News

Grand Casino Baden lädt wieder zur Swiss Poker Champions Week

Die Swiss Poker Champions Week ist das größte Event in der deutschsprachigen Schweiz. Alljährlich werden im Grand Casino Baden bei Zürich in den verschiedenen Varianten die Titel vergeben. Dieses Jahr ist die Meisterschaft zweigeteilt, gespielt wird zunächst von 24. Januar bis 2. Februar und dann von 28. Februar bis 4. März.

SPCW_BubblesDas Angebot bei der Schweizer Meisterschaft umfasst wieder Turniere in den Varianten No Limit Hold’em, Pot Limit Omaha, T.O.B.S. und Baden Hold’em. Zudem gibt es natürlich auch wieder einen Teambewerb und zum Abschluss den Battle of Bubbles an Champions.

Los geht es am 24. Januar mit dem CHF 880 Pot Limit Omaha Turnier, gefolgt von einem CHF 550 No Limit Hold’em Turnier. Die beiden Turniere werden jeweils über zwei Tage gespielt. Am 28. Januar folgt dann noch ein CHF 330 No Limit Hold’em Freezeout Satellite für das Main Event.

Die Schweizer Meisterschaft im No Limit Hold’em hat dieses Jahr wieder ein Buy-In von CHF 3.300. Gespielt wird mit zwei Starttagen. Im Unterschied zu vielen anderen Turnieren ist dieses Main Event ein klassisches Freezeout, das heißt man kann sich tatsächlich nur einmal einkaufen. Kein Re-Entry ist möglich und man kann auch nur an einem Starttag antreten. Bei 30.000 Chips und durchgehenden 60 Minuten Levels bleibt richtig viel Zeit zum Pokerspielen. Das Main Event beginnt am 29. Januar mit Tag 1A, bis der neue Schweizer Meister im No Limit Hold’em feststeht, dauert es bis zum 2. Februar. Titelverteidiger ist übrigens Michael Friedrich, der sich letztes Jahr im 147 Teilnehmer starken Feld durchsetzte.

Der zweite Teil der Swiss Poker Champions Week findet dann vier Wochen später statt. Hier werden die beiden exotischen Varianten T.O.B.S. und Baden Hold’em gespielt. Am 28. Februar geht es mit dem CHF 550 T.O.B.S. los. Die Abkürzung steht für Texas Hold’em, Omaha, Baden Hold’em und Seven Card Stud. Am 1. März folgt die Schweizer Meisterschaft im Baden Hold’em, ebenfalls mit einem Buy-In von CHF 550. Wer Baden Hold’em nicht kennt – eine kurze Erklärung: Jeder Spieler erhält drei Hole Cards, will man am Flop mitspielen, muss man eine Karte abgeben. Vor der Setzrunde am Turn erhält man wieder eine dritte Karte und kann alle drei Hole Cards im Showdown verwenden. Es ist ein Unterhaltungsspiel, das stets für viel Action und auch gute Stimmung sorgt. Bad Beats sind hier an der Tagesordnung und wer ein dünnes Nervenkostüm hat, ist eindeutig fehl am Platz. Für alle, die ein wenig Unterhaltung beim Spiel haben wollen, ist Baden Hold’em allerdings bestens geeignet.

Was bei der Swiss Poker Champions Week auch nicht fehlen darf, ist ein Teambewerb. Dieser findet am 2. und 3. März mit einem Buy-In von CHF 2.200/Team statt. Jedes Team besteht dabei aus vier Spielern. Jeder von ihnen spielt in einem eigenen Turnier entweder Texas Hold’em, Omaha, Baden Hold’em oder Stud. Je nach Platzierung gibt es Punkte und die besten Teams kämpfen dann am zweiten Tag um das Preisgeld.

Zum Abschluss der Schweizer Meisterschaft gibt es natürlich wieder den Kampf der Bubbles & Champions. Die Gewinner der einzelnen Schweizer Meisterschaftsturniere (PLO, NLH, NLH Main Event, T.O.B.S. und Baden Hold’em) sowie deren Bubble Boys treten gemeinsam mit der besten Lady der Swiss Poker Champions Week, den Top 6 der Overall-Wertung und sieben geladenen Spielern in der Variante T.O.B.S. gegeneinander an. Als Sponsor dieses Turniers konnte einmal mehr free-bwin.com gewonnen werden.

Wie jedes Jahr spielt das Grand Casino Baden bei Zürich viele Tickets über die Ranglisten der täglichen Turniere aus. So darf man sich bei allen Turnieren auf eine entsprechende Beteiligung freuen und damit auch auf lukrative Preisgelder.

Alle Infos zur Swiss Poker Champions Week findet Ihr unter www.grandcasinobaden.ch.


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments