WSOP Events weltmeister

Caesars Palace – Google Glasses unerwünscht

Schon im Vorfeld zeichnete sich ab, dass Google Glasses in Casinos und Clubs unerwünscht sind. Doch noch lange bevor die schicken Allzweck Brillen auf dem Markt sind, hat nun der Caesars Palace in Las Vegas offiziell die Datenbrillen verboten.

Caesars_palace_night_2007Der umstrittenen Brille von Google wurde eine weitere Tür verschlossen. Erst im März sorgte ein Barbesitzer aus Seattle für viel Aufsehen, als er das Tragen von Google Glass offiziell verbot. Was als PR-Gag gedacht war, fand großen Anklang und sorgte für Schlagzeilen.

Definitiv kein PR-Gag ist die jüngste Äußerung von Gary Thompson, dem Sprecher bei Caesars: „Personen, die Goolge Glass tragen, dürfen nicht spielen. Sollten sie es dennoch versuchen, werden sie […] verhaftet.

Allerdings sollte dies nicht wundern, denn wie Thompson erklärt, verbieten die Glücksspiel Richtlinien „das Nutzen von Computern oder Aufnahmegeräten durch Personen, die spielen.“ Damit wird das Tragen in allen Casinos verboten sein.

Dieser absehbare Schritt ist jedoch nur der Anfang. Clubs, Kinos, Theater und andere Etablissements werden sich anschließen, denn zum einen wollen sie die Privatsphäre ihrer Kunden schützen, zum anderen Urheberrechtsverstöße durch unbemerkte Aufnahmen verhindern.

In Sin City wird man mit Google Glasses somit fast nirgends Eintritt bekommen. Allerdings müssen sich Fans dieses Hightech-Produktes ohnehin gedulden, denn erst kürzlich kündigte Googles Vorstandsvorsitzender Eric Schmidt an, dass es noch ein Jahr dauern wird, bis die Computerbrille in die Läden kommt.


1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Petpet
8 Jahre zuvor

Das Ding ist eine der schlimmsten technischen Neuheiten, die jemals auf den Markt gekommen sind