Pokerstrategie

Full House am Board

Bei einem Liveturnier ohne Re-Entry (Buy-In: € 200 + 20) ereignete sich folgende Hand:

Stack der involvierten Spieler:
Du bist im BB: 20k
Spieler in middle position: 30k
Startdotation: 20k

Infos zum Gegner:
Er ist ein solider Spieler, den Du bereits von mehreren Turnieren kennst. Er kennt Dich auch und Dein tighter Ruf ist bis zu ihm durchgedrungen.

Bei einem vollen 9er Tisch open-raist der Spieler in middle position bei Blinds 200/400 Ante 50 auf 1k, alle Spieler folden zu Dir im BB und Du callst mit .  Den Flop checkst Du, Dein Gegner bettet 1,6k und Du callst seinen Einsatz. Den Turn checkst Du, Dein Gegner bettet 3,2k und Du callst seinen Einsatz. Den River checkst Du und Dein Gegner pusht allin.

Was machst Du in dieser Situation?


50 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
tom k
7 Jahre zuvor

zu gewinnen sind 5k85 bei einer Teilung, zu verlieren 14k2 und das Turnierleben.
Bei einer Range von 14% Vpip (99+, any 2 broadway) haben wir 70% Teilung und 30% verlieren wir. also +4k -4k25

fold, schlecht gespielt ^_^

ieke
7 Jahre zuvor

Du kannst nix gewinnen nur verlieren. Klarer Fold

95ole
7 Jahre zuvor

easy fold

Oops
7 Jahre zuvor

Da du selbst nicht am river allin gegangen bist um die fold equity zu nutzen, musst du nun halt folden. Aber das sollte hier nicht wirklich schmerzen.

Mensch ärgere dich nicht
7 Jahre zuvor

Einige pausible Hände schlagen dich – du selber kannst bestenfalls teilen, also einfacher Fold.

towlie
7 Jahre zuvor

snapfold nicht mal knapp.

Al Mosen
7 Jahre zuvor

Easy fold! Entweder selbst am River pushen, um fold equity auf deiner Seite zu haben oder halt check/fold. Er raist in mp auf 2,5bb und barrelt Flop turn und River. Also kannst du ihm schon 99+ und AQ geben…klar ist ein Split-Pot möglich, aber das Risiko zu busten ist enorm hoch, da eben die Hände, die dich eliminieren beim Gegner absolut möglich sind…

FranKKKK
7 Jahre zuvor

schlecht gespielt, allin am River wäre richtig, aber trotzdem callen und teilen! Warum: er openraist auf 1 K (quasi minraise)…mit AA,KK, AQ eher zu niedrig, ich setze ihn wegen dem minraise auf A9 max. Also CALL ! JJ und 1010 hat er auch nicht, da er sonst auf dem River nicht allin gehen würde sondern eine ContiBet wie etwa 4000-5000 bringen würde um Dich zum zahlen zu bringen…99 ist irrelevant

FranKKKK
7 Jahre zuvor

…dann gehts Du halt

towlie
7 Jahre zuvor

frank. du kannst nicht jemanden wegen einem fast minraise nicht auf AA KK etc setzen lol. was für ein riesen fehler. wenn du deinen stack für maximal einen chop in die mitte schiebst, viel erfolg in poker. wo kann ich gegen dich spielen?

DrDeko
7 Jahre zuvor

Die Hand wäre spannender, wenn du 99 halten würdest. Das passierte mir vor einer Woche als ich mit T8 auf TT4T4 im River pushte. Mein Gegner fand den Open Fold mit Quads…

hakster
7 Jahre zuvor

Finde es nicht schlecht gespielt vom Hero, würde hier weder Pre noch Flop noch Turn anspielen, c/c scheint mir überall die beste Option. River würde ich ebenfalls nicht pushen, aber vorher festlegen, ob ich seinen Shove calle oder nicht. Da hier extra darauf hingewiesen wird, dass wir ein tightes Image haben, und der Villain Qx und TT+ mit grosser Sicherheit aus unserer Range ausschliessen kann, läuft es wohl auf einen Call hinaus, auch wenn man standardmässig nicht Shoves callen sollte, um zu choppen. Call.

phillo283
7 Jahre zuvor

Ohne Analyse, ohne langes Nachdenken, fold. Callen zur Teilung soll man eh nicht und die Chancen, dass du Beat bist, sind nicht klein. Ob der Gegner dein Image nun kennt oder nicht, er könnte es so oder so nutzen. Pushen um dich rauszudrücken, pushen, da du weißt, dass er weiß…blabla. Zu dem Zeitpunkt mit mehr als 30BB left klarer fold. Zwei Fragen:

Warum spielst du check/call am Flop? Und warum zur Holle spielst du check/call am Turn? Ich gebe die Hand in der Phase gegen nen guten Spieler entweder am Flop auf bei check oder bete selber klein. Die ganze Linie ist halt schlecht gewählt, da das Board und deine Hand kein check call über 3 Streets rechtfertigt. Flop beten, bei call kann man die Hand fast schon aufgeben.

Seti
7 Jahre zuvor

lass mich raten kovi: du warst MP, dein Gegner hat gecallt und du hast die hand gewonnen, oder hast du ….?

preflop: ist ok

flop: call grenzwertig, was für ein plan hast du für die hand? C/R oder C/F gefällt mir besser, naja

turn: hier nie! C/C, weil ich OOP bin. hier möchte ich dem gegner keine rivercard geben. also C/R für max pressure. callt der gegner kann ich die hand aufgeben (und verliere keine weiteren chips, eventuell gewinne ich sogar trotzdem nach check-check auf dem river). foldet er, super!

river: in diese situation komme ich nicht!
as played, ohne (eindeutigen) tell kann ich das nicht mehr callen -> fold

horv29
7 Jahre zuvor

folden am flop nach der c-bet…

hannes
7 Jahre zuvor

Folden am Flop ist ein kompletter schaß! Entweder zahlen oder pre flop weg! Schöneren Flop gibts eh selten für 88

Seti
7 Jahre zuvor

was soll denn das heissen „antwort wird moderiert“ …

@hannes
88 im BB bei 2,5-OR aus MP folden bei eff. Stacks von 50BB ?? das ist jetzt aber seeeehr tight. und schön ist der flop für BB nicht, daher darf man hier auch gerne ein fold finden, muss aber nicht.

Heyet
7 Jahre zuvor

Wenn wir hier callen müssen wir uns fragen wieso wir nicht gepusht haben.
Der Call wäre ein GTO Desaster.
Fold

phillo283
7 Jahre zuvor

Dachte ich mir schon.^^

Fels
7 Jahre zuvor

Auf dem River würde ich hier folden….

Am Flop hätte ich allerdings anders gespielt…
Check/Raise könnte ich mir hier denken oder halt gleich von Vorne anspielen….

SolidGreen
7 Jahre zuvor

Vorbehaltlich der noch ausstehenden Info`s auf Phillo’s Fragen finde ich hier am River nen Fold korrekt.
Bei solidem Gegner und Kovis thightem Image macht ein ai nur mit besserer Hand als dem Board Sinn. Auch der Gegner muß sich Fragen was für ne Hand Kovi check/call spielen kann (die das board nicht verbessert) und ob er in der Lage wäre eine solche zu folden….
Gleichzeitig sollte er auch n bischen Angst vor ner Dame haben. Wenn Villain am river mit nem besseren full hinterhercheckt, gewinnt er relativ gefahrlos nen ansehnlichen pot , setzt sich aber hier „unnötig“??? der Gefahr eines Totalverlustes aus.
Fazit also bisher: FOLD am river , check/raise am flop

Der echte Kovinator
7 Jahre zuvor

@phillo283:
Ich kann Dir Deine 2 Fragen leider nicht beantworten, weil ich nicht Hero war 😉
Ich war aber Villain 😀

@all:
Welche Range gebt ihr mir hier als Villain?

Seti
7 Jahre zuvor

ha, ich habs ja gewusst (siehe meinen ersten beitrag. warum war der über stunden als „Kommentar wird moderiert“ gekennzeichnet?)

die range von MP kann ich dir nicht nennen, da ich wie geschrieben nicht in einen identischen spot kommen würde.

in der situation ist ja alles möglich von „bluff“ mit AK bis nuts mit AQ. das ein bluff bei der line von BB sinnvoll ist zeigen ja die antworten. deshalb muss ich bei dem spot auf dem turn (spätestens) C/R statt C/C spielen => folge ist: callt MP auf dem turn und bettet danach auf dem river sollte ich die hand folden. kommt nach check des BB ein check-behind auf dem river spielen beide meistens das board for split.

Der echte Kovinator
7 Jahre zuvor

@Seti:
Stimmt, Du hast einen guten Read auf mich 😉
Keine Ahnung warum Dein 1. Kommentar moderiert werden musste, ich habe ihn am Abend freigegeben. Deine anderen Kommentare wurden aber gleich angezeigt.

FranKKKK
7 Jahre zuvor

@deK

Als Range sehe ich nur (wie schon tlws. geschrieben) A9, KQs, JQs und wenns richtig blöd läuft 99 (für den Hero meine ich).

AA KK AK JJ 1010 schließe ich komplett aus

Ansichten eines Fisches :-)…nächste Woche in Seefeld

Seti
7 Jahre zuvor

@kovi
>>Stimmt, Du hast einen guten Read auf mich

danke. falls du auch bei der SH-PM oder DPM mitspielst habe ich schon mal eine kleine edge ;-), obwohl … meine analysen verraten dir ja auch viel … mist. also muss ich mir doch andere „opfer“ am tisch suchen.

phillo283
7 Jahre zuvor

Hatte zwar nur ne kurze Meinung oben abgegeben, aber vielleicht doch nochmal ne kleine Analyse:

Mögliche Kombinationen mit ner Q: QJs-1,KQ-4,AQ-4= 9 Kombis mit der Q und 99 als second Nuts. Ich sehe hier beim BB keine Q oder 99, da ein Check am River einfach ein zu großer Valueverlust wäre, da die meisten Hände einfach Check behind spielen, aber es genug Hände gibt, die ne kleine Valuebet auf dem River zahlen. Das weiß auch der Openraiser und kann diese 10 eh schon sehr unwahrscheinlichen Hände auch aufgrund der Spielweise ausschließen. Bleiben noch folgende Hände, die das Board schlagen: TT,JJ,KK,AA. Auch da würde ich bei nem soliden Spieler mit 50BB KK und AA ausschließen. Und jetzt stellt sich halt die Frage, möchte er TT oder JJ rausbluffen, möchte er die Teilung rausbluffen oder hofft er auf nen crying Call mit einer dieser 4 Hände und er hat selber 99 oder Qx. Solide und Fight sind ja leider keine wirklich aussagekräftigen Beschreibungen, aber aus der Sicht des Openraisers: Womit callt der BB das Raise PF und callt dann auf Flop und Turn wenn da QQ9Q liegt? Und warum sollte ich pushen, wenn der Gegner doch generell mit seinen Calls auf dem Board Stärke signalisiert hat, obwohl er ja nach der Beschreibung um unser tightes Spiel weiß? Ich sehe da halt kaum nen reinen Bluff, sondern mindestens KK wenn nicht sogar wirklich die Q und da wir im besten Fall NUR teilen, ist das nen klarer fold.

SolidGreen
7 Jahre zuvor

Schließe mich der Analyse von Phillo voll und ganz an.

Bexx67
7 Jahre zuvor

Hier würd ich auf jeden Fall folden, sehr wahrscheinlich schon am Turn.
Wenn er auf diesem Board anfängt zu bluffen zieht er es oft bis zum River durch, falls der River blankt, deshalb fold am Turn. Der River war aber keine Blank sondern komplettierte das FH am Board. Wenn er bis dahin geblufft hätte könnte nun behindchecken da er jetzt Value hat. Von dem her denk ich nicht dass er blufft, geb ihm KQ .

bf
7 Jahre zuvor

Call.

Irgendwas ist in der Hand aus Sicht des BB falsch gelaufen. Preflop callt er. Dieser Call beruht dann wohl auf Setvalue. Auf einem gepairten Board kann man aber auch OoP eine Bet abnehmen. Am Turn würde ich hier allerdings folden. In diesen knappen Situationen gewinnt halt die bessere Position am Tisch die Hand.

Aufgrund der Betsizes des Spielers in MP dachte ich am Flop, das er (also Kovi) die 9 hat. Da der BB callt, fällt die Bet am Turn etwas kleiner aus (Prozentual zum Pot). Am River wird die 9 dann entwertet. Aber der 3. Check des BB ermöglicht halt den Push um den BB vom Split runterzudrücken. Klar kann man den Flop auch etwas höher betten um eine Q zu verschleiern. Glaube ich hier aber nicht.

Also ich gebe Kovi 9x.

Aber mal eine Frage: Wäre Preflop eine 3-Bet mit den 8tern nicht auch eine Option?

Bexx67
7 Jahre zuvor

@bf
Eine 3bet mit den 8ern hat vor und Nachteile. Wenn ich das Gefühl Habe dass der PF.-Raiser oft genug foldet ist eine 3-Bet sicher ok.
Leider wird gegen ein Reraise des BB nicht oft genug gefoldet, auch wenn er sehr tight ist, mit guten implied odds und Position kann man wenn man ein overpair knackt einen sehr großen Pot gewinnen. Auch wenn man nichts trifft kann man in Position auf gefährlichenFlpps gut weiterspielen.
Von dem her nimm ich hier lieber die billige Variante. Es ist ja nicht so dass jedes Mal auf Flop, Turn und River geballert wird, und wenns so ist schmeiß ich halt am Turn weg und gib halt mal einen kleinen Pot auf.

Der echte Kovinator
7 Jahre zuvor

@bf:
Ich sehe es genauso wie Bexx67.

bf
7 Jahre zuvor

OK! Am Turn zu entsorgen war ja auch meine Vorgehensweise 🙂

Seti
7 Jahre zuvor

@bf 3bet pre
schliesse mich hier Bexx an.

– gegen schwache gegner, die loose stealen und dann gegen 3bet häufig folden, kann man hier 3betten. gegen kovi würde ich hier callen.

– wir sind eff. nur 50BB deep. durch die 3bet vernichte ich (eventuell) selbst die implied odds, die ich für den spot später brauche. ab 100BB sieht es wesentlich besser aus.

– ich spiele die hand nach call der 3bet OOP (in diesem fall sogar gegen einen starken gegner). das ist nicht der spot, den ich mit 88 spielen möchte, also warum soll ich jetzt investieren, wenn ich später noch leicht einen fold finden möchte.

Der echte Kovinator
7 Jahre zuvor

Anbei die Auflösung:
Ich war wie gesagt der Spieler in middle Position und ich hatte die Aces.

Ich persönlich hasse es für mein Turnierleben für einen Splitpot zu callen. Meiner Meinung nach sollte der Spieler im BB hier immer folden, auch auf die Gefahr hin, dass er von einem Splitpot runtergeblufft wird.

bf
7 Jahre zuvor

So ist es. Aber Fold schon am Turn. Position gewinnt die Hand.

phillo283
7 Jahre zuvor

AA oder KK, mein Tipp.:P Gut gespielt Kovi.

Der echte Kovinator
7 Jahre zuvor

@bf:
Genau!

Der echte Kovinator
7 Jahre zuvor

@phillo283:
Stimmt, Du hast mit Deiner Analyse wiedermal genau ins Schwarze getroffen 😉

Thanks!

phillo283
7 Jahre zuvor

Nicht nur ich, 95% haben den BB hier broke gesehen.^^

Der echte Kovinator
7 Jahre zuvor

I know 😉

Mensch ärgere dich nicht
7 Jahre zuvor

War doch vorauszusehen dass er foldet – wäre eine kleine Bet nicht lukrativer gewesen?

Bexx67
7 Jahre zuvor

Hat er gefoldet?

Der echte Kovinator
7 Jahre zuvor

Nein, er callte mit den Worten:
„Der River hat Dir die Teilung gerettet, call, zeig her Deine Bananenhand“ 😉

Mensch ärgere dich nicht
7 Jahre zuvor

Passt halt nicht so recht zu seinem tighten Ruf.

Der echte Kovinator
7 Jahre zuvor

100% agree, ich war auch sehr überrascht.
Anscheinend bin ich in seinen Augen ein Bluffer 😉

bexx
7 Jahre zuvor

@kovi
Sei froh dass ich nicht der Spieler im BB war.
Ich hätt dich am Flop check-raise allin gestellt und du hättest die Asse schön brav gefoldet.
Kleiner Scherz 😉

Der echte Kovinator
7 Jahre zuvor

Kann sein bexx 😉

Kevin aus Bremen
7 Jahre zuvor

Preflop hätte sich so einiges an informationen gewinnen lassen. hättest du pre ihn auf 2700 gereraist wüsstest du mehr. dann flop c/c turn c/c und ich bin mir sicher er hätte niemals den river gepusht, und du hättest AJ AK geschlagen.