News

Global Poker Index – Marvin ist Europas Spieler des Jahres

0

Die European Poker Tour Prag sorgte noch einmal für ein paar Veränderungen beim Global Poker Index. Marvin Rettenmaier ist auf Rang 2 vorgerückt, doch Dan Smith holte auch Punkte und wird wohl Pokerspieler des Jahres in der GPI-Wertung.

Die beiden Poker-Pros lieferten sich über das Jahr ein spannendes Rennen. Marvin hat mit seinem Sieg beim EPT9 Prag High Roller Event im Leaderboard des Bluff Magazine den Spitzenplatz übernommen und wird dort den Titel als ‚Pokerspieler des Jahres‘ erhalten.

Beim Global Poker Index wird jedoch auch Dan Smith Sieg beim €5.000 NLHE Turbo der European Poker Tour Prag gewertet, sodass der US-Amerikaner hier weiterhin die Nase vorne hat. Bei der GPI 300 (gerechnet über die letzten drei Jahre) hat sich Marvin wiederum an Jason Mercier (#2) vorbei geschoben und ist nun auf Rang 2 direkt hinter Smith gelistet.

Ebenfalls vorgerückt ist Bertrand Grospellier. ElkY hat seinen Team PokerStars Pro Kollegen überholt und liegt nun auf #3. Auch im GPI PoY hat Grospellier zu Marvin aufgeschlossen. Hier führt Dan Smith (1.158,27) vor Marvin Rattenmaier (1.077,09) und Bertrand Grospellier (913,35).

Der Vergleich zwischen ElkY und Marvin ist insofern spannend, da sich die Macher der European Poker Awards mit dem GPI kooperieren und den Spieler des Jahres Titel nach der GPI-Wertung vergeben: „This award go to the player leading the European Global Poker Index (GPI) rankings at 31st December.“ (Quelle: European Poker Awards).

Am Rande muss man natürlich auch noch die ‚Player of the Year‘ Wertung bei Cardplayer erwähnen. Hier führt Pokerweltmeister Greg Merson (5.100) vor Dan Smith (5.040) und Marvin Rettenmaier (4.130).

Quelle: Global Poker Index

Hier der Global Poker Index (Stand  17. Dezember 2012):

Platzierung Spieler Punkte
#1 Dan Smith 3.118,56
#2 (+1) Marvin Rettenmaier 2.952,72
#3 (+2) Bertrand Grospellier 2.730,56
#4 (-2) Jason Mercier 2.699,88
#5 (-1) Phil Hellmuth 2.647,46
#6 (+4) Andrew Lichtenberger 2.559,76
#7 (-1) Vanessa Selbst 2.450,40
#8 (+4) David Sands 2.410,74
#9 (-1) Michael Watson 2.410,21
#10 (-1) Stephen O’Dwyer 2.390,22
#11 (+9) Jonathan Duhamel 2.357,06
#12 (+1) Eugene Katchalov 2.332,62
#13 (+32) Shawn Buchanan 2.332,23
#14 (-3) Philipp Gruissem 2.330,88
#15 (-8) Michael Mizrachi 2.289,15
#16 (+8) Sorel Mizzi 2.259,24
#17 (+13) Noah Schwartz 2.256,32
#18 (-4) Justin Bonomo 2.246,82
#19 (-4) Bryn Kenney 2.231,37
#20 (+2) Kyle Julius 2.214,13
#21 (-5) Roberto Romanello 2.211,26
#22 (+5) Mike McDonald 2.183,38
#23 (-5) Joseph Cheong 2.166,03
#24 (-3) Thomas Marchese 2.139,47
#25 (+4) Mohsin Charania 2.107,74
#50 Tobias Reinkemeier 1.863,84
#52 (-3) Igor Kurganov 1.853,46
#70 (+106) Martin Finger 1.741,57
#89 (+227) Fabian Quoss 1.647,56
#98 (-10) Ole Schemion 1.595,24
#114 (+13) Heinz Kamutzki 1.526,21
#214 (-18) Dominik Nitsche 1.212,93
#220 (-13) Jan Heitmann 1.191,01
#222 (-14) Ronny Kaiser 1.189,21
#230 (-71) Ismael Bojang 1.165,64
#277 (+46) Khiem Nguyen 1.082,04
#296 (-31) Wilfried Harig 1.057,15

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT