News

EPT goes Prag

Die PokerStars European Poker Tour (EPT) zieht weiter nach Prag. Von 9. bis 13. Dezember gastiert die Tour in Tschechien und lässt damit das Pokerjahr ausklingen. Denn das € 5.250 No Limit Hold’em Event ist das letzte große Highlight im europäischen Turnierkalender 2008.

Hilton Prag

Als letztes Jahr die EPT im Hilton Prague Hotel ihre Premiere feierte, stürmten 555 Spieler die Tische. Es gab einen Preispool von über € 2.500.000 und auf den Sieger warteten € 708.400. Viele deutsche Spieler waren in die tschechische Hauptstadt gekommen, am besten schnitten Sebastian Zink mit Platz 11 und Johannes Straßmann mit Platz 9 ab. Nur Markus Golser schaffte als Österreicher mit dem ausgezeichneten 5. Platz eine noch bessere Platzierung für die Riege der deutschsprachigen Spieler. Der Sieg aber ging nach Frankreich, als sich Arnaud Mattern im Heads-up gegen Gino Alacqua durchsetzte. Vielleicht noch in Erinnerung ist aber auch jener Zwischenfall, der dem PokerToday-Team passiert war. Denn Benjamin Kang und Co. wurde das Equiment aus dem Presseraum entwendet. Alles hat sich schließlich in Wohlgefallen aufgelöst, aber dennoch war das anfängliche Entsetzen groß darüber.

Auch in diesem Jahr rechnet man wieder mit einer hohen Teilnehmerzahl. Vor allem auch deshalb, weil es eben eine TV-Aufzeichnung samt Live-Übertragung der letzten beiden Tage gibt. Der Seat Draw für die beiden Starttage am 9. und 10. Dezember wurde bereits veröffentlicht und da kann man sehen, dass auch die deutschsprachige Beteiligung wie erwartet hoch ist. Unter anderem werden unser Kolumnist Felix Osterland, Konstantin Bücherl, Jan-Ludwig Meinberg, Malte Strothmann, Michael Keiner und Sandra Naujoks an Tag 1A antreten. Die PokerStars Pros sind nicht nur mit Peter Eastgate gut besetzt, auch Dario Minieri, Marcin Horecki und Luca Pagano sind mit dabei. Weitere bekannte Namen an diesem ersten Starttag sind (Fast-Österreicher) Casey Kastle, Juha Helppi, Michael Martin, Titelverteidiger Arnaud Mattern, Johnny Lodden, Steven Van Zadelhoff und Voitto Rintala.

Auch am zweiten Starttag kann sich das Feld sehen lassen. Katja Thater, Andreas Krause, Moritz Kranich, Markus Scharhag, Florian Langmann, Markus Golser, Sebastian Ruthenberg, Stefanie Bergener und auch Thomas Dolezal sind mit dabei, ebenso wie William Thorson, Thierry van den Berg, Noah Boeken, Nicolas Levi, Davidi Kitai, Janek Schleicher, Jonas Molander, Antonio Lellouche und last but not least Alexander Kravchenko. Weit über 200 Spieler haben sich bereits für das Event registriert, maximal 600 können teilnehmen. Nachdem das Turnier letztes Jahr mit 555 Spielern restlos ausverkauft war, hat man die Tischanzahl in diesem Jahr noch ein wenig erhöhen können.

Bis Samstag, den 13. Dezember dauert es, ehe der neue EPT Prag Champion gefunden ist. Neben dem Main Event werden auch noch drei Side Events gespielt. TK Poker Events hat die Turnierleitung übernommen und so wird es auch wieder Thomas Kremser sein, der am Dienstag im Hilton Prague Hotel mit dem berühmten „Shuffle up and deal“ die zweite EPT Prag eröffnen wird.

Datum Zeit Turnier Detail Buy-in
08.Dez 18:00 Super Satellite mit Rebuys € 200 + 20
09.Dez 12:00 EPT Prag Tag 1a € 5.000 + 250
10.Dez 12:00 EPT Prag Tag 1b € 5.000 + 250
11.Dez 12:00 EPT Prag Tag 2
11.Dez 20:00 No Limit Hold’em 1 Rebuy, 2-Tages Event € 500 + 50
12.Dez 12:00 EPT Prag Tag 3
12.Dez 18:00 No Limit Hold’em Freezeout € 2.000 + 100
13.Dez 12:00 No Limit Hold’em Freezeout € 1.000 + 100
13.Dez 13:00 EPT Prag Finale

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments