Westspiel

German Poker Tour Aachen, das Event der Namenlosen

5

Am Samstag und Sonntag (27. und 28. Juni) gastierte zum ersten Mal die German Poker Tour in der WestSpiel Spielbank Aachen. 27 Teilnehmer und sechs Re-Entries sorgten dabei für einen Preispool von € 9.900.

westspiel_germanpokertourDie German Poker Tour ist bei WestSpiel noch nicht wirklich angekommen. Tatsächlich ist die Erweiterung der German Poker Tour auf die WestSpiel Casinos aber eine Gelegenheit, in Deutschland eine casinoübergreifende Tour aufzubauen. Wie aber schon Björn Griese am Sonntag berichtete, ist die Bezeichnung als „Satellite“ sehr unglücklich gewählt, denn die € 300 + 30 Events sind alles andere als ein Satellite. Bei 30.000 Chips lässt es sich auch bei 30 Minuten Levels durchaus gut spielen. Nur für den Sieger ist das € 1.100 Ticket für die Deutsche Poker Meisterschaft in Berlin reserviert, der übrige Preispool wird ganz normal aufgeteilt.

So war es dann auch in Aachen. Statt einer Meldung „XY gewinnt die German Poker Tour Aachen“ gibt es dieses Mal aber leider nur ein Ergebnis mit Unbekannten. Also eigentlich wäre das „XY“ schon wieder richtig. Der verbliebene Preispool von € 8.800 wurde auf sechs Plätze aufgeteilt, vier davon einigten sich auf einen Deal. Fertig gespielt wurde dennoch und derjenige, der mit € 2.290 das meiste Geld mitnahm, durfte sich auch über das Finalticket freuen.

Der nächste Stopp der German Poker Tour ist am 11. und 12. Juli in Duisburg. Und es ist KEIN Satellite, sondern natürlich ein Major Stopp. Die Struktur ist flach und so wird schönes Deepstack Poker geboten. Anmeldungen sind online bereits über spielbank-duisburg.de möglich. Auch den Timetable gibt es dort online zum Nachlesen.

Platz Name Preisgeld Deal
1 NN Finalkarte DPM 2.290 €
2 NN 1.500 €
3 NN 1.890 €
4 NN 1.890 €
5 NN 700 €
6 NN 530 €

5 KOMMENTARE

  1. Wer von den NNs hat eigentlich gewonnen?. Wie war denn sein echter Nickname? :-)

    Nee sollte doch akzeptiert werden, ärgert euch nicht immer so darüber.Klingt jedenfalls häufig so. Auch wenn es nachvollziehbar ist das es eure Berichte so nicht so sehr schmückt und es schwieriger ist für euch eine story des Spielers zu liefern. Aber genau das möchte derjenige ja meistens nicht. ;-). Sein gutes recht. Danke für die Ergebnisse trotzdem

  2. Das Problem in den West Spielcasinos ist folgendes: zum Turnierende hin wird immer gefragt “ wer möchte nicht bei PokerFirma genannt werden“. Diese offensive Fragerei animiert die Spieler natürlich dazu , „hier“ zu schreien. Insbesondere in Dortmund wird dies bis auf die Spitze getrieben, selbst bei lachhaften 50 € Turnieren. So kommt es dann, dass fast alle Spieler NN, Wurstelsepp oder Flitzpiepe heißen.
    Man sollte das fragen einfach lassen und die Spielergebnisse veröffentlichen, so wie es alle anderen Casinos im deutschsprachigen Raum auch machen.

  3. Bernie , das ist nicht richtig einfach so irgendetwas zu veröffentlich unabhängig davon das wirklich niemand ersthaften Interesse an irgendwelche 50 euro Ergebnisse haben kann.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT