PokerStarsLive

EPT Prag: Skandinavier dominieren das 10k PLO

0

26 Entries sind es beim € 10.300 Pot Limit Omaha Event der PokerStars European Poker Tour (EPT) Prag geworden. Die Skandinavier dominierten und am Ende gingen der Sieg und € 93.300 Preisgeld an den Schweden Alexander Norden.

Einziger Deutscher Vertreter im Feld war Kilian Löffler. Unter seinen Gegnern waren unter anderem Laszlo Bujtas, Andras Nemeth, Max Silver, Simon Mattson, Niklas Astedt und einige PLO Spezialisten mehr. 26 Entries bedeuteten € 252.200 im Pot und fünf bezahlte Plätze.

Kilian Löffler ging leer aus, aber auch Andras Nemeth scheiterte vor den Geldrängen, nachdem Jorryt van Hoof gegen ihn verdoppelt hatte. Auf der Bubble schickte Jorryt an Hoof Emil Patel nach Hause. Am Flop gingen die Chips in die Mitte, Jorry hielt , Emil . Der Turn brachte Jorry das Set, der River änderte nichts mehr und die Geldränge waren erreicht.

Max Silver musste sich mit dem Min-Cash begnügen, gleich danach hatte auch Jorryt van Hoof Feierabend. Damit hieß es nun Finnland gegen Schweden, wobei am Ende doch der Schwede die Nase vorne hatte. Es gab einige Big Pots, ehe Arvi Vainionkulma seine Chips an Niko Soininen mit dem Full House abgeben musste. Im Heads-up lag zunächst Soininen vor Alexander Norden, doch der Schwede drehte das Duell schon in der ersten Hand und gab die Führung nicht mehr aus der Hand. Schließlich war Soininen mit am Flop all-in. Norden hielt , der Turn war egal, aber der River gab Norden die Straight und damit den Sieg.

 

Rang Name Nation Preisgeld
1 Alexander Norden  Schweden € 93.300
2 Niko Soininen  Finnland € 64.300
3 Arvi Vainionkulma  Finnland € 41.000
4 Jorryt van Hoof  Niederlande € 29.640
5 Max Silver  England € 23.960

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT