg
Ragnar Åström
Norwegen
Norwegen
Joachim Buch
Dag Martin Mikkelsen Martin Gudvangen
Henrik Tollefsen Anders Langset
Anders Langset
Finnland
Finnland
Jens Kyllönen
Ville Wahlbeck Kalle Niemi
Patrik Antonius Thanh Doan
Jani Vilmunen

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments