Pokerstars

Giuseppe Pantaleo führt bei der EPT Barcelona

Nur noch 24 Spieler sind übrig beim € 5000 No Limit Hold’em Main Event der PokerStars European Poker Tour (EPT) Barcelona 2010. An Tag 3 wurde mit 112 Spielern gestartet, alle hatten € 7.500 sicher. Während die Österreicher und Schweizer all ihre Hoffnungen auf den Titel begraben mussten, darf Deutschland weiter hoffen.

Mit dem Platzen der Bubble war Tag 2 zu Ende gegangen und so waren alle Spieler, die heute an Tag 3 wiederkamen, bereits im Geld. Ziel waren die letzten drei Tische. Ein Weg, der für viele Deutsche zu weit war. Dominik Nitsche und Giuseppe Pantaleo hatten von den deutschen Spielern die beste Ausgangsposition und die beiden sollten es auch in Tag 4 schaffen, Giuseppe sogar als Chipleader.

Kaum begonnen, war für den ersten Schweizer schon Feierabend. Stefan Huber setzte short auf und wurde von gecallt. Am Flop das Ass und damit das Aus für Stefan. Gleich darauf war auch für Dominik Ritter Schluss, als er mit Pocket 7s ebenfalls an scheiterte. Elior Molcho war der letzte verbliebene Österreicher im Feld, aber auch für ihn kam das Aus auf Platz 78. Er nahm bereits € 11.000 mit.

Für Giuseppe Pantaleo lief es zunächst auch nicht gut. Er verlor mit Pocket 8s gegen und fiel zurück., auch Dominik Nitsche musste mit Kings gegen Chips lassen, da das Ass kam. Allerdings stapelte Dominik fast doppelt so viele Chips vor sich wie Giuseppe zu diesem Zeitpunkt. Peyman Lüth gingen langsam die Chips aus, er pushte short mit und scheiterte an .

Fast zeitgleich musste auch Jan Collado gehen, der mit aus dem SB pushte. Der BB callte die 170k mit , traf die und Jan nahm Platz 59. Währenddessen wurde es auch bei Giuseppe Pantaleo langsam eng. Diesmal verlor er gegen Pocket 8s und war schon auf 100k zurückgefallen. Allerdings startete Giuseppe dann sein erfolgreiches Comeback. Im Blind Battle mit Michael Schluerpf setzte er sich mit gegen durch und schickte den Schweizer nach Hause. Auch der letzte Schweizer im Feld, Mark Bolliger, musste kurz darauf gehen und so waren nur noch die Deutschen vertreten.

Dominik Nitsche konnte sein Stack über eine Million ausbauen, als er mit am Board seinen Gegner callte und den Pot gegen gewann. Giuseppe konnte derweil mit gegen verdoppeln und stapelte auch schon wieder recht viele Chips vor sich.

Auf Rang 34 sollte es schließlich Marius Pospiech erwischen, der mit Pocket Kings gegen all-in war. Am Flop , Turn und River blankten und Marius blieb short übrig. Gleich darauf setzte ihn Giuseppe aus dem SB mit all-in, Marius callte im BB mit all-in. Das Board änderte nichts und Marius musste gehen.

Während es bei Giuseppe weiter gut lief, büßte Dominik Nitsche Chips ein und fiel zurück. Bei Giuseppe dagegen lief es sogar so gut, dass er kurz vor Schluss den größten Pot des Tages gegen Kristoffer Thorsson gewann. Im SB raiste Kristoffer, Giuseppe reraiste im BB, worauf Kristoffer mit all-in stellte. Giuseppe callte mit seinen Kings, die hielten auch am Board und Giuseppe verdoppelte auf über 1,5 Mio. Chips.

Für nahezu alle verbliebenen bekannten Spieler war an Tag 3 Feierabend. PokerStars Pro Bertrand Grospellier hatte den Tag als Shortstack begonnen und sich hochgearbeitet, auf Rang 56 war dann aber Schluss. Auch Kollege Matthias de Meulder musste seinen Platz verfrüht räumen, ebenso wie Roberto Romanello, Paul Berende und auch Marc Naalden.

Der letzte Bustout des Abends ging an Giuseppe Pantaleo und er kommt nun als Chipleader an Tag 4 zurück. 24 Spieler sind es noch und auch Dominik Nitsche hat es geschafft. Mit 523.000 liegt er im Chipcount zwar weit zurück, aber auch er hat bereits € 17.000 sicher.



Name Country Status Chips Table Seat
Giuseppe Pantaleo Germany PokerStars qualifier 2.309.000 1 7
Alessandro Longobardi Italy 1.863.000 1 2
Thor Stang Norway 1.447.000 2 5
Luis Rufas Spain 1.429.000 2 8
Jose Luis Navarro Giner Spain 1.362.000 3 5
Ognjen Sekularac Serbia 1.333.000 3 4
Francesco Notaro Italy PokerStars qualifier 1.167.000 2 6
Jorge Lores Spain 1.131.000 1 3
Marco Bognanni Italy 1.131.000 1 4
Jesus Cortes Lizano Spain 915.000 1 6
Zachary Korik USA PokerStars player 888.000 1 5
Candido Gonçalves France 875.000 2 2
Roman Makhlin Russia PokerStars qualifier 823.000 3 2
Konstantin Puchkov Russia 820.000 1 1
Kent Lundmark Sweden 691.000 3 3
Todd Sisley Canada PokerStars qualifier 690.000 2 7
Oscar Garcia Pelayo Spain 666.000 2 1
Georgios Skotadis Greece PokerStars qualifier 640.000 3 1
Shander De Vries Netherlands PokerStars player 577.000 3 6
Jani Kristian Rasinen Finland 546.000 2 4
Dominik Nitsche Germany PokerStars qualifier 523.000 1 8
Lari Sihvo Finland 496.000 3 8
Kristoffer Thorsson Sweden PokerStars qualifier 289.000 2 3
Juan Ramon Marquez Garcia Spain PokerStars player 267.000 3 7

Payouts:

25 – Thomas Finneran — Ireland — €17.000
26 – Emilio Dominguez Muñoz — Spain — €17.000
27 – Allan Sice — United Kingdom — PokerStars qualifier — €17.000
28 – Besfort Hani — Sweden — €17.000
29 – Filippo Marcolini — Italy — €17.000
30 – Marc Naalden — Holland — €17.000
31 – Gilles Jean Louis Michaud — France — €17.000
32 – Bryn Kenney — United States — €17.000
33 – Paul Berende — Holland — €15.000
34 – Marius Pospiech — Germany — €15.000
35 – Aleh Plauski — Belarus — PokerStars qualifier — €15.000
36 – Leo Fernandez — Argentina — Team PokerStars Pro — €15.000
37 – Matthias de Meulder — Belgium — Team PokerStars Pro — €15.000
38 – Pascal Lefrancois — Canada — €15.000
39 – Roberto Romanello — United Kingdom — €15.000
40 – Drasutis Narmontas — Lithuania — €15.000
41 – Federico Cipollini — Italy — €15.000
42 – Eloy Bravo Lopez — Spain — PokerStars qualifier — €15.000
43 – Andrey Danilyuk — Russia — €15.000
44 – Per Linde — Sweden — €15.000
45 – Artur Karamuca — Albania — €15.000
46 – Christopher Conlon — United Kingdom — €15.000
47 – Ben Warrington — United Kingdom — PokerStars player — €15.000
48 – Juan Enrique Company Iborra — Spain — €15.000
49 – Arie Ori Miller — Israel — €13.000
50 – Mark Bolliger — Switzerland — €13.000
51 – Michael Schuerpf — Switzerland — €13.000

52 – Daniel Dodet — Belgian — €13.000
53 – Daniel Egea — Spain — €13.000
54 – Kimmo Puusa — Finland — €13.000
55 – Mihails Morozovs — Latvia — €13.000
56 – Bertrand „ElkY“ Grospellier — France — Team PokerStars Pro — €13.000
57 – Erik van den Berg — Holland — PokerStars player — €13.000
58 – Atanas Gueorguiev — Bulgaria — €13.000
59 – Jan Collado — Germany — €13.000
60 – Peyman Luth — Germany — €13.000

61 – Leandro Balotin — Brazil — €13.000
62 – Pedro Javier Piazuelo Ferrero — Spain — €13.000
63 – Brent Courson — United States — €13.000
64 – tbc
65 – Vladislav Varlashin — Poland — €11.000
66 – Luca Cainelli — Italy — €11.000
67 – Marcus Balmert — Germany — PokerStars player — €11.000
68 – Iddo Feinberg — Israel — €11.000
69 – Andrei Bucica — Romania — €11.000
70 – Haykel Vidal — Spain — €11.000
71 – Jan Boubli — France — €11.000
72 – Tomer Berda — Israel — €11.000
73 – George Tsolakos — Greece — PokerStars qualifier — €11.000
74 – Isaac Schachtel — Israel — €11.000
75 – tbc
76 – Moshe Vaizman — Israel — €11.000
77 – Yury Kerzhapkin — Russia — €11.000
78 – Elior Molcho — Austria — €11.000
79 – Jedynak Radoslaw — Poland — PokerStars player — €11.000
80 – Leo Margets — Spain — €11.000
81 – Martin Hansen — Denmark — PokerStars qualifier — €9.000
82 – Carlos Lopez Neira — Spain — €9.000
83 – Nicolas Chouity — Lebanon — €9.000
84 – Kaspar Renga — Latvia — €9.000
85 – Zsolt Soros — Hungary — PokerStars qualifier — €9.000
86 – Bryan Pellegrino — United States — PokerStars qualifier — €9.000
87 – Artem Litvinov — Russia — €9.000
88 – Govert Metaal — Holland — PokerStars qualifier — €9.000
89 – Surinder Sunar — United Kingdom — €9.000
90 – Carlos Mortensen — Spain — €9.000
91 – Oskar Lind — Finland — €9.000
92 – Vicent Bosca Ramon — Spain — PokerStars player — €9.000
93 – Sebastian Bovyn — France — PokerStars qualifier — €9.000
94 – Stephane Albertini — France — €9.000
95 – Santeri Valikoski — Finland — €9.000
96 – Jasper Wetemans — Holland — €9.000
97 – Ruben Visser — Holland — Team PokerStars Pro — €7.500
98 – Saevar Ingi Saevarsson — Iceland — PokerStars qualifier — €7.500
99 – Alex Gomes — Brazil — Team PokerStars Pro — €7.500
100 – Giueseppe Pipino — Italy — PokerStars player — €7.500
101 – Maria Maceiras — Spain — €7.500
102 – Oscar Blanco — Spain — €7.500
103 – Michael Denis — Belgium — PokerStars qualifier — €7.500
104 – Dominik Ritter — Germany — PokerStars qualifier — €7.500
105 – Imre Leibold — Estonia — €7.500
106 – Nicolo Calia — Italy — €7.500
107 – Stefan Huber — Switzerland — €7.500
108 – Alejandro Gonzalez-Olaechea — Spain — €7.500
109 – Vitalijs Zavorotnijs — Latvia — €7.500
110 – Marcello Rizzini — Italy — €7.500
111 – Anders Rasmussen — Denmark — PokerStars qualifier — €7.500
112 – Dumitru Cioban — Romania — €7.500


1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
treff2
9 Jahre zuvor

wowwwwwwwwwwwwwwwww
welch erlesenes feld
wowwwwwwwwwwwwwwww
nlhe poker ist wirklich sport :mrgreen:
es gewinnen immer die besten