News

European Poker Tour San Remo – Im Eiltempo durch Tag 3

Nur vier Levels dauerte es, bis Tag 3 beim € 5.300 No Limit Hold’em Event der PokerStars European Poker Tour (EPT) in San Remo beendet war. 32 Spieler blieben übrig, als Chipleader unverändert Dragan Galic. Aber auch Ben Kang, Malte Strothmann, Bülent Karsli, Pietro Sibione und Doron Tourgman sind noch im Rennen um das große Geld.

Kurz vor den Geldrängen hatte Turnierdirektor Thomas Kremser gestern das Ende von Tag 2 verkündet. So ging es heute zu Beginn für die 124 Spieler um die 112 bezahlten Plätze. Dass Dragan Galic nicht ins Geld kommen würde, stand außer Frage, doch andere mussten zittern, untern den 12 Ausgeschiedenen zu sein.

So war es nur erfreulich, dass Ben Kang gleich in der ersten Hand mit Assen gegen Queens verdoppeln konnte. Nicht ins Geld schafften es dagegen zum Beispiel Arnaud Mattern und Bill Chen. Auch Joakim Hall ging leer aus und belegte den undankbaren Platz des Bubble Boys. Er war mit Kings gegen auf einen Flop von angetreten. Der Turn war nicht das Problem, aber das Ass am River.

Die verbliebenen 112 Spieler waren im Geld und von nun an ging es sehr rasch zur Sache. Gleich der Erste, der dann gehen musste, war PokerStars Pro Alex Kravchenko. Auch Helfried Bernhardt kam nicht weit. Er pushte shortstacked mit seinen Pocket 6s, der Call kam von . Das Ass kam nicht am River, sondern gleich am Flop und Helfried ging mit Platz 96 und € 8.000.

Kurzfristig hatte Dragan Galic die Führung abgeben müssen oder besser gesagt, Constant Rijkenberg hatte ein bisschen mehr. Das änderte sich aber schlagartig. Dragan Galic hatte seinen Tisch studiert und damit wieder fest im Griff. Mit Pocket 5s eliminierte er einen Spieler mit , der nächste hielt Pocket Kings und lief gegen Dragans Asse. Damit hatte Dragan seine Führung wieder und weit über eine Million Chips vor sich getürmt.

Mit Platz 82 verabschiedete sich der nächste Deutsche – Martin Schleich. Er nahm € 9.200 mit. Währenddessen räumte Dragan seinen Tisch weiter auf, es war fast als würde man ein stets hungriges Raubtier füttern.

Im Deutschland-Duell blieb Ramin Henke auf der Strecke. Er war mit Damen all-in, Doron Tourgman hielt die Asse. Das Board änderte nichts daran und Ramin musste Platz 47 und € 15.400 nehmen.

Rund eine Stunde vor der geplanten Dinnerbreak waren nur noch 36 Spieler im Turnier. Erklärtes Ziel waren 32 Spieler und so wurde auf die Dinnerbreak verzichtet. Ben Kang stand zu diesem Zeitpunkt bei knapp 200.000. Umso mehr freute er sich, mit Pocket Queens gegen Pocket Jacks verdoppeln zu können.

Mit dem Ausscheiden von Dominik Palte auf Platz 33 endete Tag 3 nach nicht einmal vier gespielten Levels. Deutsche Hoffnungen gibt es noch einige und irgendwie zählt auch Dragan Galic dazu. Ihm ist in diesen zwei ausstehenden Tagen alles zuzutrauen, vor allem auch ein Sieg. Malte Strothmann hat für morgen den vielleicht ungünstigsten Platz beim Seat Draw getroffen, denn er sitzt einen Platz vor Dragan.

Morgen an Tag 4 und vom Finale am Donnerstag gibt es unter eptlive.com wieder den Live-Stream und jeder kann die Action zu Hause mitverfolgen. Start ist wie gewohnt um 14 Uhr.

Chipcounts:

Name Land Chips Table Seat
Dragan Galic Croatia 1.386.000 2 2
Steven Silverman USA 865.000 4 3
David Eldar Australia 829.000 2 6
Constant Rijkenberg Holland 814.000 1 5
Bill Reynolds USA 677.000 3 5
Dennis Bejedal Sweden 562.000 4 8
Gianni Giaroni Italy 512.000 2 8
Rasmus Olog Akerblom Sweden 499.000 1 6
Pierre Neuville Belgium 480.000 4 1
Stefan Raffay Danmark 408.000 3 6
Pietro Sibione Germany 369.000 2 5
Benjamin Kang Germany 363.000 1 7
Luigi Abiusi Italy 344.000 3 2
Doron Tourgman Germany 341.000 1 4
Vedat Akdemir Holland 316.000 3 8
Gustav Sundell Sweden 308.000 1 1
Massimiliano Trifoglio Italy 267.000 1 2
Danilo D’Ettoris Italy 259.000 1 3
Malte Strothmann Germany 228.000 2 1
Giuseppe Argento Italy 214.000 3 1
Sebastien Bidenger France 206.000 2 7
Katalin Eszter Jerney Hungary 203.000 4 2
Ovidiu Mihai Balaj Romania 178.000 2 4
Sami Kelopuro Finland 173.000 4 7
Julien Legros France 167.000 3 4
Alexander Fitzgerald USA 164.000 4 6
Kalle Niemi Finland 160.000 2 3
Matias Knaapinen Finland 126.000 1 8
Eduardo Burgio Italy 120.000 3 3
Fabio Mazzarello Italy 110.000 4 4
Pietro Capriotti Italy 110.000 3 7
Bülent Karsli Germany 85.000 4 5

Die bisherigen Platzierungen:

33 Dominik Palte Germany € 18.300
34 Luca Ascani Italy € 18.300
35 Marco Vailati Italy € 18.300
36 Magnus Vatland Norway € 18.300
37 Josh Prager USA € 18.300
38 Natale Barilla Italy € 18.300
39 Michael Tureniec Sweden € 18.300
40 Gianluca Marcucci Italy € 18.300
41 Erik Karlsson Sweden € 15.400
42 Arno Luc Ackermann Netherlands € 15.400
43 Gianluca Salzano Italy € 15.400
44 Mario Gennaro Italy € 15.400
45 Fitzgerald Urquhart Canada € 15.400
46 Vladyslav Zhaba Ukraine € 15.400
47 Ramin Henke Germany € 15.400
48 Antonio Lemos Portugal € 15.400
49 Asa Smith UK € 13.700
50 Mathijs Geesing Netherlands € 13.700
51 Dimitry Stelmak Russia € 13.700
52 Canio Pietrapertosa Italy € 13.700
53 Rolando Camardese Netherlands € 13.700
54 Mario Catricala France € 13.700
55 Tristan Clemencon France € 13.700
56 Alexander Dovzhenko Russia € 13.700
57 Alexia Portal France € 12.600
58 Larsgreger Larsson Sweden € 12.600
59 Pietro Capriotti Italy € 12.600
60 Jacques Zaicik France € 12.600
61 Thierry Journot France € 12.600
62 Stefano Fiore Italy € 12.600
63 Jonas Morch Sorensen Denmark € 12.600
64 Priit Brikker Estonia € 12.600
65 Christoph Dierkes Germany € 11.400
66 Biagio Morciano Italy € 11.400
67 Stefano Ruggieri Italy € 11.400
68 Fabio Zappietro Italy € 11.400
69 Samuel Lindberg Sweden € 11.400
70 Bruno Stefanelli Italy € 11.400
71 Stefano Brega Italy € 11.400
72 Reijo Manninen Finland € 11.400
73 Marcin Horecki Poland € 10.300
74 Giorgio Antonio Giovetti Italy € 10.300
75 Maurilio Mergiotti Italy € 10.300
76 Bruno Lopes France € 10.300
77 Andrea Marcialis Italy € 10.300
78 Jonatan Soderstrom Sweden € 10.300
79 Davide Pennelli Italy € 10.300
80 Matteo Peccorella Italy € 10.300
81 Paul Alterman UK 9.200
82 Martin Schleich Germany 9.200
83 Nielsen Toke Denmark 9.200
84 Eric Haik France 9.200
85 Sebastian Rejman Finland 9.200
86 Francesco Santo Trimboli Italy 9.200
87 Paolo Arcudi Italy 9.200
88 Alberto Andres Font Rytzner Italy 9.200
89 Ramzi Jelassi Sweden 8.000
90 Lex Veldhuis Netherlands 8.000
91 Dan Murariu Romania 8.000
92 Chialva Delfo Italy 8.000
93 Gianluca Bovini Italy 8.000
94 El Jirari Marwane Morocco 800
95 Juan Maceiras Spain 8.000
96 Helfried Bernhardt Germany 8.000
97 Sari Mahonen Finland 6.900
98 Robert Flink Sweden 6.900
99 Andrew Feldman UK 6.900
100 Joao Barbosa Portugal 6.900
101 Konrad Molitor Italy 6.900
102 Calamia Mauro Italy 6.900
103 Thiago Nishijima Brazil 6.900
104 Dario Tosin Italy 6.900
105 Dave Hardy UK 5.800
106 Daniele Vesco Italy 5.800
107 Tom McEvoy USA 5.800
108 Mauro Scagliarini Italy 5.800
109 Sean Finn USA 5.800
110 Mauro Corsetti Italy 5.800
111 Nikolay Tsanev Russia 5.800
112 Alexander Kravchenko Russia 5.800

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
pokerbaron
11 Jahre zuvor

dieser holländer hat ja mehr glück als verstand!!!!!!!!!!!!!!!!!