Pokerstars

Götz Otto gewinnt die TV-Total PokerStars.de Nacht und Raab lernte etwas dazu

Es war ein guter Abend bei der TV Total PokerStars.de Nacht. Die Qualität hatte sich verbessert und einer von dem man es sich nicht dachte, gewann nicht mal unverdient. Stefan Raab hat etwas wichtiges dazugelernt.

Neben Bülent Ceylan – dem Comedian, Miriam Pielhau – der Moderatorin, Götz Otto – dem Schauspieler und Carlo – dem Onlinequalifikanten, nahmen wie immer Stefan Raab und diesmal auch wieder Elton zum letzten mal in diesem Jahr am Tisch platz.

Als Favorit, nicht nur bei Michael Körner, galt Carlo der Qualifikant, zumal er im Onlinepoker zu den erfolgreicheren gehört, ist er doch auf PokerStars ein Supernova Spieler.

Gleich am Anfang der Sendung lernte Stefan Raab, dass ein Ass auch als eine „eins“ zu sehen ist und man dadurch eine Straße komplettieren kann. Allerdings ist da zu vermuten, dass Herr Raab dies sehr wohl wusste und vielleicht wollte er nur ein neues Table-Image aufbauen.

Nach langem eher zurückhaltendem Spiel war Carlo, leider der erste, der den Weg in die Loserslounge finden musste. Er spielte nicht schlecht. Wenn man aber absolut keine Hände bekommt und dann auch noch Michael Körners Tipp befolgt („Versuch gegen diese Gegner bloß keinen Bluff zu spielen“) und man dann im Battle of the Blinds sein Baby-Ass all in spielt, und der einzig verbleibende Gegner mit Ass und einem Buben callt, dann bleiben nicht mehr viele Chips übrig – wenn nicht getroffen wird. Gleich darauf stellte er seine verbliebenen Chips mit in die Mitte und Stefan wurde mit zum Qualifier-Eliminator.

Aber ihn sollte es gleich als nächsten erwischen und dies unverschuldet. Mit stellte er alles in die Mitte und bekam vom furios spielenden Elton mit einen Caller. Elton deshalb furios, weil er an diesem Abend einfach alles traf. Es schien so, als ob er auch mit zwei Taschentüchern treffen würde. So auch kurz vor der Verabschiedung von Stefan Raab – River König.

Die charmante Miriam und kurz darauf auch Bülent waren die nächsten beiden Opfer der Community-Cards. In beiden Fällen schieden sie mit der besseren Hand aus. Doch Bülent nicht ohne einer netten Provokation. Mit und dem Satz „Was ist los? Ihr verdient doch auch gut“ animierte er Götz zum Call dieser hielt . Wenn dann der Bube getroffen wird, nützt auch die stärkere Starthand nichts.

Auch wenn zu Beginn des Abends niemand so richtig den Tisch verlassen wollte, ging es dann aber durchaus schnell.
Im Heads-up saßen sich Götz Otto und Elton gegenüber. Gleich in der ersten Hand callte Elton mit das All-in von Götz, der hatte. Am Board nichts dabei für den Dauerpraktikanten. Die paar hundert Chips die ihm blieben, waren in der nächsten Hand dann auch weg und Götz Otto durfte den 50k Koffer entgegennehmen.

Es war nicht wirklich das beste Poker, dass im deutschen TV jemals gezeigt wurde, aber das sollte es ja auch nicht sein. Den Zweck erfüllte die Sendung auf jeden Fall. Heute Morgen rief mich eine Freundin meiner Mutter an „Ich hab das gestern im Fernsehen gesehen – das mit Poker. Kannst du mir das nochmals erklären, wie das geht mit Flop, Turn und River?“

1. Götz Otto €50.000
2. Elton €20.000
3. Bülent Ceylan €15.000
4. Miriam Pielhau €10.000
5. Stefan Raab €5.000
6. Online-Qualifikant Carlo €0


10 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Setarkos
9 Jahre zuvor

Ziemlich fragwürdig, mit gesundem Stack und Risiko auf den einzig unbezahlten Platz aus dem BB mit A2 zu pushen gegen den bis dahin loosesten Caller …

Benjamin N.
9 Jahre zuvor

geht halt nicht immer so wie auf Jokerstars, A2 Straße floppen oder die 2 treffen…

Poker-Mirko
9 Jahre zuvor

War cool, bin allerdings um 1 uhr eingeschlafen. Die müssten mal eher starten..

Andy
9 Jahre zuvor

also die qualität hat sich dort meiner bescheidenen meinung nicht verbessert…wobei ich nach der „nicht gesehenen srasse“ dem sinnfreien callen ohne irgendwas vom Herrn Raab und den völlig falschem allin des Onlinequalifikanten war mir das dann doch einfach zu schlecht^^

Bisher hat mir in den Sendungen, wenn ich diese denn sehe, einzig Elton überzeugt…er hat wirklich was gelernt… allerdings ist es trotzdem gut für das Pokern 😉

Andy
9 Jahre zuvor

edit geht leider nicht 😉
sorry für die vielen kleinen Fehler im Text

Daniel-h1973
9 Jahre zuvor

Das einzige was mich gestört hat war die aussage von Körner „Das Carlo Supernova Spieler auf Pokerstars.de ist.“ Ist die de Platform nicht eine reine Playmoney Seite? Wie kann mann da Supernova Spieler werden, mit 100 Billion Playmoney Rake am Tag 😉

Peter
9 Jahre zuvor

Weiß jemand den Nick von Carlo auf Pokerstars ?? Googlen bringt nix 🙁

Danke !!

Daniel
9 Jahre zuvor

Es gibt nur einen Supernova Poker-Titanen, bitte Herr Helge!

Quotenflo
9 Jahre zuvor

Man muss glaube ich 50K PokerstarsPunkte erspielen! Muss man aber viel grinden und sagt nix darüber aus, obman jetzt gut ist und ein Winningplayer ist oder doch nur ein Fisch der viel einzahlt! 🙂

Rockets
9 Jahre zuvor

dass all-in des online qualifikanten war der DÜMMSTE zug dieses abends.. wenn einer ein supernova spieler auf pokerstars ist heisst das noch lange nicht dass er auch GUT spielen kann er muss nur täglich drann sein und jokerstars genügend geld in den ARSCH schieben und schon ist man dabei.. der experte der sendung „michael körner“ hat auch nicht viel ahnung von poker in dem er meint wenn einer ein supernova spieler bei pokerstars sei sei er GUT.. lachhaft! diesen volldeppen würde ich das erste mal vom tisch spielen! dann tippte er noch auf „miriam pielau“ welche gewinnen wird und den online qualifikationen stellte er auch unter die favoriten.. total daneben gesetzt! michael körner ist kein experte sondern ein LOOSER!