News

FTOPS X zu Ende

Am Wochenende . Mit dem $500 No Limit Hold’em Main Event ging die Full Tilt Online Poker Series (FTOPS) X am Wochenende zu Ende. Der Sieg ging in die USA, aber zumindest konnte Hummelhintern Platz 3 und $175.560 nach Deutschland holen.

5.225 Spieler hatten bei Even t# 25 mitgemacht und den garantierten Preispool noch übertroffen. $2.612.500 lagen im Pot, auf den Sieger warteten $450.708. Insgesamt wurden 738 Plätze bezahlt. Damit war es das zweitgrößte FTOPS Main Event, nur das der Season VII war größer.

Bester Pro wurde Peter „Nordberg“ Feldman mit Platz 17. Der Final Table blieb ihm verwehrt, dafür hatten aber immerhin drei Amerikaner daran Platz genommen. Hummelhintern hatte es ebenfalls an den Final Table geschafft und schickte gleich mal den ersten nach Hause. Noch einen Spieler konnte der Deutsche eliminieren – „bazeman“ musste sich nach einem verpassten Flush- und Straight Draw den zwei Paar von Hummelhintern auf Platz 5 geschlagen geben.

Zu dritt am Tisch war Hummelhintern der Shortstack am Tisch. Mit pushte er im BB all-in, nachdem Julian Verse am Button geraist hatte. Julian Verse hielt , das Board brachte keine Veränderung und so musste Hummelhintern Platz 3 nehmen.

sckilla hatte das Heads-up als Führender begonnen, musste sich aber doch gegen Julian Verse geschlagen geben. Platz 2 brachte immerhin stolze $273.006.

1. Julian Verse – $450.708,50
2. sckilla – $273.006,25
3. Hummelhintern – $175.560
4. ilovepoka – $137.156,25
5. bazeman – $103.193,75
6. Kraag – $77.068,75
7. sinrake – $60.087,50
8. RollinHand1 – $45.718,75
9. sd bum – $33.962,50

Am Sonntag ging auch das $5.000 No Limit Hold’em Two-Days Event zu Ende. Erfreulich die Leistung Schoitl und YrrsiNN, die beide knapp das Finale verpassten. Schoitl aus Österreich musste Platz 10 nehmen, durfte sich aber über $45.000 freuen. Als nächster war der Schweizer YrrsiNN an der Reihe, auch er durfte sich über $45.000 freuen.

Brandon Adams scheiterte als Bubble-Boy vor dem Final Table mit Platz 7. Mit Mark „Buster Love“ Seif und Amit „amak316“ Makhija hatten sich gleich zwei bekannte Spieler ins Finale gespielt. Während sich Mark Seif aber mit Platz 4 begnügen musste, konnte sich Amit Makhija weiter gut behaupten und baute seine Führung weiter aus. Mit einem 5:1 Vorsprung ging er in das Heads-up, das er mit gegen beendete, als das Board brachte.

1. Amit „amak316“ Makhija – $550.000
2. KaKeTKa – $362.500
3. PureCase25 – $262.500
4. Mark „Buster Love“ Seif – $195.000
5. NEONPILS99 – $137.500
6. dpowell – $90.000


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments