News

European Poker Awards – Marvin hat es geschafft!

0

Das Pokerjahr 2012 ist beendet. Zumindest für die meisten von uns, denn Marvin Rettenmaier räumt immer noch Preise ab. Nachdem er vom Bluff Magazine zum Pokerspieler des Jahres gewählt wurde, gibt es diese Auszeichnung nun auch bei den European Poker Awards.

Marvin 'wo stelle ich nur all die Preise hin' RettenmaierPartyPoker Pro Marvin Rettenmaier war in 2012 kaum zu stoppen. In einem Kopf-an-Kopf Rennen setzte sich der Deutsche gegen Dan Smith durch und schnappte sich den ‚Player of the Year‘-Award des Bluff Magazine.

Dies ist jedoch nicht der einzige Preis für ‚Mad Marvin‘. Als bester Europäer beim Global Poker Index hat Marvin auch gleichzeitig den ‚Player of the Year‘-Titel bei den European Poker Awards sicher. Für PokerFirma-Leser ist dies sicherlich nichts Neues, doch es gibt noch weitere Updates bezüglich der EPA.

Marvin wurde für zusätzlich für zwei weitere Poker Awards nominiert und hat nun Chancen in der Kategorie ‚Best Tournament Performance‘ abzuräumen sowie den Rob Gardner Memorial Award für die ‚Poker Persönlichkeit des Jahres‘ zu erhalten.

Ebenfalls zweifach nominiert ist Ole Schemion. Die Preise werden am 22. Januar in Frankreichs berühmtesten Poker Room, dem Aviation Club Paris, verliehen.

Am Rande muss man auch noch erwähnen, dass Marvin pünktlich zum Jahreswechsel die Führung in der GPI Top 300 übernommen hat und damit als bester Turnierspieler (über die letzten drei Jahre gewertet) in das neue Jahr startet.

 

Quelle: Global Poker Index

GPI European Poker Awards 2012 Nominees:

Rookie of the year: Gaëlle Baumann, Lucille Cailly, Aubin Cazals und Ole Schemion.

Best Tournament performance: Davidi Kitai, Rocco Palumbo, Marvin Rettenmaier, Ole Schemion und Sam Trickett.

Europe’s Leading Lady: Gaëlle Baumann, Liv Boeree, Lucille Cailly und Elisabeth Hille.

Internet Player of the year: Viktor Blom, Jens Kyllönen, Chris Moorman und Ilari Sahamies.

Poker Staff Person of the year: Dave Brannan, Nicolas Fraioli, Neil Johnson und Simon Trumper.

Rob Gardner Memorial Award for the Poker Personality of the year: Neil Channing, Bertrand Grospellier, Tony Guoga, Gus Hansen, Marvin Rettenmaier und Kara Scott.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT