News

Fedor: ich hatte viel Glück und will davon was zurückgeben

In vielen Augen sind Pokerspieler egoistische Menschen, die nur auf ihre eigenen Gewinne abzielen. Es gibt zahlreiche Beispiele, dass dies nicht so ist. Eines davon ist Fedor, der deutsche Grinder hat sich nun eine spektakuläre Charity-Aktion vorgenommen.

Fedor aka GrownUpGuy (Foto) ist vielleicht nicht der bekannteste deutsche Grinder. Trotzdem verbuchte der 20-Jährige bereits einige Erfolge. Hinzukommen einige gute Swaps und Stakings mit seinen Kumpels vom TeamGatsbyKempinho, insbesondere der ganz große Cash bei der World Championship of Online Poker.

Während Andere sich an dieser Stelle mit einem Limit Aufstieg oder der Anschaffung von Luxusgüter beschäftigen, hat Fedor jedoch völlig andere Pläne. Nachdem er sich ein neues Setup zum Pokerspielen gegönnt und seiner Mutter ein neues Auto gekauft hat, will Fedor nun eine nicht unerhebliche Summe spenden.

Auf der Poker-Community Plattform Two Plus Two kündigte Fedor nun an, dass er 20 Tage Zoom NLHE 500 grinden und 50% seiner Winning spenden wird. Besonderes Augenmerk gilt jedoch der Ankündigung, dass Fedor zusätzlich alle Spenden der Community bis zu insgesamt $20.000 deckt. Wenn also jemand $100 spendet, legt Fedor zusätzliche $100 drauf. Alle Spenden gehen an das Kinderhilfsprojekt Casa Esperanza in Chile. Wer ebenfalls spenden möchte, kann sich im Thread auf 2+2 informieren.

Wir haben uns den Weltenbummler für ein kleines Interview geholt. Hier könnt ihr lesen, was der junge Pokerspieler zu sagen hat:

PokerFirma: Wie kamst du auf die Idee, etwas zu spenden?
Fedor: Also die Idee kam bei mir schon in den letzten Monaten auf, weil ich sehr viel Glück hatte und davon gerne, was zurückgeben wollte. Steht aber auch etwas ausführlicher im Text [Anm.: Two Plus Two].

PokerFirma: Wie wurdest du auf das Casa Esperanza Projekt aufmerksam?
Fedor: Das Projekt wurde mir von einem Freund empfohlen, da ich auf der Suche nach einem kleineren Projekt war, dass ehrenamtlich ist und 100% der Spenden weiterleitet. Für Kinder spenden finde ich sowieso was sehr Gutes!

PokerFirma: Willst du eine solche Aktion regelmäßig machen?
Fedor: Es wird nicht das letzte Mal gewesen sein, dass ich so etwas ins Leben rufe, nein! Vielleicht kann man das Ganze ja noch steigern.

PokerFirma: Erhoffst du dir eine Art ‚Vorbild‘ zu sein und andere zu inspirieren?
Fedor: Natürlich erhofft man sich das irgendwie. Ich denke, es ist viel Bedarf etwas zu verändern und gerade wir Pokerspieler, die relativ viele Möglichkeiten haben und sehr oft auch das nötige Herz, brauchen manchmal nur einen kleinen Anstoß in die richtige Richtung.

PokerFirma: Was planst du für deine Zukunft?
Fedor: Zunächst einmal werde ich meine Weltreise beenden, die ich dieses Jahr im Januar begonnen habe und dann hoffentlich nächstes Jahr Psychologie in Wien studieren.


6 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
RADIOMEN
7 Jahre zuvor

Wohltätigkeit ist eine Gute Sache, wenn dann auch was für die Bedürftigen übrig bleibt.
Fedor versichert hier das alle Spenden zu 100 % auch da ankommen.
Es gibt viele Organisationen die mit Wohltätigkeit Werbung machen und dann sich nur die nächste Wertreise zu finanzieren.
Jeder weiß auch das es nur kurz Hilfe bietet und dann wie ein Tropfen auf den heißen Stein verdampft.
Dieser Verantwortung sollte man sich auch bewusst sein.
Man sollte auch wissen das es nur eine dritte Welt gibt weil wir nicht bereit sind für ein Fund Kaffee 150,00 Euro zu bezahlen oder ein Kilo Bannanen 20,00 Euro.
Nur der Egoismus sichert den Wohlstand der kapitalistischen Welt.
Falls es mal anders sein sollte, dann leben wir auf Raumschiff Enterprise in einer Förderation wo jeder die gleiche Kleidung trägt und sich sein Essen aus dem Replikator holt.
Wo jeder Mensch nur für das Allgemeinwohl der Welt arbeiten geht und es keinen einzigen Egoisten mehr unter den Menschen gibt.

W.M
7 Jahre zuvor

Respekt, der denkt mit seinen 20 Jahren schon sehr weit. Tolle Sache 🙂

fckscreennames
7 Jahre zuvor

insgeheim hofft er sich mit der aktion nen sponsorendeal an land zu ziehen.

aber trotzdem gute aktion (auch wenn etwas link )

fckscreennames
7 Jahre zuvor

und mundpropaganda hat er ja schon genug, hochgepokert,pokerstrategy,pokerfirma,2p2 etc.

bremeneins
7 Jahre zuvor

Fund Kaffee und Bannanen. So geil.

datfreak
7 Jahre zuvor

Mir egal warum er es tut, wichtig ist, dass es getan wird – Das Geld wird dort dringend gebraucht!
Hut ab, gibt genug Grinder die mehr gewinnen, aber nix davon abgeben (was auch okay ist!)!
Was mich an der ganzen Sache mehr wundert…Wie kommt man drauf sein Kind Fedor zu nennen? Dann doch lieber Nils, Alfred oder Kevin