News

Eric Baldwin wird Player of the Year 2009

Alljährlich kürt der Cardplayer den „Player of the Year“. Dieses Jahr blieb es wieder bis zu Doyle Brunson Five Diamond World Poker Classic spannend, ehe Eric Baldwin mit 6944 Punkten als Sieger feststand. Postwendend bekam er auch einen Sponsorvertrag von UB.

Eric Baldwin

Eric Baldwin ist nicht der Spieler mit den meisten Cashes in diesem Jahr und er ist auch nicht der Spieler mit dem höchsten Preisgeld. Aber er ist jener Spieler, der bei den Ranking Turnieren 2009 die beständigste Leistung geboten hat. Und ein Gesamtpreisgeld von rund $1.500.000 ist ja auch nicht zu verachten.

Begonnen hatte alles mit dem Sieg beim $2.500 No Limit Hold’em Event des Deepstack Extravaganza II im Venetians im April. Davor hatte er schon einige Cashes bei anderen Turnieren, auch einige Final Tables. Aber das Preisgeld von $198.000 für seinen Sieg im Venetians sicherte quasi seine WSOP-Teilnahme und legte den Grundstein für die weitere Erfolgsgeschichte. Denn knapp zwei Monate später holte sich Baldwin bei Event # 34, einem $1.500 No Limit Hold’em Freezeout, sein erstes Bracelet und die Siegesprämie von $521.991.

Nur eine Woche später wurde er Dritter beim $10.000 World Championship Pot Limit Omaha und kassierte weitere $259.000. Das ganze Jahr über kamen weitere Cashes und Final Tables dazu, den Abschluss seines Pokerjahres feierte Eric Baldwin im Bellagio. Dort holte er sich das $1.000 No Limit Hold’em und weitere $256.660. Beim WPT Event klappte es dann nicht mit dem Erfolg, aber da seine nächsten Verfolger Cornell Cimpan und Yevgenyi Timoshenko auch keine Punkte aufholen konnten, stand Eric Baldwin als Player of the Year 2009 fest. UB (Ultimate Bet) hat ihn nun unter Vertrag genommen, dort spielt er unter seinem Nickname „basebaldy“.

1. Eric Baldwin 6.944 Punkte
2. Cornell Andrew Cimpan 5.934 Punkte
3. Yevgenyi Timoshenko 5.509 Punkte
4. Vitaly Lunkin 4.473 Punkte
5. Soheil Shamseddin 4.283 Punkte
6. Daniel Alaei 4.142 Punkte
7. Jason Mercier 4.130 Punkte
8. Faraz Jaka 3.950 Punkte
9. Brock Parker 3.772 Punkte
10. Joe Cada 3.600 Punkte


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments