PokerfloorBerlin

Erfolgreicher Start der German Poker Tour in der Spielbank Berlin

Mit Tag 1A hat gestern, den 17. Oktober, in der Spielbank Berlin am Potsdamer Platz der letzte der German Poker Tour 2014 begonnen. Das Buy-In beim Main Event lag bei € 250 + 25 und mit 121 Spielern und 27 Re-Entries liegen damit schon € 37.000 im Preispool. Garantiert wurden bei diesem Event von der Spielbank Berlin € 30.000 die schon am ersten Tag weit übertroffen wurden. Die klare Führung im Chipcount sicherte sich Strazer, der sich mit 308.800 Chips schon etwas vom Feld absetzen konnte.

Gespielt wurden am ersten Tag elf Level, die Startdotion betrug 20.000 Chips und die Blinds steigen durchgehend im Turnier alle 40 Minuten. Unlimited Re-Entries waren bis Ende Level 5 möglich. Am Start waren wie immer zahlreiche Berliner Regulars die wie gewohnt unter ihren schon bekannten Nicknames spielten. So waren Erdmännchen, Krokodil, Schimpanse, Godwin Blackfisch, Baron, Kücük, Veritaspoker, Tingeltangelbob, Mathias Kovacz, Phuong, Olaf Sagorski, Herthinio, El Fuego, Michael Reinhardt, Hauke Heseding, Paul, Paulino, Ahmed Koc und Stone Wall Jackson am Start. Auch von außerhalb sind trotz Bahnstreik und Verkehrschaos einige Spieler wie Jörn Vreden und Rudi27 rechtzeitig in der Hauptstadt angekommen.

Mit bis zu vier Re-Entries waren einige Spieler dann unterwegs und schafften es trotzdem nicht durch den Tag. Auch Erdmännchen, Schimpanse, Stone Wall Jackson von den Stammspielern waren unter den Bustouts. Die Liste wurde zum Ende des Tages immer länger und so waren es dann auch nur noch 35 Spieler, die den Tag überstanden haben und Chips eintüten konnten. Strazer sicher sich die Führung und wird am Sonntag sicher eine gute Rolle im Finale spielen.

Heute Samstag um 18 Uhr geht es weiter mit Starttag 1B, es wird wieder mit einem vollen Haus zu rechnen sein. Pokerfirma wird wie gewohnt rechtzeitig zu Beginn der Action wieder im Live-Blog berichten. Die Infos rund um die Turniere findet Ihr unter spielbank-berlin.de und auch unter germanpokertour.de. Anmeldungen sind persönlich in der Spielbank Berlin und auch unter den Telefonnummern 030/ 255 99 210 (bis 18 Uhr) bzw. 030/ 255 99 209 (ab 18 Uhr) möglich.

Chipcounts:

Rang Name CHIPCOUNT
1 Strazer 308800
2 Sargorski 178200
3 Ibrahim,A 136700
4 Marco,U 130000
5 Trültzsch.E 127200
6 Kubat 125800
7 Pysiak 123900
8 ZhuS 120300
9 Rudi 27 102100
10 Vini 102000
11 König 100900
12 LuomaJuho 85600
13 Eric 85400
14 Salamander 82300
15 Hartmann 76300
16 Thomas Z 74600
17 Stephan Zobel 73600
18 Reinhardt 64200
19 Kovacs 61400
20 Kazero 60800
21 Sushi 58600
22 Godwin Blackfish 55500
23 Frei 55400
24 Geissler, Se 55200
25 Vreden.J 49700
26 Chris 46600
27 Foldmaster 45300
28 Feldhuns 44800
29 Rosa Power Ranger 40600
30 Kappe 40100
31 Lucky Luke 39700
32 Camo Bonato 34500
33 Hoang 31800
34 El Fuego 23900
35 Fuhrmann 22400

 

 

 


5 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Ramon
6 Jahre zuvor

Der Berichterstatter kann nun wirklich nichts dafür, aber diese Nickname-Orgie ist einfach nur grotesk.

Ziga
6 Jahre zuvor

Ramon…es ist ganz und gar nicht grotesk und eigentlich mehr als verständlich. Ausserdem bringt es eine Menge Spass zusätzlich mit rein , weil alle sich untereinander kennen. ;-)….freies Land…freie Meinung….freie mehr oder weniger coole Nicknames. Also beschäftige dich lieber mit den wirklich grotesken Sachen in unsere Pokerwelt. Davon gibt es genug .

Christian
6 Jahre zuvor

Nein er hat vollkommen recht. Es nervt extrem.
Jeder 0815 losingplayer meint er muss mit nickname antreten weil er sonst sofort vom finanzamt verhaftet wird..
Wird langfristig dafür sorgen dass es weniger berichterstattung gibt. Wer will lesen „papa schlumpf im heads up gegen xx“? Finde ich sehr schade.

Pianonuts
6 Jahre zuvor

Also ich wäre für Papa Schlumpf. Warum eigentlich nicht.wenn ich weiss wer es ist. Was macht es für ein Unterschied?.

lenzer
6 Jahre zuvor

na wenn ihr keine anderen sorgen habt,
dann geht es euch wohl gut