News

Poker Gossip: Geschlechtsneutrale Karten für das Home Game?

Sexismus ist nicht nur am Poker Table ein Problem. Ob das geschlechtsneutrale Kartenset einer Niederländerin die Welt verändern kann, muss sich allerdings zeigen.

„Warum muss der König besser sein, als die Dame?“ Mit dieser Frage beschäftigte sich Indy Mellink. Nach einigen Versuchen diese Ungleichheit zu beheben, kam die 23-Jährige letztendlich auf die Idee, König, Dame und Bube durch Gold, Silber und Bronze zu ersetzen.

Seit rund einem halben Jahr verkauft die Absolventin der forensischen Psychologie nun ihre „GSB Kartensets“. Rund 1.500 Spiele wurden bereits verkauft. Ob die Karten irgendwann auch im Casino zu finden sind, darf jedoch bezweifelt werden.

GSB Cards – Promo Video


5 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Benjamin
1 Monat zuvor

Da denkt man, nur die Deutschen sind so bekloppt, dann sieht man das die holländer auch nicht alle tassen im schrank haben…

pellepelle
1 Monat zuvor

Ich finde das ein wenig diskriminierend für Silber und Bronze…
Außerdem könnte man die Zahlen 2 bis 10 überarbeiten. Wieso steht die 3 über der 2?
Recht diskriminiernd!

PaulPanter
1 Monat zuvor

Man gut, dass es sonst keine Probleme in der Welt gibt.

PaulPanter
1 Monat zuvor

Beim Doppelkopf ist die Dame übrigens mehr wert als der Bube und ein König völlig wertlos! Diskriminierung !!!!!

phillo283
1 Monat zuvor

Corona und die psychischen Folgen…..