News

EPT Warschau: Roland de Wolfe beißt zu

Doch ein wenig belebter war der zweite Starttag bei der PokerStars European Poker Tour (EPT) im Hyatt Warschau. Mit 118 Startern war das Teilnehmerfeld noch auf 218 angewachsen, dennoch war die Beteiligung enttäuschend. Auf den Sieger warten aber zumindest rund € 367000.

Auch an Tag 2 herrschte wiederum rege Beteiligung aus den deutschsprachigen Ländern. PokerStars Pro Katja Thater war natürlich mit dabei, ebenso die Shooting Stars Sebastian Ruthenberg und Johannes Straßmann. Auch Andreas Krause, Matthias Kürschner, Max Bracht, Sebastian Homam hatten den Weg nach Warschau gefunden. Markus Golser hielt die österreichische Fahne hoch, Claudio Rinaldi die schweizer. Definitiv mehr PokerStars Pros als am ersten tAg hatten an Tag 1b ihr Zelt im Hyatt aufgeschlagen.

So traf man Luca Pagano, Dario Mninieri, Isabelle Mercier, Bertrand Grospellier, Alex Kravchenko und William Thorson, aber auch andere Pros wie Peter Gould,Sorel Mizzi, Theo Jorgensen waren mit von der Partie.

Für Michael Keiner lief es wenig erfreulich. Er war weit zurückgefallen und musste von ganz unten wieder anfangen. Das gelang ihm zumindest insoweit, dass er heute an Tag 2 wiederkommen darf – allerdings nur mit 7.575 in Chips.

Da war der Tag für Andreas Krause schon weit erfolgreicher. Der konnte sich nämlich ebenfalls verdoppeln und startet mit sehr gurten 43.825 in Tag 2. Damit liegt er nur einen Platz vor Sebastian Ruhenberg. Markus Golser als einziger Österreicher mit in Warschau. Allerdings war Tag 1b auch schon sein letzter Tag

Für Katja Thater hieß es, die Vorgabe des letzten Jahres zu erfüllen. Zwar schaffte sie es, bei einem Board von nach langem Überlegen mit den Kings zu callen und sich so einen großen Pot zu holen, aber wirklich glorreich war der Tag für sie dann doch nicht. Sie schloss mit 17.850.

Nicht alle Stars schafften es überhaupt heil durch den tag. So mussten sich unter anderem Luca Pagano, Marcin Horecki und Sorel Mizzi bereits am ersten Tag geschlagen geben. Insgesamt kommen heute nachmittag 110 Spieler wieder zurück ins Hyatt. Als Chipleader geht Roland de Wolfe in Tag 2, der es schaffte, noch mehr Chips als Antony Lellouche u machen.

Roland De Wolfe UK 67.150
Antony Lellouche France 57.600
Alain Roy France 50.950
Ludovic Lacay France 49.600
Christoffer Egmo Denmark 46.175
Dario Minieri Italy 43.975
Andreas Krause Germany 43.825
Sebastian Ruthenberg Germany 41.950
Johnny Lodden Norway 41.450
Bertrand Grospellier UK 41.425
Marco Fantini Italy 41.000
Sergey Shcherbatskiy Russia 40.950
Serguei Pomerantsev Russia 39.175
Brian Jensen Denmark 39.050
Victor Lemos Panama 37.675
Mark Teltscher UK 37.100
Michael Muheim Switzerland 36.875
Josh Gould UK 36.150
Atanas Stoyanov Gueorguiev Bulgaria 31.975
Fabian Holling Germany 30.375
Nico Behling Germany 28.375
Arnaud Mattern France 27.675
Isabelle Mercier Canada 25.950
Joao Barbosa Portugal 25.450
Nicolo Calia Italy 24.100
Brian Linnet Sweden 23.950
Patric Martensson Sweden 23.525
Nicolas Liakos Sweden 22.600
Ilja Savolainen Finland 22.500
Michal Piechowski Poland 22.500
Richard Gryko UK 22.250
Marcin Doliwa Poland 21.975
Micha? Zaremba Poland 21.625
Juan Manuel Pastor Spain 21.400
Juan Maceiras Spain 21.300
Thomas Floan Norway 21.125
Johannes Strassmann Germany 21.025
Jacques Zaicik France 20.975
Mika Puro Finland 20.150
Gavin Griffin USA 19.925
Americo Spinozzi Italy 19.300
Bartosz Skorupa Poland 19.175
Kevin Macphee USA 18.975
Sandor Toth Hungary 18.900
Thomas Wolfer Switzerland 18.250
Katja Thater Germany 17.850
Gerrit Jan Van Hese Netherlands 17.550
Andrea Benelli Italy 17.250
Robert Kucharski Poland 17.250
Grzegorz Mikielewicz Poland 16.750
Hans Eskilsson Sweden 16.350
Laurence Houghton UK 16.100
Piotr Kopacki Poland 15.450
Mario Kuhl Germany 15.125
Sebastian Szuster Poland 14.850
Frederik Brink Jensen Denmark 14.750
Miguel Antonio Silva Aroso Portugal 14.400
Remy Biechel France 14.250
Alan Smurfit Ireland 14.000
Christophe Benzimra France 13.975
Espen Slavensky Denmark 13.450
Gunnar Klietsch Germany 13.350
Sven Leu Germany 13.250
Alexander Kravchenko Russia 13.150
Toni Ojola Finland 12.975
Dan Pedersen Denmark 12.700
Beniamino Speroni Italy 11.675
Andersson Mathias Per Gunnar Sweden 11.650
Csaba Toth Hungary 11.600
Nabil Bennour France 11.575
Nicolas Levi France 11.500
Stefan Rotach Switzerland 11.050
Dino Civano Dinler Finland 10.475
Micha? Wi?niewski Poland 10.150
Raul Paez Spain 10.025
Bruno De Bari France 10.000
Philippe Taupin France 9.800
Pascal Perrault France 9.525
Stefan Hjorthall Sweden 9.150
Leszek Krawczy?ski Poland 9.125
Anthony Quinn UK 9.100
Eduard Kapitonov Russia 9.025
Aliaksandr Marchanka Belorus 9.000
Zbigniew Szczep Poland 8.875
Gino Alacqua Italy 8.850
Jerzy Hajdamowicz Poland 8.550
Marty Smyth Ireland 8.050
Uffe Holm Denmark 7.800
Stanis?aw Pardo Poland 7.750
Jonas Molander Sweden 7.700
Aditya Agarwal India 7.625
Michael Keiner Germany 7.575
Vayo Gordon Francis USA 7.550
Joseph Michael Serock USA 7.400
Krzysztof Tabaszewski Poland 7.150
Jaakko Lauttamus Finland 7.000
Vanessa Thobert France 6.125
Andrej Nagy Slovakia 5.600
Wojciech Frankowski Poland 4.600
Julien Lang Van France 4.150
Miroslaw Klys Poland 3.800
Dariusz Paszkiewicz Poland 3.625
Riccardo Mazzitelli Italy 3.200
Bekdas Sabri Turkey 3.075

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments