News

Full Tilt Poker sucht neue Mitarbeiter und beantragt neue Lizenz

Es wurde ruhig um Full Tilt Poker. Mehr als Gerüchte, Vermutungen und Informationen aus dritter Hand fanden nicht den Weg an die Öffentlichkeit. Nun jedoch gibt es handfeste Beweise, dass der Online Poker Room tatsächlich den Relaunch in Angriff nimmt.

Die Tochterfirma Pocket Kings Ltd sucht derzeit händeringend nach neuen Mitarbeitern. Vor allem für den Support werden dringend erfahrene Arbeitskräfte gesucht. Pocket Kings hat seinen Sitz in Dublin und gestern auf der irischen Website Jobs.ie 14 Stellen ausgeschrieben. Doch nicht nur bei Pocket Kings stockt man auf.

Orinic Limited, ebenfalls eine Firma, die zu Full Tilt Poker gehört, hat bei der Alderney Gambling Control Commission eine Lizenz beantragt. Die AGCC hatte Ende Juni 2011 Vantage Ltd, Oxalic Ltd, Filco Ltd sowie Orinic Ltd die Lizenzen suspendiert. Nach der schier endlosen Anhörung in London kam man bei der AGCC im September zum Entschluss, alle Lizenzen endgültig zu entziehen.

Lediglich Orinics Lizenz behielt den Status der Suspendierung. Laut eines Berichtes von PokerFuse.com möchte Orinic Limited nun seine Lizenz der Kategorie 1 ausweiten und eine Lizenz der Kategorie 2 erhalten. Diese würde Orinic Limited und damit auch Full Tilt Poker, alle Möglichkeiten geben Online Glücksspiel um Geld anzubieten.

Laut des Berichtes reichte Orinic den Antrag am 23. März ein. Genau in dieser Woche ging das Gerücht um, dass Laurent Tapie das FTP-Hauptquartier in Dublin besucht und den Aufkauf durch die Groupe Bernard Tapie beenden möchte.


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments