GGPoker: Benjamin Rolle und Sebastian Trisch unter den Super Million$ Siegern

Die Super Million$ Week ist zu Ende, die DACHs legten einen grandiosen Abschluss der High Roller Serie auf GGPoker  hin und räumten kräftig ab.

Einzig beim $10.300 Super Million$ High Rollers ließen sie dieses Mal aus. Nach dem Mega-Erfolg beim Main Event letzte Woche, konnten die DACHs diese Woche nicht glänzen. Mit 270 Entries wurde die $2.500.000 Preisgeldgarantie übertroffen, die Top 30 konnten sich über Geld freuen. Christian Rudolph feuerte vier Bullets, musste sich dann aber dennoch auf der Bubble verabschieden. Marius Gierse (27) und Ole Schemion (26) konnten je $22.629 mitnehmen, Christopher Frank belegte als bester deutschsprachiger Spieler Rang 20 für $28.801.

Neun Spieler gehen wie gewohnt am Dienstag Abend ins Finale. Die Führung hält Sylvain Loosli vor Artur Martirosian, als Shortstack startet Daniel Dvoress. Alle haben $65.804 sicher, auf den Sieger warten $526.439.

Bei den anderen Events der Super Million$ Week spielten die DACHs aber groß auf und holten dicke Schecks. Schon beim $525 Bounty Hunters kam Daniel „Razer2311“ Rezaei auf Rang 3 und konnte $51.479 inkl. $14.358 mitnehmen. Team PokerStars Pro und RYE Gründer Benjamin Roller räumte beim $5.250 Sunday Blade Bounty ab und kassierte $81.448 inkl. $50.312 für den Sieg, Christian Rudolph belegte Rang 3 für $29.620 inkl. $5.625.

Daniel „Vanessa23“ Montagnolli verpasste beim $1.050 GGMasters HR den Final Table, Platz 10 bescherte ihm $10.422. Leonard „LottoLarry“ Maue kassierte für Rang 8 beim $1.050 Sunday Main Event $16.754, der Sieg ging hier an GGPoker Pro Anatoly Filatov für $109.201. Beim $5.250 Deepstack HR belegte Marius Gierse Rang 2, konnte sich aber nach einem Deal mit Juan Dominguez über $75.315 freuen. Auch beim teuersten Turnier, dem $25.500 Sunday Million SHR teilte er. Mikita Badziakouski holte den Sieg für $435.841, aber Marius nahm mit $461.259 das meiste Geld für Rang 2 mit. Juan Dominguez holte auch den Sieg beim $2.625 Blade Prime für $39.752, Benjamin Rolle kam hier auf Rang 5 für $15.613.

Sebastian Trisch (1/$138.003) und Ronny Kaiser (2/$123.688) teilten beim $10.300 Omaholic Super High Roller, NikiStar holte den Sieg beim $1.050 Sunday Heater und konnte $48.535 inkl. $32.367 mitnehmen.

Die Super Million$ Week ist zu Ende, die Asia Poker League (APL) sorgt aber weiterhin für Abwechslung an den Tischen. Meldet Euch jetzt bei GGPoker an und holt Euch € 85 an kostenlosen Tickets oder 100 %  Einzahlungsbonus bis maximal € 500!

Super Million$ Week
Datum: 23. Januar – 6. Februar
Buy-Ins: $525 – $25.500
Events: 91
GTD: $40.000.000
Schedule: –>> click

Die wichtigsten Ergebnisse vom 6. Februar 2022:

 


3 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Stefan
4 Monate zuvor

Vielleicht schreibt man bei so etwas immer mal dazu, dass Herr Rolle dennoch ein fettes Minus von 25.000€ für den Tag eingefahren hat. Nicht immer nur das Positive beleuchten, damit jeder glaubt er könne das auch erreichen. Ben kauft sich am Sonntag auch locker mal für 170.000€ ein in Turniere.

pellepelle
4 Monate zuvor
Reply to  Stefan

Die 25k-Turniere mit x-Rebuys reißen natürlich auch eine Lücke in die Bilanz. Gestern im Stream hat er mitgeteilt, dass er hierfür Action verkauft.
Daher sind die Zahlen im Allgemeinen immer mit Vorsicht zu genießen.

EasyCallErich
4 Monate zuvor
Reply to  Stefan

Erfolg sei jedem gegönnt, interessant wäre mal zu wissen wieviel Geld da wirklich bei rum kommt.
Wenn man nur den Artikeln hier glaubt sind alle üblichen Verdächtigen Millionäre.
Verkaufte Anteil, x-mal nachgekauft in fast jedem Turnier, kein Wunder das alle nach Österreich gehen, in Deutschland wird nach Steuer nicht mehr viel übrig bleiben 😉