News

EPT Warschau – In the Money

Der zweite Tag der PokerStars European Poker Tour (EPT) Warschau ist beendet. Nur noch 24 Spieler sind übrig geblieben. Nico Behling hat es als einziger Deutscher in die Geldränge geschafft, die Schweizer haben mit Stefan Rotach und Michael Muheim noch zwei Spieler im Bewerb.

Es war ein enttäuschender Tag für die deutschen Teilnehmer. Selten noch hatten so viele Deutsche Tag 2 erreicht und dennoch schaffte es eben nur Nico Behling, den Tag heil zu überstehen.

Mit Level 8 und Roland de Wolfe als Chipleader hatte der Tag begonnen. 108 Spieler waren noch für den zweiten Tag übrig geblieben. Doch bereits im ersten Level mussten sich rund 20 Spieler verabschieden. Auch Michael Keiner hatte nicht lange durchgehalten und musste sich schon früh gegen die Straße seines Gegners verabschieden.

Für den Franzosen Antony Lellouche hatte der Tag ganz nach Wunsch begonnen und er schaffte es auch als Erster über die 100.000 Grenze. Ganz anders Johnny Lodden, der als dritter in Chips begonnen hatte. Zunächst verlor er mit , dann konnte er verdoppeln, um dann mit gegen auszuscheiden, als das Board brachte.

Auch für die PokerStars Pros Alex Kravchenko, Gavin Griffin und Bertrand Grospellier war der Tag schneller zu Ende, als ihnen lieb war. Durch die Table Balance landeten schließlich Katja Thater, Andreas Krause, Sebastian Ruthenberg und Mario Kühl an einem Tisch. Katja konnte auf Kosten von Sebastian verdoppeln, der sich wiederum bei Andreas Krause bediente Doch keiner der vier sollte das Ende des Turniertages erleben. Sebastian verlor fast all seine Chips mit gegen , als das Ass am Flop kam. Auch als er dann mit all-in war, musste er wieder gegen spielen. Diesmal kamen gleich zwei Könige und ein Ass am Board und Sebastian musste gehen.

Zur selben Zeit ging es auch mit dem Stack von Antony Lellouche steil bergab. Mit trat er schließlich gegen von Andrea Benelli an. Keine Hilfe am Board und auch Antony musste ohne Preisgeld nach Hause gehen.

Kurz vor der Bubble war auch für Katja Thater und Andreas Krause das Turnier zu Ende, auch Sven Leu scheiterte noch vor den Geldrängen. Die Bubble selbst war schnell erledigt. Hans Eskilsson war short, als er mit all-in pushte. Arnaud Mattern fand und bezahlte. Das Board brachte keine Hilfe für Eskilsson und er musste Platz 25 ohne Geld nehmen.

Damit war Tag 2 beendet, morgen geht es um den Final Table. 24 Spieler sind noch übrig, alle haben zumindest € 7.038 sicher. Nico Behling, Stefan Rotach und Michael Muheim sind noch mit dabei. Aber auch harte Gegner wie Roland de Wolfe, Dario Minieri oder Marty Smyth.

Name Land Chips
Sergey Shcherbatskiy Russland 265.900
Dario Minieri Italien 211.400
Roland de Wolfe UK 169.900
Arnaud Mattern Frankreich 139.200
Uffe Holm Dänemark 127.900
Juan Manuel Pastor Spanien 117.100
Nico Behling Deutschland 112.700
Kevin MacPhee USA 97.200
Ludovic Lacay Frankreich 89.100
Joao Barbosa Portugal 85.900
Andrea Benelli Italien 78.000
Atanas Stoyanov Gueorguiev Bulgarien 74.800
Mika Puro Finnland 71.600
Brian Jensen Dänemark 69.500
Moises Parrilla Spanien 60.500
Isabelle Mercier Kanada 55.600
Christoffer Egemo Dänemark 55.200
Eduard Kapitonov Russland 53.900
Patric Martensson Schweden 52.900
Stefan Rotach Schweiz 52.500
Marty Smyth Irland 38.600
Josh Gould UK 36.800
Michael Muheim Schweiz 36.700
Julien Lang Van Frankreich 23.100

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments