News

Everest Poker eröffnet die Jagd auf die WSOP Tickets

9

In rund drei Wochen beginnt die 40. World Series of Poker (WSOP) in Las Vegas. Everest Poker ist auch dieses Jahr Hauptsponsor der WSOP und startet nun eine Großoffensive an Satellites und es sind durchaus recht interessante Möglichkeiten, sich kostenlos für die WSOP zu qualifizieren dabei.

Zum einen gibt es die Aktion „6 in Vegas“. Dahinter verbirgt sich ein ganz spezieller Teambewerb. Das Konzept ist simpel und bringt gleich sechs Leute gleichzeitig nach Las Vegas. Als Team kann man sich über Online-Satellites qualifizieren. Gespielt wird unterteilt in Deutschland, Österreich und der Schweiz. In allen drei Ländern werden auch diverse Live-Turniere angeboten. Am 30. bzw. 31. Mai kommt dann der erste Tag der Wahrheit. Da treten die 40 besten Teams aus Deutschland gegeneinander an, und jeweils die Top 20 aus der Schweiz und Österreich. Während die Schweizer und Österreicher in einem Live Event um den Final-Einzug kämpfen, wird das Halbfinale in Deutschland online ausgetragen. Die zwei besten deutschen Teams und ein schweizer und ein österreichisches Team fahren dann am 6. und 7. Juni auf Kosten von Everest Poker nach Saalbach/Hinterglemm ins Alpine Palace. Und da geht es dann um alles. Das Siegerteam darf sich über ein Package im Wert von $18.250 freuen. Der beste Spieler nimmt an Event # 54, einem $1.500 No Limit Hold’em, teil und seine fünf Freunde dürfen ihn nach Las Vegas begleiten. Untergebracht in einer Suite im Caesars Palace läßt es sich schon gut leben und Taschengeld gibt es oben drauf auch noch.

Der Modus für die einzelnen Länder ist auf der Seite www.6invegas.net genau erklärt und jeder findet dort auch sein passendes Turnier. In Deutschland gibt es auch Termine für Live-Qualifikationen. Diese werden wie folgt gespielt:

16. Mai 2009 in Hannover:
in Zusammenarbeit mit ALL-IN POKER,
www.all-in-poker.de/news/archiv/788-6-in-vegas.html
17. Mai 2009 in Berlin: in Zusammenarbeit mit PokerWerk,
www.pokerwerk.de
23. Mai 2009 in Köln: in Zusammenarbeit mit Pokerlust,
www.pokerlust.de/wp/turniere/6invegas-viertelfinale-koeln
24. Mai 2009 in Fürth: in Zusammenarbeit mit dem Heads-Up Poker Club Bayern-
Mittelfranken, www.headsuppokerclub.de

In der Schweiz werden unter anderem Turniere von den Pokerfreunden veranstaltet und organisiert, näheres dazu gibt es unter www.pokerfreunde.ch. Auch die Österreicher brauchen sich keine Sorgen um Qualifikationsturniere machen, denn da sorgt die APSA für einiges an Live-Action (siehe www.apsa.co.at).

Wer es lieber als Einzelkämpfer versuchen möchte, dem bietet sich mit der Animazing Poker Challenge eine weitere Alternative. Diese findet ebenfalls am 6. und 7. Juni statt, Austragungsort ist Regensburg. Für die Animazing Poker Challenge starten die Freeroll Turniere am 9. Mai auf Everestpoker.net. Nähere Infos darüber gibt es in den nächsten Tagen.

9 KOMMENTARE

  1. Soll das ein Witz sein, oder habe ich mich jetzt auch beim zweiten Mal verlesen???

    Die machen ein riesen Tohuwabohu, um nachher nur einen Spieler bei einem Side-Event mitspielen zu lassen? Und als Höhepunkt bestrafen die seine 5 Teamkollegen, indem die mitfliegen, aber nur zugucken dürfen?

    Man, das ist doch lächerlich! Und vor allem noch von dem Hauptsponsor von der WSOP? Die sollten sich echt schämen. Die Werbefächen auf allen WSOP Tischen haben bestimmt Millionen gekostet, und da kann man nicht mal das komplette Team spielen lassen? Aber wenn man aktuell http://www.wsop.com aufmacht dann blinkt einem nur PKR entgegen und nirgends Everest. Aber da ist wohl die Trennung zwischen live und online.

    Egal wie, finde ich, dass es ein lächerlicher Preispool ist. Dafür schiessen die 30.000 – 40.000 in die zwischenfinals, na super 😉

  2. Keine Ahnung aber viel scheisse labern! Micha textet echt nur Styropor. Ist dir schon mal aufgefallen das es sich dabei um ein Freeroll handelt? Ausserdem zwingt dich ja keiner teilzunehmen, aber so wie du rum machst bist du garantiert so ein Freibiergesicht 😉

  3. Kannst du mir bitte sagen was du heut zu tage noch gratis bekommst? Also mir fällt da nicht sehr viel ein. Es gibt leider immer noch Leute, die einfach unverschämt sind. Aber du kannst ja auf Everest Step Challenges spielen da kannst du dann, wenn du gewinnst, Main Event spielen aber das kostet Geld und das ist dir dann sicher auch nicht recht. Schönen Tag noch.

  4. Diese Teilnahme ist gratis, kannst du mir mal bitte sagen was und wo man so etwas für ein kein Geld bekommt? Mir fällt nichts ein aber hauptsache mal kräftig aufregen. Du kannst ja auch auf Everest WSOP Step Challenges spielen und wenn du gewinnst bekommst du ein Main Event Package aber das kostet Geld und ich nehme mal an das wird dem Herrn Micha dann auch nicht recht sein. Es gibt Leut, die gibts gar nicht…

  5. So, dann versuche ich mal meinen Bericht zu erklären. Als erstes ist die Überschrift doch schon Bauernfängerei, denn es gibt hier keine Jagd auf WSOP Tickets, sondern nur auf ein WSOP Ticket! Wenn Ihr euch in einem Freeroll qualifizieren wollt, dann sucht einfach mal nur ein wenig. Es gibt andere Challenges, da werden (bei 450 Finalisten) die Top 15 zur WSOP geschickt (Buy-in, Flug und Hotel). Und da gibt es auch kostenlose Freerolls für. Aber ich wollte da keine Werbung für machen. Ich wollte nur andeuten, dass man mal über den Tellerand gucken sollte. 😉

  6. Also lieber Herr Micha. Es sei Dir selbstverständlich unbenommen die Marketingaktivitäten des Anbieters Everest Poker zu kritisieren – anderen Usern scheinen sie jedenfalls durchaus zuzusagen. Den Vorwurf der „Bauernfängerei“ allerdings möchte ich nicht unkommentiert stehen lassen. Bei aller Wertschätzung des Bauernstandes, warum und zu welchem Zweck sollten wir uns da auf Fängereien einlassen. Streng genommen magst du recht haben, das Plural „S“ hinter dem Ticket ist nicht angebracht. Nur Überschriften sind nun mal lediglich Überschriften und „Die Jagd auf ein WSOP-Ticket und fünf weitere Las-Vegas Flugtickets (inklusive Rückflug für alle) – hat begonnen“ – wäre dann doch ein wenig lang.
    Legen wir die Sache doch dann bitte unter Enthusiasmus und Überschwang der Worte ab. Danke.

  7. Hallo Götz,

    natürlich ist es toll wenn online Anbieter uns Spielern die Option geben, sich kostenlos für die Megaevents der Pokerszene zu qualifizieren. Und schlecht ist dieses Event nicht von Everest. Allerdings wollte ich auch nicht die Bauern beleidigen 😉
    Aber nun mal im Ernst. Für 18.xxx Euro kann man auch alle 6 das Side-Event spielen lassen. Aber das ist das Marketing von Everest.

    Ach, es lohnt gar nicht darüber zu streiten. 😉

  8. @ Micha – Kein Problem und Streiten werden wir ganz sicher nicht 😀 . Habe dir auch in weiten Teilen recht gegeben. Was ich nur generell in Kommentaren registrieren muss ist die rasche Bereitschaft von Lesern in kleinen Unachtsamkeiten große Verschwörungen zu wittern. Alles was wir wollen ist den Leser zu informieren und sich mit knackigen Headlines um mehr Aufmerksamkeit zu bemühen gehört zum Handwerk . – Das allerdings geschieht ohne sonstige Hintergedanken. In diesem Sinne ein schönes Wochenende.

Schreibe einen Kommentar zu Everest Poker eröffnet die Jagd auf die WSOP Tickets - Poker Firma … - Poker kostenlos Abbruch