WPT

Felix Schulze gewinnt die WPTDeepstacks Amsterdam

0

In der letzten Woche hat Felix Schulze schon zwei Side Events für sich entscheiden können, jetzt gab es für ihn noch den krönenden Abschluss beim € 1.200 Main Event der WPTDeepstacks im Holland Casino Amsterdam. Er holte den Titel samt € 104.304 Preisgeld und das € 2.000 Package für das WPTDS Finale in Deauville.

16 der 507 Entries waren in den Finaltag gestartet. Felix Schulze war der Chipleader, Hendrik Kalmaz der zweite Deutsche im Feld. Joey Weismann ging als Shortstack ins Finale, doch er sollte sich noch weit nach vorne arbeiten. Dagegen hatte Tuan Pham gleich Feierabend und weiter ging es Schlag auf Schlag. Mit dem Ausscheiden von Fatih Aydin auf Rang 10 ging es an den Final Table, an dem James Thody als knapper Chipleader vor Felix Schulze Platz nahm.

Als erster musste Carlos Dias den Tisch dann verlassen, mit :Ah: :Qs: lief er gegen die Asse von Enrico Camosci. Hendrik Kalmaz konnte seine fünf BBs mit :Qc: :Jc: glücklich gegen Felix Schulze mit :Kh: :Qs: verdoppeln, weil der Jack am River fiel. Mit viel Action ging es weiter und Emrah Cakmak übernahm die Führung in einem 3-way Pot. Joey Weisman traf mit :9d: :8d: am Board :9c: :7s: :4c: :Jd: :8c: zwei Paar und verdreifachte, James Thody hielt :Ad: :Kh: und Emrah die Queens. Emrah war es dann auch, der mit den Assen Hendrik Kalmaz mit :Ac: :9c: auf Rang 8 für € 13.220 verabschieden konnte.

Gleich danach holte sich Felix Schulze mit :Ax: :3x: die letzten Chips von James Thody, der auf :10x: :8x: gesetzt hatte. Mit sechs Spielern ging es in die Dinner Break und auch danach gab es reichlich Action. Mit den Queen eliminierte Felix Schulze Enrico Camosci, der mit :Kh: :10h: all-in war und am Board :4h: :Js: :5s: :Jc: :Jd: keine Hilfe fand.

Micha Hoedemaker war mit :Kd: :Jd: gegen :Js: :10s: von Mark Wiegerinck erfolgreich und so war man noch zu viert. Joey Weismann, der mittlerweile um die Führung mitspielte, holte sich mit :Qc: :10c: die Chips von Micha Hoedemaker, der auf :Kh: :Jh: gesetzt hatte. Das Board :6h: :As: :9d: :3c: :10s: und man war noch zu dritt am Tisch.

Felix Schulze konnte sich viele Chips von Joey Weissman holen und schließlich auch den Rest. Er limpte im SB, am Flop :8d: :Ac: :8h: spielte Felix an und callte das Raise von Joey. Am Turn :3h:check-callte Felix, am River :2d: checkte Felix erneut und callte mit :Ah: :Kc: das All-in von Joey, der nur :5h: :6h: für einen Bluff zu bieten hatte.

Damit ging nun Felix als massiver Chipleader ins Heads-up gegen Emrah Cakmak, der aber gleich mit einem Double-up startete. Schnell konnte Felix aber den Abstand wieder vergrößern und mit :As: :Kc: war Emrah dann gegen :10s: :10d: von Felix all-in. Das Board :5d: :7h: :5c: :2d: :8d: und damit war Felix Schulze der Sieger der WPTDeepStacks Amsterdam. Neben dem Preisgeld von € 104.304 gab es für ihn auch das € 2.000 Package für die WPTDS Deauville.

Der nächste WPTDS Stopp ist aber schon früher, denn von 11. bis 14. April geht es zur 888poker WPTDS Malta. Infos findet Ihr unter wpt.com.

Rang Name Preisgeld
1 Felix Schulze € 104.304
2 Emrah Cakmak € 69.525
3 Joey Weissman € 51.285
4 Micha Hoedemaker € 38.245
5 Mark Wiegerinck € 28.835
6 Enrico Camosci € 21.985
7 James Thody € 16.950
8 Menduh Kalmaz € 13.220
9 Carlos Dacosta Dias € 10.430
10 Fatih Aydin € 10.430
11 Joey Vittali € 8.325
12 Henk Post € 8.325
13 Adly Atia € 6.720
14 Dirk Jaspers € 6.720
15 Karim Khaouani € 5.495
16 Tuan Pham € 5.495
17 Andrew Hills € 4.545
18 Albert Hoekendijk € 4.545
19 Tineke Bronkhorst € 4.545
20 Thierry van den Berg € 4.545
21 Clyde Terlaan € 3.805
22 Kjeld Skou € 3.805
23 Marcel Vonk € 3.805
24 Ozgan Cano € 3.805
25 Tommie Janssen € 3.225
26 Kees Alblas € 3.225
27 Bart Spijkers € 3.225
28 Dennis Mercier € 3.225
29 Stijn Augustinus € 3.225
30 Matthias Lipp € 3.225
31 Daan van Hoogmoed € 3.225
32 Jan Teunis € 3.225
33 Allera Florence € 2.770
34 Ryan Andrade € 2.770
35 Willem de Jong € 2.770
36 Arie Kliper € 2.770
37 Stefan van der Linden € 2.770
38 Hoa Nguyen € 2.770
39 Marco Winteler € 2.770
40 Kristian Larsson € 2.770
41 Scott Kenyon € 2.405
42 Gilles Huet € 2.405
43 Oswin Buysse € 2.405
44 Rutger Hennen € 2.405
45 Raúl van Boxtel € 2.405
46 Mateusz Moolhuizen € 2.405
47 Jakub Wojtas € 2.405
48 Robert Kuipers € 2.405
49 Koen Roelink € 2.120
50 Everett Carlton € 2.120
51 Freddy van Veggel € 2.120
52 Paul Berende € 2.120
53 Ioannis Angelou Konstas € 2.120
54 Sergio Castelluccio € 2.120
55 Patrick Khayat € 2.120
56 Adrian Oberholzer € 2.120
57 Martin Paap € 1.890
58 Tobias Peters € 1.890
59 Q. Yan € 1.890
60 Vincent Gabel € 1.890
61 Leo Soering € 1.890
62 Per Munksgaard € 1.890
63 Michael Aflalo € 1.890
64 A. Ayyad € 1.890

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT