Westspiel

Erbo holt nach einem Deal den WSPT Mega Cup

Der WSPT Mega Cup der WestSpiel Spielbank Bad Oeynhausen ist entschieden. Die letzten vier Spieler einigten sich auf einen Deal, der Erbo den Sieg für € 5.100 einbrachte.

Nach den vielen Starttagen waren von 186,5 Entries noch 24 Spieler übrig. € 27.975 waren im Preispool gelandet, jeder hatte bereits € 300 sicher, als es gestern, den 6. Mai, in Bad Oeynhausen an die Tische ging.  

Die Blinds waren zurückgesetzt worden und mit 45 Minuten Leveldauer hatten alle noch reichlich Spielraum. Um 17 Uhr ging es an die Tische, gegen 21 Uhr waren es noch zwei Tische. Erst gegen Mitternacht war dank der deepen Struktur der Final Table gefunden. Eigentlich hätte das Finale heute gespielt werden sollen, aber man kam den Spielern entgegen und mit 60 Minuten Levels ging es weiter.

Zunächst erwischte es Falkenauge mit gegen die Jacks von Ariel. Erbo traf dann mit das Ass am River und holte sich die Chips von Toki, der mit Tens all-in war. Ariel war es dann wieder, der mit gut gegen die Pocket 6s von LEO flippte und schon am Flop zwei Mal traf.

Matthias Günther musste sich mit gegen von Herbert auf dem Board geschlagen geben. Ariel traf dann wieder mit auf dem Board doppelt und schickte Trooper 64 mit nach Hause.

OBV erwischte es dann mit gegen die Tens von The workinghorse, das Board .

Mittlerweile war es kurz vor drei Uhr früh und das Spiel sollte heute fortgesetzt werden. Die letzten vier Spieler einigten sich dann aber auf einen Deal. So ging der Sieg an Erbo, der sich über € 5.100 freuen konnte.

Damit ist der WSPT Mega Cup entschieden und in der Spielbank Bad Oeynhausen geht es wieder mit dem regulären Programm weiter. Alle Details unter spielbank-badoeynhausen.de.

Platz Name Preisgeld Deal
1 Erbo 7.395,00 € 5.100,00 €
2 Herbert 4.480,00 € 4.480,00 €
3 Ariel 2.800,00 € 4.190,00 €
4 The workinghorse 2.020,00 € 2.925,00 €
5 OBV 1.540,00 €  
6 Trooper 64 1.260,00 €  
7 Günther, Matthias 1.070,00 €  
8 LEO 900,00 €  
9 ToKi 760,00 €  
10 Falkenaugen 660,00 €  
11 Sliverer 560,00 €  
12 Cecilerhodes 480,00 €  
13 Manu 400,00 €  
14 OlliN 400,00 €  
15 Chorouk 400,00 €  
16 Hambrock, Thomas 350,00 €  
17 BVB1701D 350,00 €  
18 Thomsen, Jens-Peter 350,00 €  
19 Showjumper 300,00 €  
20 German Schnitzel 300,00 €  
21 Gerdes, Tim 300,00 €  
22 Toth 300,00 €  
23 Hübi 300,00 €  
24 Akbulut, Yakup 300,00 €  

 


5 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Dortmund
3 Jahre zuvor

Das war auf jeden Fall das schlechteste Turnier, dass ich in letzter Zeit gespielt habe. Beim Min Cash hatte man nicht mal das Buy inn raus. 6 Stunden Poker spielen, um beim Cash 50 Euro nach oben zu steigen und ca.7500 Euro für den 1. bei einem Turnier, dass über Wochen gelaufen ist.
Nie wieder !

flo
3 Jahre zuvor

das Turnier war letztes Jahr schon der totale oberrotz hoch 10

Lukaslukas
3 Jahre zuvor

Ja leider ist es so ! Aber auch nur weil Westspiel immer versucht das Rad neu zu erfinden anstatt von den Besten (Kings / Schenefeld / Wien ) zu lernen .

Schau
3 Jahre zuvor

So ein Erfolg, liegt wohl oft an einem extrem überragenden aber wohl dann missverstandenen Management in den meisten Fällen zumindest. ;-)))

In Deutschland wird selten abgeliefert was die Spieler wirklich wollen und gut finden. Die Experten in den relevanten Positionen sind einfach zu oft gar keine und ziemlich Beratungsresistent. Dadurch können ja erst, die spieler woanders hin zum Spiel. Da wird für Mobilität und Flexibilität indirekt gesorgt. :-)))). Bravo ….weiter so

Schau
3 Jahre zuvor

Allein schon der Quatsch mit : „Ooohhh es ist jetzt kurz vor 3 wenn dann geht es Morgen weiter“. Neee dann doch lieber deal zu 4 bzw 14 je nach dem. :-))))
Das ist dann so attraktiv für die meisten ernstzunehmenden Spieler, wie Quads vs Royal auf der bubble. Aber heyyyyy….Bravo….weiter so.